Starporträt

Pinar Atalay

39 Jahre

Modeboutique, Lokalradio, ARD-Tagesthemen - Pinar Atalay hat ganz ohne Journalistikstudium eine beeindruckende Karriere im Nachrichtengeschäft hingelegt. 

  • Geboren , Lemgo, Nordrhein-Westfalen / Deutschland
  • VornamePinar
  • Name Atalay
  • Grösse -
  • Sternzeichen Stier
  • Kinder Mädchen   (*2007)

Biografie von Pinar Atalay

Als Tochter türkischer Einwanderer - Vater Tischler, Mutter Schneiderin - hat es Pinar Atalay in die oberste Fernsehriege geschafft: 2014 übernahm sie die Hauptmoderation der "Tagesthemen" in der ARD und beerbte damit Fernsehjournalist . Zudem moderiert sie die "Phoenix Runde" und führt durch das ARD-Wirtschaftsmagazin "Plusminus".

"Boutique Supreme" in Lemgo

Journalistikstudium – Fehlanzeige! Die im nordrhein-westfälischen Lemgo geborene und in der  Gemeinde Extertal aufgewachsene Pinar Atalay ist eine wahre selfmade Fernsehfrau, doch zunächst schlug sie einen anderen Weg ein. Nach dem Abitur eröffnete sie nämlich den Klamottenladen "Boutique Supreme" in Lemgo und war anfangs ganz davon begeistert, ihre eigene Chefin zu sein. Tagein tagaus, sechs Tage die Woche, stand sie in ihrer Boutique und brachte Kleidung an die Frau. Es lief nicht schlecht, doch nach einem Jahr war Pinar Atalay genervt von der Eintönigkeit, sie langweilte sich.

Der Weg zum Journalismus

Inspiriert von ihrer älteren Schwester, die damals Medienwissenschaft studierte, kam Pinar Atalay auf die Idee, auch "irgendwas mit Medien" zu machen. Nachdem sie erfolgreich beim Lokalsender Radio Lippe zunächst als Praktikantin, später als Volontärin und freie Mitarbeiterin unterkam, übernahm ihre Mutter die Boutique. Nun stand einer erfolgreichen Laufbahn als Journalistin nichts mehr im Wege. Nach ihrer Zeit Radio Lippe, arbeitete Pinar Atalay zunächst einige Zeit beim Lokalradio Antenne Münster, ehe sie sich gewappnet fühlte, den Schritt ins Fernsehen zu wagen.

Sie wird "Miss Tagesthemen"

Im Fernsehen war zunächst der WDR ihr Heimatsender. Atalay moderierte die Sendung "Cosmo TV", stand aber damals auch schon für die ARD vor der Kamera, unter anderem für den "ARD-Brennpunkt". Ebenso arbeitete sie für den NDR und blieb auch ihrem Anfangsmedium, dem Radio treu. Nachdem Pinar Atalay 2010 zunächst die Moderation der "Phoenix Runde" auf ihrem Steckbrief verbuchen konnte, folgte 2014 der Ritterschlag: Sie wurde zur "Miss Tagesthemen". Dass sie nie studiert hat, bereut die ungeduldige und rastlose Pinar Atalay kein Stück: "Die Jahre beim Regionalradio waren die beste Journalistenausbildung, die ich haben konnte. Ein Studium hätte mich nur aufgehalten. Seit ich 19 war, habe ich im Radio und später im Fernsehen gearbeitet. Da ging es immer vorwärts."

Pinar Atalay im Babyglück

Beruflich geht es also steil bergauf und auch privat hat Pinar Atalay allen Grund zur Freude. Wie es sich für eine seriöse Nachrichtensprecherin gehört, hält sie ihr Privatleben zwar so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraus, doch einen Babybauch kann man mit zunehmendem Wachstum beim besten Willen nicht verstecken. Und so kam die frischgebackene Mama nicht drum herum, die Geburt ihres ersten Kindes, ein gesundes Mädchen, im Januar 2017 zu bestätigen. Trotz Babyglück will die Moderatorin den Namen ihres Nachwuchses nicht verraten. Ebenso im Dunkeln tappen wir, wenn wir mehr über ihren Mann erfahren wollen. Zwar zeigte sich Pinar Atalay bereits mit ihm auf dem roten Teppich, doch einen Namen oder private Einblicke gibt's nicht.