Starporträt

Papst Benedikt XVI.

90 Jahre

Persönlich bescheiden, Familienmensch und Bücherwurm machte der erste emeritierte Papst seit Jahrhunderten theologisch immer wieder viel Wirbel

  • Geboren , Marktl, Deutschland
  • VornameJoseph Aloisius
  • Name Ratzinger
  • Grösse 1.83 m
  • Sternzeichen Widder

Biografie von Papst Benedikt XVI.

"Wir sind Papst!" Auch wenn jeder Deutschsprachige mit einem gewissen Sinn für Grammatik bei diesem Ausspruch schmerzlich das Gesicht verzog, fing er doch recht genau die Stimmung in Deutschland ein: Denn 2005 wurde mit das erste Mal seit dem 16. Jahrhundert wieder ein Deutscher Papst.

Joseph Ratzingers Jugend zwischen Hitler-Jugend und geistlichem Weg

Als Bub lebte der kleine Joseph Ratzinger in so mancher bayrischen Stadt, bis seine Familie mit der Pensionierung seines Vaters endlich eine Heimat im oberbayrischen Traunstein fanden. Dort besuchte Joseph das erzbischöfliche Studienseminar St. Michael, wo er durch seine besonderen Leistungen und klaren Verstand besonders in geisteswissenschaftlichen Fächern auffiel. Mit 14 Jahren musste Joseph in die Hitlerjugend eintreten. Mit 16 Jahren wurde er als Luftwaffenhelfer berufen und mit 17 Jahren zur Wehrmacht eingezogen, verließ aber nach Hitlers Tod sofort auf eigene Faust die Kaserne und überstand auch die kurzzeitige amerikanische Kriegsgefangenschaft, in die er 1945 geriet. Seine Mitgliedschaft in der Hitler-Jugend sollte Ratzinger als Papst wieder heimsuchen. Er erklärte es so: "Das war schwierig, weil die Schulgeldermäßigung, die ich wirklich nötig hatte, mit dem Nachweis des HJ-Besuchs verbunden war". So ging der 14-Jährige eben hin, nahm aber ohne Begeisterung an den Aktivitäten teil und verließ sie auch so schnell wie möglich wieder.

Joseph Ratzingers Liebe zur katholischen Kirche

1946 begann Joseph sein theologisches Studium und begab sich damit endgültig auf den Weg, von dem er schon als Ministrant fest überzeugt war: Er wollte Priester werden. 1951 wurde er gemeinsam mit seinem Bruder Georg im Freisinger Dom zum Priester geweiht. Joseph und Georg hatten noch eine Schwester, Maria, die aber leider 1991 verstarb. Trotz seiner Priesterweihe verfolgte Joseph Ratzinger eifrig seine akademische Karriere: Er wurde Professor und lehrte in Freising, Bonn, Münster, und Tübingen, bis er schließlich 1969 in Regensburg landete, was ihm vorerst zur Heimat werden sollte. Dort wurde er zum Päpstlichen Ehrenprälat ernannt. Während des Zweiten Vatikanischen Konzils 1962-1965 machte er als Berater des Kölner Erzbischofs Kardinal Frings auf sich aufmerksam. 1977 wurde er als Erzbischof von München und Freising berufen, behielt aber trotzdem sein Haus in Regensburg, das er auch in den Jahrzehnten danach nicht aufgeben würde.

Der ehemalige Ministrant steigt in der Kirchenhierarchie auf

Einen Monat nach Joseph Ratzingers Weihe zum Erzbischof wurde er auch zum Kardinal ernannt und nahm an den beiden Konklaven 1978 teil. 1977 und 1978 traf er Karol Wojtyla, den späteren Papst , der Ratzinger schätzen lernte, sobald er seine nähere Bekanntschaft machte, und ihn nach der Wahl zum Papst so nachdrücklich nach Rom berief, dass der nur vier Jahre in München Erzbischof gewesene Kirchenmann Ratzinger dem Ruf folgen musste. 1982 trat er sein Amt als Präfekt der Kongregation für Glaubenslehre an, das er bis Wojtylas Tod 2005 innebehielt. Als Bischof hatte Ratzinger den Kampf gegen den Bedeutungsverlust des katholischen Glaubens in der westlichen Welt angetreten, genauso wie gegen den von ihm empfundenen Sittenverfall innerhalb der Kirche. Auch deswegen fiel ihm der Wechsel nach Rom schwer, denn wie er über sein Amt als Präfekt sagte:

"Die mit dem Amt verbundene Macht ist nun wirklich sehr gering. Wir können eigentlich immer nur an die Bischöfe appellieren, die ihrerseits wiederum an die Theologen appellieren müssen oder an die Ordensoberen".

