Starporträt

Till Lindemann

54 Jahre

Till Lindemann ist das Gesicht der Skandal-Rocker Rammstein. Wer hätte gedacht, dass der Sänger fast Profi-Schwimmer geworden wäre?

  • Geboren , Leipzig, Sachsen
  • VornameTill
  • Name Lindemann
  • Grösse 1.84 m
  • Sternzeichen Steinbock
  • Partner Sophia Thomalla (2010-2015)
  • Kinder Nele  (*1985); Marie   (*1993)

Biografie von Till Lindemann

"Rammstein"-Sänger sorgt mit spektakulären Liveshows und skandalösen Texten stets für Furore. Dabei hatte Till Lindemann in seiner Jugend eine Sportler-Karriere im Sinn.

Fast bei Olympia

Obwohl Tills Vater der bekannte DDR-Poet Werner Lindemann ist und seine Mutter als Journalistin tätig war, hatte Till Lindemann zunächst nicht all zu viel mit dem Schreiben am Hut. Stattdessen war er in seiner Jugend ein begeisterter Sportler, besonders das Schwimmen hatte es ihm angetan. Er trainierte sogar so fleißig, dass er bei der Junioren EM im Jahre 1978 den siebten Platz erreichte. Zwei Jahre später hätte er eigentlich bei der Olympiade teilnehmen sollen, aber er hatte es sich mit dem DDR-Regime verscherzt. Da er sich während der EM in Rom verbotenerweise aus dem Hotel geschlichen hatte, wurde ihm die Olympia-Teilnahme nicht gestattet.

Geschichte von Rammstein

Als Till Lindemann sich dann noch eine Verletzung zuzog, schloss er endgültig mit der Sportler-Karriere ab und wandte sich der Musik zu. Zunächst war er Schlagzeuger der Band "First Arsch". Nach der Wende zog er nach Berlin und gründete zusammen mit dem Gitarristen Richard Kruspe die Band "Rammstein", die mittlerweile insgesamt sechs Bandmitglieder hat. Die "Neue deutsche Härte" kam gut an: Ihr Debütalbum "Herzeleid" hielt sich satte 102 Wochen in den deutschen Charts. Doch nicht nur in Deutschland ist die Band beliebt: Ihr zweites Album "Sehnsucht" konnte sich sogar im heiß umkämpften US-Markt behaupten und erhielt Platin.

Explosive Show

Der Grund für den Erfolg der Gruppe ist aber wohl nicht nur die Musik, sondern auch die spektakuläre Bühnenshow. Die Konzerte der Band sind ein wahres Feuerwerk an Pyrotechnik. Für die explosiven Elemente ist Till Lindemann höchstpersönlich verantwortlich, denn seit 1996 ist er ausgebildeter Pyrotechniker und darf zündeln, was das Zeug hält.

Zweitprojekt: "Lindemann"

Doch nicht nur mit seiner Combo "Rammstein" tobt der Sänger sich aus, auch sein Zweitprojekt "Lindemann" gibt einiges her. Mit dem schwedischen Musiker gründete er 2015 das Alternative-Metal-Duo. Das Debütalbum von "Lindemann" namens "Skills in Pills" schaffte es sogar an die Spitze der deutschen Albumcharts. 

On-Off-Beziehung mit Sophia Tomalla

Doch nicht nur mit seinen musikalischen Projekten sorgt Till Lindemann für Aufruhr, sondern auch mit seinem Liebesleben: Der Sänger führte eine turbulente On-Off-Beziehung mit Schauspielerin Sophia Thomalla, ein Paar das unterschiedlicher nicht sein könnte: Sie, das junge It-Girl, das das Blitzlichtgewitter liebt, er der harte Rocker, der viel Wert auf Privatsphäre legt und doppelt so viele Jahre auf dem Buckel hat, wie seine Liebste. Aber allen Skeptikern zum Trotz hielt die Beziehung fünf Jahre.

Im November 2015 soll sich das Paar getrennt haben, wurde aber zwischenzeitlich immer mal wieder zusammen abgelichtet. Doch spätestens nachdem seine On-Off-Freundin Anfang 2017 knutschend mit Gwen Stefani-Ex in London gesichtet wurde, scheint nun auch Till Lindemann eine neue heiße Frau an seiner Seite an seiner Seite zu haben. Bei der ECHO-Verleihung im April 2017 stolzierte der Musiker erstmals mit seiner neuen Flamme, dem Model Leila Lowfire über den roten Teppich. Scheint, als wären die Fronten geklärt, doch angeblich sollen Till und Sophia mitten während der Verleihung miteinander telefoniert haben, kurz darauf zufällig den Saal verlassen und später klammheimlich getrennt voneinander wieder Platz genommen haben. Stehen die Zeichen also auf Liebescomeback? Wir wissen es nicht, aber eins ist sicher: Es bleibt spannend, wer sich in Zukunft die Freundin von Till Lindemann nennen darf!

Musik von Till Lindemann mit "Rammstein" (Auswahl an Alben)

  • 1995: "Herzeleid"
  • 1997: "Sehnsucht"
  • 2001: "Mutter"
  • 2004: "Reise, Reise"
  • 2005: "Rosenrot"
  • 2009: "Liebe ist für alle da"

News zu Till Lindemann