Starporträt

Uwe Ochsenknecht

61 Jahre

Zwar laufen ihm seine Kinder mittlerweile fast den Rang ab, trotzdem ist Uwe Ochsenknecht immer noch einer der bekanntesten Schauspieler Deutschlands

  • Geboren , Biblis, Hessen / Deutschland
  • VornameUwe Adam
  • Name Ochsenknecht
  • Grösse 1.73 m
  • Sternzeichen Steinbock

Biografie von Uwe Ochsenknecht

Bambi, Deutscher Fernsehpreis, Bayerischer Filmpreis – als Schauspieler konnte erreichen, was nur wenigen vergönnt ist. Doch mittlerweile wird es auf der Leinwand etwas ruhiger um ihn.

Es gibt nur einen Weg: Auf die Bühne!

Und so ehrgeizig wie als Schauspieler war Uwe Ochsenknecht auch nicht immer: Während seiner Schulzeit in Mannheim schaffte er dreimal die Versetzung nicht und wurde deshalb der Schule verwiesen. Doch der junge Ochsenknecht war damals eben einfach nur schon etwas ganz anderem als dem Unterricht zugetan: Der Schauspielerei. Er arbeitete als Komparse am Mannheimer Nationaltheater und machte kurze Zeit später seine Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Das Schlüpfen in verschiedene Rollen schien ihm mehr zuzusagen als das bloße Schulbankdrücken und so legte er plötzlich einen ungeahnten Ehrgeiz an den Tag.

Nicht nur als Schauspieler erfolgreich

Gepaart mit einer guten Prise Talent ließ der Erfolg bei Uwe Ochsenknecht dann auch nicht lange auf sich warten. Mit Anfang 20 war er Ende der 70er Jahre zum ersten Mal in Filmen zu sehen, hatte Auftritte auf Theaterbühnen und schaffte 1981 schließlich den großen Durchbruch: In dem Film "Das Boot" konnte er sein Talent unter Beweis stellen und sich einen Namen machen. Und es sollte nur sein erster Streich bleiben: Auch mit den Filmen "Männer" (1985) und "Schtonk!" (1992) machte sich Ochsenknecht bei Publikum und Branchenkennern beliebt und etablierte sich als einer der wichtigsten deutschen Schauspieler.

Und auch nach diesen Erfolgen in den 80ern und 90ern spielte Ochsenknecht noch in zahlreichen Film- und TV-Produktionen mit, die ganz eindrucksvollen Rollen blieben aber aus. Stattdessen konzentrierte er sich in den letzten Jahren lieber auf seine zweite große Leidenschaft: Die Musik. Mit seiner Band "The Screen" hat er seit den 90ern mehrere Alben veröffentlicht, und auch Solo ist er als Schlagersänger "Hansi Haller" unterwegs. Was er machen will, das sucht sich Uwe Ochsenknecht schließlich immer noch am liebsten selbst aus.

Auch Privat ist einiges los

Und mit wem er zusammen sein will auch. Lange galten der Schauspieler und Ex-Ehefrau als eines der flippigsten Paare der Filmszene, bis 2009 die Trennung bekannt gegeben wurde. Mit hatte er sich eine wahre Schauspiel-Dynastie aufgebaut: Auch die Söhne Wilson-Gonzales und Jimi-Blue wurden dank der "Wilde Kerle"-Filme schnell zu Teenieschwärmen, Tochter Cheyenne war stets auf dem roten Teppich mit dabei. Doch als 2012 schließlich die Scheidung durch war, hatten beide schon längst neue Partner. In Uwe Ochsenknechts Fall: Seine neue Freundin Kiki Viebrock, mit der er "so glücklich ist wie noch nie".

Und auch mit einer anderen Person aus seiner Vergangenheit konnte Uwe Ochsenknecht abschließen: Seinem Sohn aus einer früheren Beziehung mit Künstlerin Rosana della Porta, . Der hängte 2012 im "Dschungelcamp" nämlich an die große Glocke, dass er und sein Vater kaum Kontakt und ein sehr schwieriges Verhältnis hätten. Mittlerweile ist aber auch das wieder vergessen und Uwe Ochsenknecht dank Roccos Tochter Amalia sogar schon Großvater. Wenn’s in der Karriere mal nicht mehr so läuft gibt es also auch privat mehr als genug zu tun für den Schauspieler.

Die bekanntesten Uwe Ochsenknecht Filme:

  • "Das Boot" (1981)
  • "Männer" (1985)
  • "Schtonk!" (1992)
  • "Erleuchtung garantiert" (1999)
  • "Fußball ist unser Leben" (2000)