Dies war aber nicht sein einziges Amt: In den Jahrzehnten in Rom bis zum neuen Millennium wurde Ratzinger Kardinalbischof, Subdekan des Kardinalskollegiums und 2002 zum Kardinaldekan gewählt.

"Habemus Papam"

Nach dem Tod Papst Johannes Paul II. im April 2005 wurde Joseph Ratzinger im vierten Wahlgang zum Papst gewählt und nahm diese Wahl mit allen Zeichen der Bescheidenheit an. Nach dem "Friedenspapst" Benedikt XV. wählte er seinen Namen: XVI. In den kommenden Jahren sollte er viel kritisiert werden: Den konservativen Katholiken war er zu revolutionär, den modernen zu altmodisch. Durch seine deutliche Haltung gegen Homosexualität brachte er viele Menschen gegen sich auf, auch wenn seine Ablehnung gegenüber Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche, die er auf schärfste verurteilte, erleichtert begrüßt wurde. Zwischendurch warf man auch vor, Rassismus und Antisemitismus Vorschub zu leisten, auch wenn das seinen Einstellungen und seiner Geschichte trotz Hitler-Jugend und Israel-Kritik zuwiderläuft. Davon ließ sich Benedikt XVI. aber nicht sehr aus dem Konzept bringen. Mit 78 einer der ältesten frischgewählten Päpste entschied er sich schließlich, zum 28. Februar 2013, also mit beinahe 86 Jahren, vom höchsten Kirchenamt zurückzutreten. Damit ist er seit dem Mittelalter der erste Papst, der sich nicht durch den Tod von seinem Amt verabschiedet. Seitdem lebt "Vater Benedikt", wie er ab diesem Zeitpunkt nur noch genannt werden wollte, zurückgezogen im Kloster Mater Ecclesiae in den Vatikanischen Gärten.

Social Media von Papst Benedikt XVI.

The Book of Truth is STILL true > The prophesied 2 suns are now visible in the evening > Https://youtu.be/cD7hhhXOlaM - the start signal for the global warning. Das Buch der Wahrheit ist DOCH wahr > Die prophezeiten 2 Sonnen sind jetzt am Abend sichtbar > https://youtu.be/cD7hhhXOlaM - das Startsignal für die globale Warnung.

19.01.2017

Rosenkranz in Latein mit Papst Benedikt XVI. > https://youtu.be/uK0afhebFg4

14.01.2017

Als Jesus 1847 am Himmel über Mexiko erschien > http://de.catholicnewsagency.com/story/als-jesus-am-himmel-uber-mexiko-erschien-0805 Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

08.01.2017

Papst Benedikt spielt gern Tschaikowksy und Chopin. https://youtu.be/KmzFDEu2RoA?list=RD-rh8gMvzPw0 Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

03.01.2017

Geliebter Jesus, bei Dir darf ich ein Kind sein. Ich darf auf Deine Vergebung hoffen und auch auf Deinen Trost kann ich mich verlassen, wenn ich leide. Nimm mein Herz und forme es so, dass es für die Ewigkeit geheiligt ist. Amen. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

03.01.2017

24.12.2016

Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt. Weihnachtsversprechen Jesu an die heilige Margareta Maria Alacoque: Wenn jemand am Feste meiner Menschwerdung 24 Mal den Lobspruch betet: Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt ! -- zu Ehren meiner tiefen Erniedrigung bei der Menschwerdung, der soll nicht sterben, ohne die Frucht derselben empfangen zu haben. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.12.2016

