Starporträt

Tom Cruise

Tom Cruise, Scientology-Vorbeter vom Dienst, ist privat nicht unumstritten. Beruflich kann er dafür auf eine beeindruckende Bilanz blicken

Bekannt als Tom Cruise
Vorname Thomas
Name Cruise Mapother IV
Geburtstag 3. Juli 1962
Alter 52 Jahre
Geburtsort USA / New York / Syracuse
Größe 1,69 m
Sternzeichen Krebs

Was Sie wissen sollten - Biografie

Katze, Kamm und Kochtopf. Tom Cruise wartete mit ungewöhnlichen Hochzeitsgeschenken auf. Doch Katie Holmes muss diesen Vermählungsbrauch der Scientologen gekannt haben, denn sie reagierte nicht überrascht. Ansonsten war es die erwartet prunkvolle Zeremonie im malerisch gelegenen Castello Odescalchi in dem kleinen italienischen Örtchen Bracciano. Ihre Ehe besiegelten die beiden Hollywood-Stars angeblich mit einem derart langen Kuss, dass einige der prominenten Gäste sogar "Stop" riefen - es half alles nichts: Im Juli 2012 scheiterte auch diese Ehe.

Und für Tom Cruise war es bereits die dritte. Nach einer kurzen Verbindung mit Mimi Rogers war der smarte Schauspieler bis zur überraschenden Trennung zehn Jahre lang mit Nicole Kidman verheiratet. Schon seine Jugend war nicht eben durch Kontinuität gekennzeichnet: Cruise wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Eltern hatten keinen festen Wohnsitz, der kleine Tom und seine drei Schwestern mussten nicht weniger als 15 verschiedene Schulen besuchen.

In Hollywood dagegen fasste er schnell Fuß. Nach seinem Durchbruch als schnittiger Marineflieger in "Top Gun" stieg der nur 1,69 Meter kleine Schauspieler zu einem der Größten in Hollywood auf. Den Oscar hat er trotz dreier Nominierung zwar noch nicht gewonnen, dafür hält er aber einen Rekord, um den ihn viele Kollegen ohnehin weit mehr beneiden dürften: Zwischen 1992 und 1996 gelang ihm das Kunststück, sechs Filme in Folge zu drehen, die in den USA mehr als 100 Millionen Dollar einspielten.

Doch sein Image hat im letzten Jahrzehnt arg gelitten. Immer mehr Kollegen gehen aufgrund seines offensiven Engagements für die Scientology-Sekte inzwischen lieber auf Distanz. Angeblich waren auch einige der geladenen Gäste aus diesem Grund der Hochzeit mit Katie Holmes ferngeblieben. Gerüchten zufolge war es auch der religiösen Eifer ihres Angetrauten, der Holmes zur Scheidung trieb - vor allem wenn es um die Erziehung ihrer gemeinsamen Tochter Suri ging.

Autor: Björn Erichsen

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild