Starporträt

Susan Sarandon

71 Jahre

Susan Sarandon ist eine der ganz Großen in Hollywood. Sie kann auf ein ereignisreiches, spannendes und erfülltes Leben zurückblicken

  • Geboren , New York City, New York / USA
  • VornameSusan Abigail
  • Name Sarandon
  • Grösse 1.7 m
  • Sternzeichen Waage
  • Partner Chris Sarandon (geschieden); Tim Robbins (1988-2009)
  • Kinder Eva  (*1985); Jack Henry  (*1989); Miles  (*1992)

Biografie von Susan Sarandon

ist eine der Hollywoodgrößen schlechthin. Doch eigentlich hatte sie für die Schauspielerei nicht viel übrig. Obwohl ihr Vater Philip Tomalin, Sänger einer Big Band, seiner Tochter die Showbiz-Gene eigentlich in die Wiege gelegt hatte, musste erst ein anderer Mann in ihr Leben treten.

Von der Uni auf die Leinwand

Dieser Mann war der Schauspieler Chris Sarandon. Er ermutigte die junge Susan, die bis dato Studentin war, sich in der Schauspielerei zu versuchen. Aus dieser besonderen Verbindung wurde schnell mehr, die beiden verliebten sich und heirateten 1967. Er war es auch, der Susan zum Film brachte. Gemeinsam gingen sie zu einem Casting – Chris fiel durch, Susan hingegen staubte die weibliche Hauptrolle ab. Daraufhin nahm Susans Karriere schnell Fahrt auf. 1975 spielte sie neben in "Tollkühne Flieger" und hatte mit dem Kultfilm "The Rocky Horror Picture Show" ihren ersten großen Erfolg.

Mit den Filmen "Pretty Baby" und "Atlantic City, USA" geriet ihre Ehe ins Straucheln, da Susan dem Regisseur Louis Malle näher kam. Es kam wie es kommen musste: Susan ließ sich scheiden und ging eine Beziehung mit dem Franzosen ein. In diese aufregenden Zeit – erste Erfolge, eine neue Liebe – reihte sich ein weiterer Meilenstein in ihre Biografie: Sie wurde für ihre Rolle als Kellnerin in "Atlantic City, USA" unter der Regie ihres Liebsten für einen Oscar nominiert.

Neuer Film, neue Liebe

Von nun an ging es steil bergauf. Die Hauptrolle neben und in dem Film "Die Hexen von Eastwick" tat ihr übriges und machte Susan Sarandon endgültig zum Hollywoodstar. Zwischenzeitlich, scheinbar nebenbei, brachte Susan 1985 ihr erstes Kind zur Welt, Tochter Eva (* 1985). Vater ist der italienische Filmemacher .

Den nächsten Film und auch nächsten Mann - sie war mittlerweile von Louis Malle getrennt - verdankt Susan Schauspieler . Er war es, der den Machern von "Annies Männer" die Schauspieler Susan Sarandon und als Hauptdarsteller nahelegte. "Die Produzenten wollten weder noch mich für den Film besetzen. Wir haben es zu verdanken, dass wir die Rollen bekommen haben. Er hat sich für uns eingesetzt und nicht locker gelassen." Der Rest ist Geschichte: Susan und Tim waren von 1988 bis 2009 zusammen, galten lange als Hollywoods Vorzeigepaar und bekamen zwei Söhne, Jack Henry (* 1989) und Miles Guthrie (* 1992).

"Thelma + Louise" wird Kult

Anfang der 90er entstand der Film, für den Sarandon-Fans auf der ganzen Welt heute noch schwärmen: "Thelma + Louise". Gemeinsam mit machte sich Susan als kriminell gewordene Kellnerin auf einen ereignisreichen Road Trip und heimste für ihre schauspielerische Leistung ihre zweite Oscar-Nominierung ein. Nach zwei weiteren erfolglosen Nominierungen (für "Lorenzos Öl" und "Der Klient") konnte Susan 1995 endlich den begehrten Goldjungen ihr Eigen nennen. Für ihre Leistung in "Dead Man Walking – Sein letzter Gang", einer Regiearbeit ihres Partners Tim Robbins, wurde sie als beste Schauspielerin geehrt.

Zeit für die Familie

Dieser Tage kann man Susan Sarandon nicht mehr nur auf der Kinoleinwand, sondern auch auf Theaterbühne und im TV bewundern. Man wird den Eindruck nicht los, dass sie heute nur noch Jobs annimmt, die ihr wirklich Spaß machen. Existenzsorgen sollte sie schließlich nicht mehr haben. In "Zoolander 2" hat sie einen Cameo-Auftritt, machte Kurzausflüge in die erfolgreichen TV-Serien "Emergency Room – Die Notaufnahme", "30 Rock", "The Big C" und "Mike + Molly" und lässt sich genug Freizeit für ein erfülltes Familienleben. Also, liebe Frau Sarandon, alles richtig gemacht!