Sei in der Welt, aber nicht von ihr! Joh 17:11 Ich bin nicht mehr in der Welt, sie aber sind in der Welt, und ich gehe zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, auf dass sie eins seien wie wir. Joh 17:12 Solange ich bei ihnen war, bewahrte ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, und ich behütete sie, und keiner von ihnen ging verloren als der Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt würde. Joh 17:13 Jetzt aber gehe ich zu dir und rede dies noch in der Welt, auf daß sie meine Freude in Fülle in sich haben. Joh 17:14 Ich gab ihnen dein Wort, und die Welt hat sie gehasst, weil sie nicht aus der Welt sind, so wie auch ich nicht von der Welt bin. Joh 17:15 Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nehmest, sondern, dass du sie bewahrtest vor dem Bösen. Joh 17:16 Sie sind nicht aus der Welt, wie auch ich nicht aus der Welt bin. Joh 17:17 Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit. Joh 17:18 Wie du mich in die Welt gesandt hast, so habe ich sie in die Welt gesandt. „Liebt nicht die Welt, noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt liebt, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm“ (1. Joh 2,15 ). „Wisst ihr nicht, dass die Freundschaft der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer nun irgend ein Freund der Welt sein will, stellt sich als Feind Gottes dar“ (Jak 4,4 ). Joh 8:23 Er aber sprach zu ihnen: "Ihr seid von dem, was unten ist, ich bin von dem, was oben ist; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt. Joh 8:24 Daher sagte ich euch: Ihr werdet in euren Sünden sterben; denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, werdet ihr in euren Sünden sterben." Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

07.12.2016

Bitte weitermelden und lesen Siehe auch Zusatz-Infos bei den 4 Kommentaren > RFID-Chip-Implantat in die rechte Hand = Das Malzeichen des Tieres - Offenbarung 13, 16 – 17 Offb. 13, 16–18 16 So veranlasste es alle, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und die Sklaven, sich ein Malzeichen zu machen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn. 17 Niemand soll kaufen oder verkaufen können, der nicht das Malzeichen trägt, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Offb. 14,9-13 9 Ein anderer, ein dritter Engel folgte ihnen und rief mit lauter Stimme: „Wenn einer das Tier anbetet und sein Bild und das Malzeichen annimmt auf seiner Stirn oder Hand, 10 wird auch er trinken vom Glutwein Gottes, der ungemischt eingegossen ist in den Becher seines Zornes, er wird gepeinigt werden in Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Die 6 Funktionen des Chip-Implantats > 1. Mikrochip = Datenspeicher > dieser enthält alle Daten einer Person (medizinische Krankendaten, Lebenslauf, Pass, Schulnoten, Einstellung, Religionszugehörigkeit und sexuelle Orientierung). Für den Besitzer ist über die Daten keine Einsicht möglich. 2. GPS-Ortung via Satellit > jede Person ist weltweit aufspürbar, sodass Flucht unmöglich ist 3. Capacitor = Kondensator > jeder Kondensator kann als Mikrofon verwendet werden, d.h. dass jedes Gespräch in der Nähe des Chips abgehört werden kann. 4. Dipol-Antenne mit Schaltelement = Zweipolantenne > Sender- und Empfänger-Funktion von Frequenzen gleichzeitig. Auch Stimmenhören, d.h. Entgegennahme von Befehlen an "Mitarbeiter" des Tieres: Soldaten und Polizisten usw. erhalten aus der Zentrale über den Chip Infos oder Befehle - siehe Artikel Mind Control: Stimmenhören über die Haut - Dr. Begich. Der Chipträger hat - gleich einem biophysischen Roboter - kein Eigenleben der Drüsen mehr ( > Hormone > Gefühle > Denken > Handeln) und ist von der Seele abgeschnitten, weil die Frequenzen die Drüsen bzw. die Hormone verändern und steuern, sodass wie bei einer Marionette kein eigenes Gefühlsleben und kein menschliches Handeln mehr möglich ist. Geist und Seele sind getrennt, die Seele ist isoliert und gebrandmarktes Eigentum des apok. Tieres, das ist der letzte Antichrist und zugleich der Falsche Messias, dessen Auftrag ausschließlich Seelen-Raub ist. 5. Das bargeldlose Konto in der Hand (ablesbar wie eine Mastercard) kann jederzeit gelöscht werden, so wie heute von "Terroristen" und russischen Staatsbürgern Konten eingefroren werden. 6. Der Chip ist - wenn durch dessen Entgegennahme die Seele bereits abgegeben und verloren ist - in jedem Fall tödlich: A: durch Frequenzen, z.B. 6,66 Hertz Selbstmord-Frequenz. B. Freisetzen eines tödlichen Virus. C. Fern-Exekution durch freigesetztes Gift. Versprechen von Gottvater aus Botschaft 609 (Buch der Wahrheit): Wenn ihr aufsteht und euch weigert, das Zeichen des Tieres anzunehmen, werde Ich euch beschützen. Jesus: Der Verlust des Körpers ist nichts im Vergleich zum Verlust der Seele. Der Schlüssel zu eurer Zelle - die euch unter ihrer Kontrolle hält - wird das Zeichen des Tieres sein. Akzeptiert nicht das Zeichen. Wenn mehr von euch es nicht akzeptieren, dann seid ihr zahlenmäßig stärker. Das Zeichen - das Zeichen des Tieres wird euer Untergang sein. Es ist nicht das, was es scheint. Wenn ihr zustimmt, werdet ihr mehr und mehr beiseite geschafft werden. Die Zahl 666 wird - in Form versteckter Ziffern - in einen Chip eingebettet sein, den man euch zwingen wird anzunehmen . . . genau so, wie ihr irgendeine Impfung annehmen würdet. Sobald er eingebettet ist, wird er (der Chip, bzw. das Zeichen) euch vergiften, und zwar nicht nur euren Geist und eure Seele, sondern auch euren Körper. Denn er wird eine Seuche hervorrufen, die dafür vorgesehen ist, einen Großteil der Weltbevölkerung auszulöschen. Ihr dürft das Zeichen nicht annehmen. Stattdessen werde Ich euch anweisen, was zu tun ist. Viele werden das Zeichen annehmen, weil sie sich hilflos fühlen werden. Jesus damals vor ca. 2000 Jahren in der Bibel: Wer sein Leben rettet, wird es verlieren, wer es verliert, wird es retten. Alle Daten > http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

