Starporträt

Prinz Charles

Seit William und Harry alt genug sind, um selbst Schlagzeilen zu machen, ist Prinz Charles fast aus den Klatschspalten verschwunden. Nun baut er Biogemüse an und wartet geduldig auf den Thron

Bekannt als Prinz Charles
Vorname Charles Philip Arthur George
Name Mountbatten-Windsor
Geburtstag 14. November 1948
Alter 65 Jahre
Geburtsort Buckingham Palace, London/ England/ UK
Wohnort Clarence House, London/ England/ UK
Sternzeichen Skorpion

Was Sie wissen sollten - Biografie

Er baut Biogemüse an, interessiert sich für Architektur und setzt sich für den Klimaschutz ein: Charles Philip Arthur George Prince of Wales weiß sich die Zeit zu vertreiben, während er auf den Thron von England wartet. Denn Königin Elizabeth II. lässt ihren ältesten Sohn ganz schön zappeln. Nur vier Jahre nach seiner Geburt wurde sie zur Königin gekrönt und hat den Thron bis heute nicht verlassen. Auch an ihrem 60. Thronjubiläum im Februar 2012 machte sie klar: an Abdanken ist nicht zu denken. Also heißt es für den Prinzen weiter geduldig sein. Doch während der langen Wartezeit hat sich Prinz Charles nie gelangweilt.

Ende der 1960er Jahre studierte er Archäologie in Cambridge, wechselte aber schnell das Fach zu Geschichte. Seine Militärzeit absolvierte er bei der Royal Air Force und Royal Navy. Doch eine militärische Karriere war nie sein Plan, 1976 schied er aus der Armee aus.

Am 29. Juli 1981 heiratete er Lady Diana Spencer in St. Paul’s Cathedral. Eine Märchenhochzeit vor Rekordpublikum - mehr als eine Milliarde Menschen weltweit schalteten die Fernseh- und Radioübertragung ein. Doch es blieb ein offenes Geheimnis, dass der Prinz schon damals eine andere wollte. Charles und Diana führten eine unglückliche Ehe, wurden dennoch Eltern von den Prinzen William (geboren 1982) und Harry (geboren 1984). Und Charles traf sich weiterhin mit seiner Jugendliebe Camilla Parker-Bowles.

Da Diana von der Liaison wusste, soll sich das Ehepaar schon ab 1987 nur noch zu gesellschaftlichen Anlässen getroffen haben. Doch erst im August 1996 ließen sie sich scheiden. Die Skandale um Affären der beiden, die nach der Trennung ans Licht kamen, stürzten das Königshaus in eine Krise, die ihren Gipfel erreicht als Diana bei einem tragischen Autounfall am 31. August 1997 in Paris ums Leben kam. Obwohl von ihr geschieden brachte Charles die tote Diana aus Paris zurück nach London, wo sie nach einer öffentlichen Zeremonie beerdigt wurde.

So schlimm es klingt, aber der tragische Tod seiner Ex-Frau machte für Charles den Weg frei, offen zu seiner Beziehung mit Camilla Parker Bowles zu stehen. Auch die Queen gab schlussendlich ihren Segen. Er heiratete seine Jugendliebe am 9. April 2005, sie wurde die Herzogin von Cornwall und von Jahr zu Jahr nahm ihm das Volk seine Neuehe weniger übel.

Glücklich im Privatleben vertreibt er sich die Zeit als Schirmherr seiner Stiftung, dem "Prince's Trust", der sich für benachteiligte Jugendliche einsetzt oder dem "The Prince’s Rainforests Project". Er hat Bücher über Bio-Gärtnerei oder - philosophisch angehaucht - über Harmonie geschrieben. Und beim Reiten und Aquarellmalerei kann er wahrscheinlich sogar entspannen und vergessen, dass er noch ein paar Jährchen auf den Thron warten muss.

Autorin: Ines Weißbach