Starporträt

Prinz Daniel

Daniel Westling hat sich vom "Prinz aus der Provinz" zum Staatsmann mit Format gemausert - und damit zahlreiche Kritiker eines Besseren belehrt

Bekannt als Prinz Daniel
Vorname Olof Daniel
Name Westling Bernadotte
Geburtstag 15. September 1973
Alter 41 Jahre
Geburtsort Örebro/ Schweden
Sternzeichen Jungfrau

Was Sie wissen sollten - Biografie

Lange schieden sich an Daniel Westling die Geister. Der Sportler ohne Studienabschluss sei nicht standesgemäß für die Kronprinzessin von Schweden, hieß es auf der einen Seite. Er müsse noch viel lernen, hagelte es Kritik von der anderen Seite. Dabei hatte Daniel es noch nie besonders leicht: Er, der Kämpfer, musste sich immer ein bisschen mehr beweisen als andere.

Aus Ockelbo ins Königshaus

Geboren in der schwedischen Provinz Örebrö waren die Voraussetzungen für ein Leben in der High Society nicht von Anfang an gegeben: Als Sohn eines Beamten und einer Postangestellten wandelte Daniel in jungen Jahren bestenfalls auf gutbürgerlichen Pfaden. Der Adel Schwedens, die High Society Skandinaviens, all das war ganz weit für ihn entfernt. Seine Herkunft leugnete Daniel trotzdem nie: "Ich bin sehr stolz auf meine Familie", sagte er in einem seiner seltenen Interviews.

Ein modernes Märchen: Den oder keinen

Und doch, oder vielleicht gerade deshalb, hat Daniel Westling das geschafft, was niemand für möglich gehalten hatte: er hat das Herz von Prinzessin Victoria erobert. Am 19. Juni 2010 hat das Paar geheiratet und Millionen Menschen verfolgten die Traumhochzeit des Jahres vor den Fernsehbildschirmen.

Es ist ein modernes Märchen, dass Daniel und Victoria da geschrieben haben, eins das viele fasziniert und einige wohl immer noch den Kopf schütteln lässt. Schließlich waren die Schweden lange skeptisch, was den künftigen Ehemann von Victoria angeht. Und auch Victorias Vater, König Carl Gustaf, machte es Daniel nicht immer leicht: Monatelang wehrte er sich gegen die Verbindung zwischen seiner Tochter und dem Besitzer einer Fitnessstudio-Kette. Als er Daniel das erste Mal traf, würdigte er ihn keines Blickes.

Doch Victoria blieb hartnäckig: "Den oder keinen", schien sie sich gesagt zu haben und blieb mit Daniel zusammen, bis letztendlich auch ihre Eltern die Liebe zwischen den beiden akzeptierten.

Sie trafen sich im Fitnessstudio

Kennengelernt haben sich die beiden dort, wo der sympathische Schwede sich schon aus beruflichen Gründen am wohlsten fühlt: in einem Fitnessstudio. Als Victoria 2001 nach ihrem Studium in Amerika nach Stockholm zurückkgekehrt war, meldete sie sich bei "Westlings Master Training" an und traf dort zum ersten Mal auf Daniel. Liebe auf den ersten Blick war es aber nicht: "Die Zuneigung ist erst mit der Zeit gewachsen", sagte er im Februar 2009.

Crash-Kurs in Prinzenwissen

Mit der Verlobung im Februar 2009 ging für ihn dann ein richtiger Lernmarathon los: Die Stockholmer Hof-Manager verpassten ihm einen Crash-Kurs im Umgang mit Medien, schwedischer Geschichte und Verfassungskunde. Um sein Auftreten in der Öffentlichkeit zu verbessern, ließ Victorias Auserwählter sich sogar von einer PR-Agentur beraten. Offenbar hat sich das gelohnt: Daniel Westling mausert sich immer mehr vom provinziellen Baseballcap-Träger zum schwedischen Staatsmann mit Format. Am 21. August 2010 präsentierte sich Prinz Daniel beim 200-jährigen Jubiläum der Königsfamilie Bernadotte in Örebro erstmalig als offizielles Mitglied der schwedischen Königsfamilie.

Er hat seinen Platz gefunden - auch in den Herzen der Schweden

Spätestens mit seinem entspannten Auftreten am Hochzeitstag und seiner rührenden Rede für seine Frau beim abendlichen Bankett hat er die Schweden ganz und gar für sich gewonnen. Seitdem steht er ihr treu und skandalfrei zur Seite - meist einen Schritt hinter ihr, meist Töchterchen Estelle auf seinem Arm oder an seiner Hand. Er absolviert auch allein termine, insbesondere wenn es um die Themen Sport, Innovation und Finanzen geht. Doch am glücklichsten wirkt er, wenn er Prinzessin Victoria an seiner Seite hat.

Vorzeigemann, Vorzeigepapa - das strahlende Lächeln, mit dem die Prinzessin in auch heute noch immer und immer wieder bei öffentlichen Auftritten bedenkt, zeigt, dass sie sein stilles Engagement zu schätzen weiß. Kaum ein anderes Paar unter den jungen Royals sieht man so oft beim Händchenhalten wie die künftige Königin und ihren Mann. Beste Aussichten!

Autorin: Andrea Zernial