02.12.2016

Unser lieber und ehrwürdiger Papst Benedikt XVI. - Seine Heiligkeit bei der Pfingstmesse im Petersdom, 15. Mai 2005 Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.11.2016

Eph 2:8-9 Ja, durch die Gnade seid ihr zum Heil gekommen aufgrund des Glaubens, und das nicht aus euch selbst - es ist Gottes Geschenk , nicht aufgrund von Werken, damit niemand sich rühme. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.11.2016

Ich schäme mich nicht des einen, der meine Seele rettete. I am not ashamed of the one who saved my soul. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.11.2016

Ps 23:1 [Psalm Davids] Der Herr ist mein Hirt, mir wird nichts mangeln. The Lord is my shepherd, I shall not want, for nothing is lacking to me. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.11.2016

Der heilige Virgilius - Bischof von Salzburg, Glaubensbote und Missionar Kirchenbauer (Kathedrale Salzburg), Universalgelehrter auch: Virgil, Fergal Gedenktag katholisch: 27. November Name: römisches Geschlecht der Vergilier (latein.) https://www.heiligenlexikon.de/BiographienV/Virgilius_von_Salzburg.html In Salzburg ließ Virgil die erste Kathedrale bauen, die er am 24. September 774 (oder 784) dem hl. Rupert von Salzburg weihte, dessen Gebeine er nach Salzburg überführen ließ. Nach fast vierzig Jahren im Bischofsamt starb Virgil am 27. November des Jahres 784 in Salzburg, er wurde im dortigen Dom bestattet. Dem Wirken des heiligen Virgil verdankte Salzburg die erste kulturelle Blütezeit seit dem Untergang des Römischen Reiches. Virgil förderte das Kunsthandwerk durch Aufträge. Auf seine Anregung gehen auch das berühmte Verbrüderungsbuch von Sankt Peter und die Lebensbeschreibung des hl. Korbinian zurück. Virgil verfasste verschiedene Schriften, vor allem die Streitschrift Libellus Virgilii und vermutlich die Urfassung der Lebensbeschreibung des hl. Rupert (Vita Ruperti). Virgil war ein bedeutender Gelehrter, wobei vor allem seine Kenntnisse in der Theologie, Philosophie, Geschichtsschreibung, Astronomie und Mathematik hervorstachen. Wegen seiner geografischen Kenntnisse besaß er den Beinamen Geometer. Weil Virgil die Antipodenlehre vertrat (Bezeichnung für die auf der gegenüberliegenden Seite der Erde liegenden Gebiete sowie für die dort lebenden Menschen), wurde er der Ketzerei verdächtigt. https://de.wikipedia.org/wiki/Virgil_von_Salzburg Der heilige Virgilius, Bischof von Salzburg > http://www.heiligenlegenden.de/literatur/bavaria-sancta/zweiter-abschnitt/virgilius/home.html Bild: Statue des heiligen Virgil am Salzburger Dom Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.11.2016

