Starporträt

Ryan Reynolds

Ryan Reynolds musste so lange um den Durchbruch kämpfen, dass ihm beinahe die Puste ausgegangen wäre, doch die Ausdauer zahlte sich aus

Bekannt als Ryan Reynolds
Vorname Ryan Rodney
Name Reynolds
Geburtstag 23. Oktober 1976
Alter 39 Jahre
Geburtsort Vancouver, British Columbia / Kanada
Größe 1,88 m
Sternzeichen Waage
Die Clique

3 von 4

Biografie:
Was Sie über Ryan Reynolds wissen sollten

Kaum zu glauben, dass diesen heißen Typen in der Highschool niemand auf der Bühne sehen wollte: Ryan Reynolds, damals noch etwas pummeliger, wollte schon früh Schauspieler werden, aber fürs Schultheater reichte sein Talent angeblich nicht ... Was der damalige Hauptdarsteller heute wohl denkt, wenn er den "Sexiest Man Alive 2010" in erfolgreichen Filmen auf der großen Leinwand sieht?!

Verkäufer statt Schauspieler

Ryans Karriere brauchte eine ganze Weile, bis sie in Gang kam. Nachdem er mit 14 Jahren eine Rolle in der TV-Serie "Hillside" ergattert hatte, die er zwei Jahre lang spielte, blieben die großen Filme aus. Frustriert kehrte er der Schauspielerei den Rücken und jobbte im Lebensmittelgeschäft seiner Eltern Jim, einem pensionierten Polizisten und Lebensmittelgroßhändler, und Tammy, einer gelernten Einzelhandelsverkäuferin.

Mit Ach und Krach aus Kanada nach Hollywood

Ein guter Freund, der selbst Filme drehen werden wollte, überredete den Frauentraum schließlich, es noch ein letztes Mal in den Staaten zu versuchen. Und der Plan ging auf: Ein paar Monate später wurde Ryan für die TV-Serie "Ein Trio zum Anbeißen" entdeckt und schlüpfte von 1998 bis 2001 in die Rolle des medizinverrückten Michael "Berg" Bergen. Endlich bemerkten ihn auch Hollywoodproduzenten! In den nächsten Jahren schien sich Ryan auf Komödien zu spezialisieren, er drehte Filme wie "Ich liebe Dick", "Die Hochzeitsfalle", "Party Animals - Wilder geht's nicht! " und "Ted".

Komödien, Action, Horror – Ryan kann alles

Aber echte Fans ahnten es schon: Ryan Reynolds kann auch anders! Das bewies er 2005 an der Seite von Melissa George im Remake von "Amityville Horror": Die Darstellung des zunächst sanftmütigen Ehemannes, der sich durch ein unheimliches Haus in einen gewalttätigen und blutrünstigen Psychopathen verwandelt, gelang ihm beängstigend gut. Von da an passte der jüngste von vier Brüdern in keine Schublade mehr: Komödien, Horror, Action - er fühlt sich überall zu Hause, sogar im Superheldenkostüm als "Green Lantern" (2011) und als "Deadpool" (2015)!

Es geht nicht immer nur um Filme: Ryan und die Frauen

Der Kanadier wurde nicht aus Zufall 2010 zum "Sexiest Man Alive" gekürt: Ryan sieht toll aus und pflegt sein Sixpack mindestens so gut wie seinen Dreitagebart. Das finden auch die Damen weltweit und so durfte sich der Künstler schon mit einer Menge hübscher Ladies vergnügen. Trotz seiner beachtlichen Größe von 1,88 Meter verliebte er sich 2002 in die nur 1,63 Meter große kanadische Sängerin Alanis Morissette und machte ihr 2004 sogar einen Heiratsantrag. Dazwischen kam allerdings die Trennung im Februar 2007. Alanis nahm ihr gebrochenes Herz und ließ es in ihr Album "Flavors of Entanglement" fließen. Die Platte war noch nicht auf dem Markt, da schenkte Ryan sein Herz der schönen Scarlett Johansson, mit der er sich ebenfalls verlobte! Klingt nach einem Serientäter? Zu Recht, aber dieses Mal schaffte es der Star wenigsten vor den Traualtar. Trotzdem: Die Scheidung mit Scarlett wurde am 1. Juli 2011 nach drei Ehejahren rechtskräftig.

Endlich die Richtige!

Da hatte Ryan seine nächste Freundin schon längst kennengelernt - wieder eine Schauspielerin, wieder blond: Blake Lively hieß die Auserwählte. Mit ihr drehte Ryan nicht nur den Film "Green Lantern", sondern ist bis heute mit ihr glücklich: Die beiden heirateten am 9. September 2012, im Dezember 2014 kam ihre Tochter James zur Welt, im April 2016 verkündete das Traumpaar, dass es erneut Nachwuchs erwarte.

Trauer um seinen Vater

Doch Moment Mal, ihr Töchterchen heißt James? Eigentlich ein Männername, sollte man annehmen, und das ist er auch. Ryan und seine Frau Blake haben ihre Erstgeborene nach Ryans verstorbenem Vater benannt. Im Oktober 2015 mussten der Schauspieler und seine Familie Abschied von James Reynolds nehmen, der nach langer, schwerer Parkinsonerkrankung im Alter von 74 Jahren verstarb. Für Ryan eine schwere Zeit. Für ihn und seine drei Brüder, die ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem Vater hatten, war das keine leichte Erfahrung. Seine Trauer verarbeitete der Kanadier durch seine harte Arbeit an der Comicverfilmung "Deadpool". Viel Unterstützung erhielt er auch von seinen Fans, die über Social Media Anteil an seiner Trauer nahmen. Zuvor postete Ryan ein Bild auf Instagram, das seinen Vater und sich als Baby zeigt, kommentiert mit den Worten: "Ruhe in Frieden, Papa. James C. Reynolds. 1941 - 2015". Auf seine Blake kann er natürlich auch immer zählen, liebevoll stützte sie ihn bei dem ersten Red Carpet-Auftritt nach dem Todesfall. Und dann ist da ja noch seine kleine Tochter James, die ihm bestimmt immer ein Lächeln auf die Lippen zaubert.