Starporträt

Petra Schmidt-Schaller

37 Jahre

Petra Schmidt-Schaller ist eine gefragte deutsche Schauspielerin, die sich durch ihre Rollen im Fernsehen und Theater einen Namen gemacht hat.

  • Geboren , Magdeburg / Deutschland
  • VornamePetra
  • Name Schmidt-Schaller
  • Grösse 1.8 m
  • Sternzeichen Jungfrau
  • Partner Thomas Fränzel (Lebenspartner)

Biografie von Petra Schmidt-Schaller

Auf Umwegen zur Schauspielerei

Wäre während ihres Highschool-Aufenthalts in den USA 1997-1998 nicht zu einer Teilnahme an einem Schauspielkurs überredet worden, hätte sie vielleicht eine ganz andere Karriere eingeschlagen. Als Kind der erfolgreichen Schauspieler und Christiane Krüger war sie prominenten Besuch zu Hause von klein auf jedoch gewöhnt. Die mitunter profanen und nicht selten kritischen Diskussionen über die Schauspielerbranche im Wohnzimmer hatten aber eine eher abschreckende Wirkung auf sie. Mit der Schauspielerei quasi im Blut war es jedoch nicht überraschend, dass sie sich doch für ein entsprechendes Studium entschloss. Dass sie den richtigen Weg eingeschlagen hatte, zeigte sich in ihren folgenden TV-, Kino- und Theaterauftritten. Inzwischen dürfte die Rollenakquise der Schauspielerin nicht mehr allzu schwer fallen.

Ausbildung und Theater

Nachdem sie 2000 das Abitur in Berlin ablegte, schrieb sich Petra Schmidt-Schaller 2001 an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig ein. Im Rahmen des Studiums wurde sie von 2003-2005 am Schauspielstudio des Deutschen Nationaltheaters Weimar und am Großen Haus des Nationaltheaters engagiert. In dieser Zeit war sie häufiger auf Weimars Theaterbühnen zu sehen, vornehmlich in klassischen Rollen wie der Hermia in "Ein Sommernachtstraum", als Julia in "Romeo & Julia" und in einem modernen Shakespeare-Drama. Nach dem Abschluss 2005 folgte sie einer Einladung an die Städtischen Bühnen Osnabrück, bevor sie sich in den folgenden Jahr auf Film- und Kinoproduktionen konzentrierte.

Fernsehkarriere

Ihren ersten namenhaften TV-Auftritt hatte Schmidt-Schaller bereits 2003. Noch während ihres Studiums war sie neben ihrem Vater in der Folge "Tödliche Falle" der Krimiserie "SOKO-Leipzig" zu sehen. 2007 stand sie nebst prominenter Besetzung für "Ein fliegendes Pferd" vor der Kamera. Für ihre schauspielerische Leistung wurde sie mit dem Bayerischen Filmpreis als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet. Noch im gleichen Jahr kehrte sie für einen Auftritt bei "SOKO Leipzig" zum ZDF zurück. 2010 machte Schmidt-Schaller einen großen Karrieresprung. Sie konnte sie sich ihre erste Hauptrolle im Fernsehfilm "Das geteilte Glück" sichern. Das ARD-Sozialdrama brachte ihr den Deutschen Schauspielerpreis und eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 2011 in der Kategorie "Beste Schauspielerin" ein.

Noch im gleichen Jahr überzeugte sie in den Kinofilmen "Almanya – Willkommen in Deutschland" und "Sommer in Orange". 2014 wurde der Fernsehfilm "Die kalte Wahrheit" ausgestrahlt. Schmidt-Schaller war an einer kleinen aber sehenswerten Auswahl internationaler Kino-Produktionen beteiligt. 2010 kam "Unknown Identity" in die Kinos. Der Thriller wurde in Berlin gedreht und Schmidt-Schaller war in der Rolle einer Grenzbeamtin zu sehen. Können wir hier ein Muster entdecken?

Tatort-Ermittlerin

Zum Publikumsliebling wurde Schmidt-Schaller von 2013 bis 2015 als Ermittlerin in einigen Norddeutschland-Ablegern des Tatort. Der Tatort gilt deutschlandweit als beliebtestes TV-Kriminalformat und genießt seit Jahrzehnten Kultstatus. Die Rolle der systematischen und ehrgeizigen Kommissarin schien ihr wie auf den Leib geschnitten, auch wenn Schmidt-Schaller in Interviews betont, privat eine ganz andere Persönlichkeit zu haben. Laut eigenen Aussagen schätzte Schmidt-Schaller an den Krimifolgen besonders die Möglichkeit, sich mit aktuellen Problematiken, wie mit der Flüchtlingsfrage in Deutschland, auseinandersetzen zu können. Jedoch verlängerte Sie ihre Tatort-Zusammenarbeit nach nur sechs Folgen nicht, da sie sich neue Herausforderungen suchen und nicht zu sehr mit der Rolle der Ermittlerin identifizieren wollte. Schmidt-Schaller wirkte unter anderem an den Folgen “Feuerteufel”, “Kaltstart” und “Verbrannt” mit. Ihr erster Tatort-Fall 2013, "Der Tote im Watt", brachte dem ZDF Zuschauerzahlen von sieben Millionen ein.

Privates Glück

2015 wurde Schmidt-Schaller zum schönsten Gesicht des deutschen Fernsehens gekürt. Wenn das Mal kein Erfolg ist! Privat ist die hübsche Blondine mit dem Schauspieler Thomas Fränzel liiert. Das Paar hat seit August 2011 eine gemeinsame Tochter und lebt in ihrer Heimatstadt Berlin.