Jakob der Notar - Märtyrer auch Jakobus Intercisus (Jakob der Zerschnittene) Name bedeutet: der Nachgeborene oder: Gott schützt (hebr.) Orthodoxe und Katholische Kirche: 27. November A Jakob war ein hoher Beamter am Hofe der persischen Kaiser Jesdigerd und Barachranes. Er war ebenso wie seine Ehefrau Christ. Bei einem Feldzug des Kaisers im Jahr 421, opferte er den Götzen, bereute dann aber lautstark seinen Abfall. Er wurde verhört und gefoltert und als er standhaft blieb, langsam zerstückelt. Er wird deshalb auch Jakobus Intercisus (Jakob der Zerschnittene) genannt. http://www.glaubenszeugen.de/kalender/j/kalj008.htm B Jakob wurde mit 15 anderen Notaren des Königs von Persien verhaftet und zur Fronarbeit verurteilt. Alle schworen dann dem Christenglauben ab, nur Jakob blieb standhaft und wurde zum Tod verurteilt. Sein Leichnam sollte von wilden Hunden und Vögeln aufgefressen werden, römische Kaufleute aber fanden ihn und brachten ihn zu seiner Mutter, die noch nichts von seinem Schicksal erfahren und gerade eine prächtige Hochzeit für ihren Sohn vorbereitet hatte. Sie führte nun den Bischof statt zum Traualtar an den Leichnam ihres Sohnes, stiftete ihr Vermögen für ein Siechenhaus und erhob ihre Seele zu Gott. Die Märtyrerakten von Jakob gibt es in deutscher Übersetzung in der Bibliothek der Kirchenväter bei der Universität Fribourg. https://www.heiligenlexikon.de/BiographienJ/Jakob_Notar.html C Jakobus war den persischen Märtyrerakten nach „aus der Königsstadt Bêt Lâpat, angesehen in der Welt, aus berühmtem Geschlecht, groß vor Gott, wegen seiner Eltern und seiner Frau Christ, am Hofe des Königs ein angesehener Beamter." Als es dem sassanidischen Großkönig Yazdegerd I. mit Schmeicheleien und Geschenken gelungen war, ihn vom Glauben abzubringen, drohten ihm seine Frau und seine Mutter mit Verstoßung und ewiger Pein, worauf Jakobus sich nach dem Tod des Königs bekehrte. Andere Apostaten jedoch zeigten ihn dem königlichen Nachfolger Bahrām V. an, gerade als dieser von zoroastrischen Priestern gezwungen wurde, gegen die Christen vorzugehen, die einen Feuertempel zerstört hatten. Weil dem König wegen dieser Angelegenheit ein Krieg mit Ostrom drohte, überließ er dem Richter und den Weisen das Urteil über Jakobus, und einer dachte sich etwas besonders Grausames aus: „Nicht einmal bloß werde er getötet oder fünf oder zehnmal. Sondern man spanne ihn an Händen und Füßen aus und schneide seine zehn Finger und Zehen einzeln ab; dann schneide man seine Hände und Füße ab, trenne seine Arme ab und schneide seine Schenkel von den Knien ab. Nachdem seine Glieder einzeln abgeschnitten sind, schneide man ihm den Kopf ab.“ Und solcherart war Jakobus’ Martyrium. http://www.bistum-augsburg.de/Heilige-des-Tages/Heilige/JAKOBUS-DER-ZERSCHNITTENE D Jakobus „Intercisus” deutscher Beiname: „der Zerschnittene” auch: der Perser Jakobus wurde als Sohn vornehmer und christlicher Eltern geboren. Während einer Christenverfolgung unter König Jezdegerd I. verleugnete er seinen Glauben. Als er sich nach des Königs Tod durch inständige Bitten seiner Mutter und seiner Frau wieder bekehrte, ließ ihn der Nachfolger auf dem persischen Thron, Bahrêm V., grausam zu Tode martern, indem ihm alle Glieder einzeln abgeschnitten wurden. Jakobus' Kopf wird heute im Vatikan aufbewahrt. https://www.heiligenlexikon.de/BiographienJ/Jacobus_Intercisus_der_Zerschnittene.htm Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.11.2016

