Starporträt

Simone Thomalla

52 Jahre

Simone Thomalla weiß, was sie will, und macht deshalb nicht nur als Tatort-Kommissarin eine gute Figur

  • Geboren , Leipzig, Sachsen / Deutschland
  • VornameSimone
  • Name Thomalla
  • Grösse 1.67 m
  • Sternzeichen Widder
  • Partner Silvio Heinevetter (aktuell); André Vetters (geschieden)
  • Kinder Sophia Thomalla (*1989)

Biografie von Simone Thomalla

Ob als Ermittlerin im Tatort oder als Dorfhelferin in den 'Frühling'-Filmen, feiert seit Jahren Erfolge im deutschen Fernsehen. Auch das Aus des Leipziger Tatorts kann der Schauspielerin nichts anhaben. "Wenn ich ehrlich bin, habe ich bei den Umstrukturierungen beim Tatort auch damit gerechnet, dass es irgendwann zu Ende sein kann", gestand sie. Deshalb macht sie einfach weiter, dreht neue Filme und verkörpert interessante Rollen.

Die ersten Schritte zur großen Karriere

Dabei hatte Simone ursprünglich ganz andere Pläne. In Leipzig geboren und in Potsdam aufgewachsen, wollte sie eigentlich Musikpädagogin werden. Als sie dann aber 1982 gleich nach dem Abitur für den DEFA-Film 'Abgefunden' entdeckt wurde, war ihr klar: Sie will Schauspielerin werden. Also ging sie an die renommierte " Hochschule" in Berlin und lernte dort vier Jahre lang ihr Handwerk. Nach der Ausbildung zog es sie zunächst ans Theater, unter anderem war sie drei Jahre lang in Dresden engagiert. Dann rief das Fernsehen erneut nach ihr: Erste Rollen in 'Polizeiruf 110' und 'Immensee' folgten, bis ihr 1992 mit dem Mehrteiler 'Die Durchreise' der Durchbruch gelang. Seitdem geht es mit der Karriere steil nach oben.

Mehr News zu Simone Thomalla

Der Gipfel des Erfolges: Berufung zum Leipziger "Tatort"

Einen der bisherigen Höhepunkte stellt ihr Einsatz als "Tatort"-Kommissarin dar. Im Jahr 2008 stand sie zum ersten Mal gemeinsam mit ihrem Kollegen als Ermittlerduo und für den Tatort Leipzig vor der Kamera. Seitdem waren die beiden in mehr als 15 Folgen der erfolgreichen Serie zu sehen. Anfang 2014 dann die Überraschung: Der MDR gab eine geplante Neugestaltung des Sachen-Krimis bekannt. 2015 wird die letzte Folge mit Simone Thomalla ausgestrahlt. Obwohl das Aus beim "Tatort" sicherlich ein Schock für die schöne TV-Darstellerin war, muss sie sich beruflich eigentlich keine Sorgen um die Zukunft machen. Seit 2010 steht sie als Dorfhelferin in der 'Frühling'-Filmreihe vor der Kamera und dreht immer noch zahlreiche Filme für das Fernsehen.

Ihr Privatleben ist harmonisch

Auch privat ist Simone Thomalla glücklich und mit dem 19 Jahre jüngeren Profi-Handballer zusammen. Ob das wohl gut geht, munkelten anfangs böse Zungen. Zu Unrecht: Seit 2009 ist der Torwart bereits ihr Freund. Das Paar lebt zusammen in Berlin. Einen Trauschein brauchen sie für ihr Glück allerdings nicht. "Eine Heirat ist kein Thema zwischen uns. Hochzeit ist kein Garant für ewige Liebe", stellte Simone einst gegenüber 'Bild' klar. Sie muss es wissen, denn sie war bereits einmal verheiratet – von 1991 bis 1995 mit Kollege André Vetters. Aus dieser Beziehung stammt auch die 1989 geborene Tochter , bei der der Apfel nicht weit vom Stamm zu fallen scheint: Auch Sophia ist Schauspielerin und steht wie ihre Mutter seit Jahren in der Öffentlichkeit, gewann zum Beispiel 2010 die Tanzshow 'Let's Dance'. Simone Thomalla freut sich jedenfalls auf die Zukunft und ist gespannt, was diese ohne "Tatort" für sie bringen wird. 

Und auch aufreizende Rollen dürften der Schauspielerin keine Probleme machen. Schließlich hat sich Simone Thomalla perfekt gehalten über all die Jahre im Schauspielgeschäft und man könnte sie mitunter für die Schwester von Sophia halten.