Starporträt

Pierre Casiraghi

Smart, ein wenig mysteriös, gutaussehend: Pierre Casiraghi ist ein echter Grimaldi-Spross. Dann fand er in Beatrice Borromeo auch noch eine Traumfrau mit adeligen Wurzeln … wenn das nicht der Stoff für eine hollywoodreife Romanze ist!

Bekannt als Pierre Casiraghi
Vorname Pierre Rainier Stefano
Name Casiraghi
Geburtstag 5. September 1987
Alter 29 Jahre
Geburtsort La Colle / Monaco
Sternzeichen Jungfrau
Die Clique

3 von 4

Biografie:
Was Sie über Pierre Casiraghi wissen sollten

Als Pierre 1987 im "Princess Grace Hospital" in Monte Carlo auf die Welt kam, bekommt er ebenso wenig wie seine älteren Geschwister Andrea und Charlotte Casiraghi einen Titel. Dabei ist sein Großvater der regierende Fürst des Zwergstaats Monaco. Doch auch ohne Titel landet das dritte Kind von Prinzessin Caroline und ihrem Mann Stefano Casiraghi selbstverständlich in der monegassischen Thronfolge.

Er ist erst drei Jahre alt, als sein Vater bei einem tragischen Bootsunfall ums Leben kommt. Die folgenden Jahre verlebt Pierre mit der Mutter und den Geschwistern in Saint-Rémy-de-Provence, einer vergleichsweise kleinen französischen Gemeinde. Zu Monaco bildete der dieser Wohnort sicherlich ein bewusst gewähltes Kontrastprogramm.

Andrea, Charlotte und Pierre verbringen - dank der Abschirmung durch ihre Mutter - ihre Kindheit und Jugend ohne mediale Dauerbeobachtung. Mit Ausnahme einiger fürstlicher Events im Jahr treten sie nur selten in Erscheinung. Dabei ist das Interesse an den drei jungen, gutaussehenden Fürstenkindern sehr groß.

Begehrter Junggeselle

Wann immer man Pierre als Teenager und jungen Erwachsenen zu Gesicht bekommt, bescheinigt man ihm das "gewisse Etwas". Nicht nur dank der von Großmutter Gracia Patricia ererbten Beauty-Gene landet er wiederholt auf der Listen mit "Begehrtesten royalen Junggesellen".

Als ein solcher tut er das, was viele junge Königssprösslinge schon vor ihm getan haben: Der monegassische "Partyprinz" feiert ausgelassen, genießt das Leben mit High-Society-Freunden und zeigt sich vorzugsweise in Begleitung von langbeinigen Schönen. Von einer Nachtclub-Schlägerei in New York 2012 abgesehen dringen allerdings keine echten Negativ-Schlagzeilen nach draußen. Weil Diskretion in seiner Familie alles ist, bleibt das Privatleben des smarten Titellosen ohnehin Verschlusssache.

Beruflich tritt Pierre 2009 die Nachfolge seines Vaters an: Nach dem Studium in Mailand steigt er in die in Monaco ansässige Baufirma "Engeco" ein, die Stefano Casiraghi 1984 gegründete hatte. Das Unternehmen hat im Fürstentum bereits diverse millionenschwere Projekte umgesetzt. Wenn er nicht Bauprojekte managt, geht er seiner Vorliebe für hohe PS-Zahlen nach und fährt Autorennen. Man sieht ihn außerdem beim Wassersport oder auf der Skipiste. Die Leidenschaft für den Sport liegt eben in der Familie.

Frau an seiner Seite

Mit Anfang 20 ist für Prinzessin Carolines Jüngsten das wilde Partyleben nicht gänzlich vorbei, aber es taucht nur noch eine blonde Schönheit an seiner Seite auf. Bald nach ihrem ersten Auftauchen wird sie identifiziert: Beatrice Borromeo ist der Spross eines italienischen Adelsgeschlechtes, Journalistin und ambitionierte Filmemacherin. Eine hollywoodreife Traumpaarung! Die beiden avancieren innerhalb kürzester Zeit zum Lieblings-Glamourpaar der Medien.

Während in anderen Königs- und Fürstenfamilien die Noch-Nicht-Verlobten im Hintergrund bleiben, trat dieses Powerpaar immer wieder gemeinsam bei offiziellen Anlässen auf. Händchenhaltend schreiten sie, in Begleitung der übrigen Fürstenfamilie, über rote Teppiche. So auch auf der Hochzeit von Fürst Albert und Charlene Wittstock im Jahr 2011.

Traumhochzeit im Sommer 2015

In einem Interview mit der "Vanity Fair" bekennt Beatrice Borromeo 2014, dass sie sich eine Zukunft an der Seite des Fürstenenkels gut vorstellen könne. "Ich wäre sehr glücklich, wenn Pierre Casiraghi irgendwann der Vater meiner Kinder werden würde", schwärmt sie. "Er wäre fantastisch, da bin ich mir sicher." Das klang schon nach sehr konkreten Zukunftsplänen.

Im Sommer 2015 wurde tatsächlich und ausgiebig geheiratet: Am 25. Juli 2015 schlossen Pierre und seine Frau standesamtlich in Monaco die Ehe und gaben eine Gartenparty für 600 Gäste. Am 1. August 2015 folgte dann die richtig große Hochzeit - mit einer kirchlichen Zeremonie auf der "Isolino di San Giovanni", einer der "Borromäischen Inseln" im Lago Maggiore und Privatbesitz der Familie der Braut. Die abendliche Feier fand auf der Burg "Rocca di Angera" statt. Gäste aus Entertainment (Sängerin Lana del Rey), Society und Hochadel (das norwegische Kronprinzenpaar!) waren zu Gast.

Bodenständiges Power-Paar

Beatrice und Pierre gelten, bei aller Nähe zur schillernden High-Society, als bodenständig und engagieren sich in ihren (unroyalen) Berufen. Weil Pierres Thronaussichten eher theoretisch sind, repräsentieren andere das Fürstentum. Im Rampenlicht stehen sie trotzdem: Pierre seit seiner Geburt und Beatrice als Frau, die sich einen der begehrtesten royalen Junggesellen geangelt hat.

Karen Diehn