Josaphat (Bodhisattva) von Indien - legendärer Königssohn aus dem 3. oder 4. Jahrhundert Gedenktag katholisch: 27. November Barlaam und Josaphat ist ein byzantinischer Roman, der vermutlich (entweder von Johannes von Damaskus oder von Euthymios Hagioreites) um 1000 verfasst wurde, vom Griechischen ins Lateinische übersetzt und auch in die Legenda Aurea aufgenommen - die „Goldene Legende” war das populärste und am weitesten verbreitete religiöse Volksbuch des Mittelalters, entstanden zwischen 1263 und 1273 durch den Dominikanermönch Jacobus de Voragine (später Erzbischof von Genua). Er verfasste eine Sammlung der Lebensgeschichten von Heiligen, wobei er vielfältiges Quellenmaterial benutzte. Der Roman Barlaam und Josaphat besteht aus einer Rahmengeschichte, die vom indischen Prinzen Josaphat handelt, der vom Eremiten Barlaam anhand von Parabeln zum Christentum bekehrt wird. https://www.heiligenlexikon.de/BiographienJ/Josaphat_von_Indien.html Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

24.11.2016

Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Papst Benedikt XVI. am 10. Mai 2007 - nur eines von unzähligen Fotos..... Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Der Papst in der Sommerresidenz Castel Gandolfo, August 2009 Die Arme weit geöffnet, trotz eines gebrochenen Armes - ein starker Papst Arms wide open in spite of a broken arm - a strong pope. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Ave Maria - G. Caccini / Brinums - Inessa Galante Letvia National Symphony Orchestra / A. Vilumanis > https://youtu.be/QvEQ8pw84mg Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Heiliger Konrad von Konstanz - Bischof vom Bistum Konstanz auch Konrad I. von Altdorf Name bedeutet: der tapfere Berater (althochdt.) Gedenktag katholisch: 26. November Patron der Diözese Freiburg im Breisgau 934 von Bischof Ulrich von Augsburg zum Bischof von Konstanz geweiht. Dreimal unternahm er Wallfahrten nach Jerusalem, von wo er Reliquien des Kreuzes Christi mitbrachte. Mildtätigkeit und tiefe Frömmigkeit zeichneten ihn besonders aus. Er stattete die Stadt mit einem Kranz von Kirchen rund um sein Münster (großes Kirchengebäude) aus, um sie nach dem Vorbild von Rom zu gestalten; so trugen nun vier Kirchen die Patrozinien von vier römischen Patriarchalkirchen: neben dem Marienmünster die Paulskirche, die Johanneskirche, und die heute abgegangene Peterskirche, an deren Stelle sich das frühere Kloster Petershausen (von Gebhard II., Bischof von Konstanz gegründet) befindet. Um 960 ließ Konrad den Rundbau der Heilig-Grab-Kapelle am Münster nach Jerusalemer Vorbild bauen https://www.heiligenlexikon.de/BiographienK/Konrad_von_Konstanz.html es gibt insgesamt 20 heilige Konrad Konrad wird häufig mit einem Kelch dargestellt, auf welchem eine Spinne sitzt. Einer im Mittelalter entstandenen Legende zufolge soll Konrad, als während einer Messe eine Spinne in den Messwein fiel, diese mitgetrunken haben, da er den bereits gewandelten Wein nicht wegschütten wollte. Später sei die Spinne unbeschadet wieder aus seinem Mund gekommen und freigelassen worden. https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_von_Konstanz Heiligenlegenden Der heilige Konrad, Bischof zu Konstanz > http://www.heiligenlegenden.de/monate/november/26/konrad/home.html Bild: Der heilige Konrad mit der Spinne im Messkelch. Das erinnert an Jona (Buch Jona), der von einem Wal verschluckt und später wieder ausgespuckt wurde. