Starporträt

Roman Knižka

47 Jahre

Schauspieler Roman Knižka kann schon jetzt auf ein aufregendes Leben zurückblicken und auch im Film spielt er lieber die Bösen

  • Geboren , Bautzen / Deutschland
  • VornameRoman
  • Name Knižka
  • Grösse 1.8 m
  • Sternzeichen Wassermann
  • Partner Stefanie Mensing (verheiratet)
  • Kinder Leo  (*2005)

Biografie von Roman Knižka

Die Biografie von liest sich selbst wie ein Drehbuch. Der in der Lausitz geborene Schauspieler flüchtete nach seiner Einberufung durch die NVA und kurz vor der Wende als 19-Jähriger aus der DDR. Seine offizielle Ausreise-Geschichte war gut durchdacht: "Wir hatten uns lange und genau vorbereitet, uns selbst Einladungen für eine Hochzeit entfernter Verwandter geschrieben und sie aus der Slowakei an uns zurückschicken lassen." Und es hat geklappt. Nach vier langen Tagen auf der Flucht kam in einem Auffanglager in Münster an.

Neuanfang im Westen

Nun war es an der Zeit für einen Neuanfang. "Ich hatte das Gefühl, ich habe ein One-Way-Ticket in der Hand. Für mich ging es nur nach vorne." Dank seiner Ausbildung als Dekorateur, die er nach der Schule am Staatsschauspiel Dresden absolviert hatte, fand er in seiner zeitweisen Wahlheimat Baden-Württemberg (mittlerweile lebt er in Berlin) rasch einen Job als Gestalter von Schaufenstern eines Kaufhauses. Die Schauspielerei sollte noch etwas auf sich warten lassen. Zunächst arbeitete sich Knižka in den kommenden Jahren im Einzelhandel nach oben, wurde Verkäufer und leitete schließlich eine Boutique. Eigentlich lief alles ganz gut, wären da nicht die krummen Geschäfte und dubiosen Gestalten gewesen, deren Zeuge er wurde.

Der Weg zur Schauspielerei

Solcherlei Erfahrungen hatte er in seiner alten Heimat genug gemacht. Ihm war klar, dass er so nicht mehr leben wollte, also kündigte er kurzerhand seine sichere Anstellung und schlug sich mit Gelegenheitsjobs durch. Wahrscheinlich war dies genau die Zeit, in der er sich an seine Erfahrungen als Dekorateur am Theater erinnerte und sich fragte, ob er nicht auch auf der Bühne stehen könnte. Also bewarb er sich an der Bochumer Schauspielschule, wurde tatsächlich angenommen und studierte dort in den kommenden Jahren Schauspiel.

Allzweckwaffe des deutschen Films

Noch während seines Studiums spielte Roman Knižka in diversen Theaterstücken mit und ergatterte auch bereits erste Fernsehauftritte. Am liebsten spielt er böse, zwielichtige Figuren, diese seien "oft facettenreicher als jene, die man von vornherein mag". Aber auch seichte und romantische Figuren verkörpert der talentierte Schauspieler gekonnt. Diese Vielseitigkeit macht ihn zur unschlagbaren Allzweckwaffe der deutschen Film- und Fernsehlandschaft.