Starporträt

Vanessa Hudgens

Vanessa Hudgens beweist nach ihrem Erfolg in den 'High School Musical'-Filmen, dass mehr in ihr steckt als nur der süße Teenie-Star.

Bekannt als Vanessa Hudgens
Vorname Vanessa Anne
Name Hudgens
Geburtstag 14. Dezember 1988
Alter 27 Jahre
Geburtsort Salinas, Kalifornien / USA
Größe 1,55 m
Sternzeichen Schütze

Was Sie wissen sollten - Biografie

Dank 'High School Musical' kam ihre Karriere so richtig in Fahrt. Doch dieser Erfolg allein reicht Vanessa Hudgens nicht, sie will mehr und allen beweisen, was sie als Schauspielerin wirklich drauf hat - sowohl auf der Bühne als auch auf der Kinoleinwand. Ihre Liebe für Musicals kann und will sie aber gar nicht verleugnen.

Der große Durchbruch

Ebenso wie es ein Leben nach 'High School Musical' für Vanessa gab, gab es auch ein Leben davor: Aber schon damals zählte für sie nichts anderes als die Bühne. Bereits mit acht Jahren trat das Jungtalent in Musicals wie 'Evita' und 'Cinderella' auf. Außerdem sprach sie erfolgreich für einen Werbespot vor, woraufhin die Familie nach Los Angeles zog. Erste Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Nach einigen TV-Auftritten gab Vanessa 2003 ihr Leinwanddebüt in dem Drama 'Dreizehn', bis ihr dann mit 'High School Musical' (2006) endgültig der Durchbruch gelang. Quasi über Nacht wurden die Schauspielerin und ihre Kollegen Zac Efron und Ashley Tisdale berühmt. Weltweit sahen den Disney-Fernsehfilm über 225 Millionen Zuschauer: Ein Phänomen war geboren. Kein Wunder also, dass dem ersten Teil noch zwei weitere folgten. Nebenbei feilte das Multitalent auch an der eigenen Musikkarriere, brachte mit 'V' (2006) und 'Identified' (2008) zwei Alben auf den Markt.

Privates Glück getrübt von einem Skandal

Auch privat lief es damals eigentlich bestens: Am Set lernte sie 2005 ihren Freund Zac Efron kennen und lieben. Die beiden waren das Traumpaar der Filmreihe - sowohl vor als auch hinter der Kamera. Ein harter Schlag (und ein Skandal im sittsamen Amerika) waren hingegen die im Jahr 2007 erschienenen, privaten Nacktfotos von ihr, die ursprünglich für die Augen ihres Freundes bestimmt waren. Der Tumult war groß, die Eltern ihrer Fans entsetzt - schließlich war Vanessa Hudgens noch nicht einmal volljährig. Eine Weile war sogar nicht klar, ob Disney die damals 17-Jährige überhaupt im dritten 'High School Musical'-Teil wieder mitspielen lässt. Monatelang rangen die Bosse mit sich - um sich zum Schluss für Vanessa zu entscheiden. Zum Glück für ihre Fans und für Vanessa.

Abnabelung von 'High School Musical'

Trotzdem: Spätestens seit dem Erscheinen des letzten Teils der Filmreihe im Jahr 2008, möchte Vanessa Abstand zu ihrer Rolle als Gabriella gewinnen und zeigen, dass noch mehr in ihr steckt. Zunächst erklärte sie deshalb vorerst keine Musik mehr machen zu wollen und sich stattdessen vollkommen auf die Schauspielerei zu konzentrieren. Vanessa schloss aber nicht aus, irgendwann wieder zu singen. Erst zeigte sie allerdings in Filmen wie 'Sucker Punch' (2011), 'Spring Breakers (2012) oder 'Machete Kills' (2013) neue Seiten, die ihre Fans so noch nicht kannten. Vor allem im Independent-Drama 'Gimme Shelter' (2013) überzeugte Vanessa ungeschminkt und mit unvorteilhafter Frisur und konnte beweisen, welches Talent wirklich in ihr schlummert.

Sie greift nach den Sternen

Nach der Trennung von Zac Efron im Jahr 2010 ist Vanessa auch endlich wieder privat glücklich. Seit 2011 ist Austin Butler ihr neuer Freund. Ihre Beziehung mit dem Schauspieler teilt Vanessa auch öffentlich. So machte sie Austin beispielsweise im Sommer 2014 eine Liebeserklärung auf Twitter und bezeichnete ihn als die Liebe ihres Lebens. "Er hört nie auf, mich in jedem Aspekt des Lebens zu inspirieren, und macht die Leute um sich herum zu besseren Menschen", schwärmte sie überglücklich von ihrem Freund. Angekommen scheint der Jungstar allerdings noch lange nicht. Anfang 2015 kehrte Vanessa Hudgens gewissermaßen zu ihren Wurzeln zurück und gab ihr Broadway-Debüt in dem Musical 'Gigi', in dem sie die Titelrolle spielt. "Ich hab es geschafft!", freute sie sich auf Instagram. "Das zeigt nur, dass man, wenn man hart an etwas arbeitet, was man will und zum richtigen Zeitpunkt die Sterne günstig stehen, sich genau dort wiederfindet, wo man sein soll."