Starporträt

Warren Beatty

80 Jahre

Große Oscarerfolge und eine legendäre Oscar-Panne können nah beieinander liegen. Diese Erfahrung musste Hollywood-Urgestein Warren Beatty machen

  • Geboren , Richmond, Virginia / USA
  • VornameHenry Warren
  • Name Beatty
  • Grösse 1.88 m
  • Sternzeichen Widder
  • Partner Annette  Bening verheiratet seit 1992
  • Kinder Stephen  Beatty (*1992); Benjamin  Beatty (*1994); Isabel  Beatty (*1997); Ella  Beatty (*2000)

Biografie von Warren Beatty

Seit nunmehr über 60 Jahren im Filmgeschäft, vor und hinter den Kulissen, spielt in Hollywood noch immer ganz oben mit. Oscarnominierungen sammelt er ähnlich leidenschaftlich wie Frauen, kein anderer Hollywoodstar hatte so viele berühmte Ladies im Bett wie Warren .

Herzensbrecher Warren Beatty

Kaum einem anderen US-Star wurden so viele Affären nachgesagt wie Warren Beatty. Doch sein Beruf ist einfach zu praktisch. Ständig umgeben von schönen Frauen. Angeblich hatte Beatty mit so ziemlich allen seiner Filmpartnerinnen eine heiße Affäre, darunter Natalie Wood, , Liv Ullman, , , , , , , Cher, , , Leslie Caron und Britt Ekland. Kaum zu glauben, dass sich der umtriebige Schauspieler 1992 zu einer Heirat durchringen konnte. Doch tatsächlich war plötzlich Schluss war mit den zahlreichen Affären. Die Glückliche an seiner Seite ist seine Schauspielkollegin Annette Bening, die er am Set von "Bugsy" kennenlernte. Die beiden bekamen vier Kinder und sind – viele haben nicht daran geglaubt – bis heute glücklich verheiratet.

Hollywoodkarriere, die ihresgleichen sucht

Doch genug Klatsch und Tratsch, werfen wir lieber mal einen Blick auf die Ausnahmekarriere von Warren Beatty. 1962 gewann er den Golden Globe als bester Nachwuchsdarsteller, nur wenige Jahre später schrieb er mit dem Gangsterdrama "Bonnie und Clyde" Filmgeschichte. Bei einem vergleichsweise winzigen Budget von nur 2,5 Millionen Dollar spielte der Film weltweit etwa 70 Millionen Dollar ein und war für zehn Oscars nominiert, von denen er zwei gewann.

Ein kluger Mann macht sich rar

Doch so häufig wie wir denken stand Warren Beatty in all den Jahren gar nicht vor der Kamera. In 40 Jahren hat er nur 23 Filme gedreht, doch es geht schließlich nicht um Quantität, sondern um Qualität – und da braucht sich Warren Beatty nicht zu verstecken. Die ersten vier Filme, die unter seiner Regie entstanden sind, erhielten insgesamt 29 Oscarnominierungen und sieben Oscars. Für seine folgenden Filme ergatterte er 24 weitere Oscarnominierungen und sechs Auszeichnungen für drei Filme, die er produziert oder für die er das Drehbuch geschrieben hat.

Die Oscar-Panne 2017

Bei seinen Oscarerfolgen scheint es geradezu absurd, dass ausgerechnet Warren Beatty bei den Oscars 2017 Filmgeschichte schrieb – allerdings unfreiwillig. Es war die Panne des Jahres, als die Umschläge in der Kategorie "Bester Film" vertauscht wurden. Die Laudatoren Warren Beatty und seine einstige "Bonnie und Clyde"-Filmpartnerin Faye Dunaway öffneten den Umschlag, Beatty setzte an "The Academy Award for Best Picture goes to...", dann schaut er zu Dunaway. Und die sagt die drei Worte: "La La Land". Die Panne nahm ihren Gang. Das Team von "La La Land" stürmte die Bühne, die begehrte Trophäe wurde übergeben, Dankesreden waren im vollen Gange, als sich herausstellte, dass ein fataler Fehler passiert war. Beatty, das Publikum und der Moderator der Verleihung Jimmy Kimmel staunten nicht schlecht, als sich herausstellte, dass sich nicht Damien Chazelle, Regisseur von "La La Land", über die Ehrung freuen konnte, sondern der wahre Gewinner der Film "Moonlight" war – der Alptraum für jeden Laudator. Sicherlich wird dieser Fauxpas in die Geschichte der Academy Awards eingehen, doch – auch wenn sich viele über ihn lustig gemacht haben – die Schuld von Warren Beatty war die legendäre Oscar-Panne nun wirklich nicht!