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Nobody Like You - Holy is the Lord of Glory. Niemand ist wie du, heilig ist der Herr der Glorie. https://youtu.be/GwlMG1y2i2o Bild:: Interpretation eines Fotos aus Medjugorje Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Was heute verschwiegen wird: Unversehrte Heilige Hier nur ein Beispiel unter vielen: Heilige Bernadette von Lourdes (1844–1879) 1879 starb Bernadette, erschöpft und von ihrer Krankheit ausgezehrt, an Knochentuberkulose. Vier Jahrzehnte nach Bernadettes Ableben wurde anlässlich ihrer Seligsprechung am 14. Juni 1925 ihr Grab geöffnet. Dabei fand man ihren Leichnam unverwest vor, während ihr Leichentuch vermodert und ihr Sterbekreuz verrostet war. Heute ruht der unverweste Leichnam von Bernadette in einem kostbaren Glassschrein in der Kirche des Klosters Saint-Gildard in Nevers (Frankreich). kath-zdw.ch/maria/Download/Unversehrte%20Heilige.pdf https://www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Bernadette_Soubirous_Marie_Bernard.htm Unverweste Heilige > http://kath-zdw.ch/maria/unversehrt.html Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Heiliger Johannes-Maria Vianney Jean-Marie Vianney - Pfarrer von Ars (unverwest) sagt über die heilige Gottesmutter Maria: Keine Gnade kommt vom Himmel, die nicht durch die Hände Mariens ginge. Das einzige Glück, dass wir auf Erden haben. Das Herz dieser guten Mutter besteht nur aus Liebe und Barmherzigkeit. Ihr einziger Wunsch ist es, uns glücklich zu sehen. Wenn der Sünder diese gute Mutter um Hilfe anruft, so lässt sie ihn eintreten, und sei es durch das Fenster! Das Herz Mariens ist so liebevoll und zärtlich zu uns, dass die Herzen aller Mütter zusammen, verglichen mit ihrem ein Nichts sind. ---------------------------------------------------------------------------------------------- Zitate von Johannes-Maria Vianney http://www.heiligenzitate.com/N-Q/Pfarrer.htm Alle guten Werke zusammen erreichen nicht den Wert eines einzigen Messopfers, denn es sind die Werke der Menschen. Die Messe aber ist Gottes Werk. Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016

Heiliger Stylian von Paphlagonien - Mönch, Eremit (Einsiedler), Säulensteher (Säulenheiliger) Gedenktag katholisch: 26. November Name bedeutet: der Säulensteher (griech.) Patron der kranken Kinder; für Frauen mit Kinderwunsch https://www.heiligenlexikon.de/BiographienS/Stylianos_von_Paphlagonien.html Er ging als Eremit in die Einöde, um sich dort Gott gänzlich zu widmen, und lebte in einer Höhle. Stylian erreichte wegen seines tugendhaften Lebens, das von Fasten und Gebet geprägt war, in der Umgebung große Bekanntheit, die von Wunderheilungen weiter verstärkt wurde. Besonders die Heilung zahlreicher Kinder, Säuglinge und schwangerer bzw. unfruchtbarer Frauen brachte ihm das Attribut des Schutzheiligen der (sowohl geborenen als auch ungeborenen) Kinder ein. Nach seinem Ableben blieb sein Leib lange Zeit unverwest. http://kath-zdw.ch/maria/unversehrt.html Sein Haupt wird im Dreifaltigkeitskloster Sáika bei Ágrafa (Griechenland) aufbewahrt und gilt als wundertätig. https://de.wikipedia.org/wiki/Stylian_(Heiliger) andere Säulenheilige > https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ulenheiliger Beitrag von Admin Bruder Harald - mit euch vereint im Herzen Jesu und Marias - im Auftrag der Seite Papst Benedikt XVI.

23.11.2016