Starporträt

Olivia Munn

37 Jahre

Olivia Munn hat es vom Model zur gefragten Moderatorin und Schauspielerin geschafft. Sogar ihre absolute Traumrolle hat sie schon ergattert

  • Geboren , Oklahoma City, Oklahoma / USA
  • VornameLisa Olivia
  • Name Munn
  • Grösse 1.63 m
  • Sternzeichen Krebs
  • Partner Aaron Rodgers (aktuell); Joel Kinnaman (2012-2014); Brad Richards (2011-2012); Chris Pine (2009-2010); Bryan Greenberg (2007-2009)

Biografie von Olivia Munn

Sexy UND witzig! Nur wenigen Frauen gelingt es, diese zwei Attribute so gekonnt zu vereinen wie . Und noch weniger Frauen wird es im männerdominierten Unterhaltungsgeschäft erlaubt, sexy und witzig zu sein. Olivia Munn kann und darf beides!

Früh übt sich

Die Schauspielerin und Moderatorin mit chinesischen und deutsch-irischen Wurzeln wuchs den Großteil ihrer Kindheit in Tokio auf, da ihre Mutter in zweiter Ehe einen dort stationierten Soldaten der US Air Force heiratete. Bereits im fernen Asien zeichnete sich das Bühnentalent ihrer Tochter ab. Sie stand für einige Theaterproduktionen auf der Bühne und ergatterte dank ihres hübschen Gesichts auch erste Modeljobs. Nach ihrer Rückkehr in die Staaten entschied sich Olivia zunächst für ein Studium und schrieb sich an der "University of Oklahoma" für Journalistik, Japanologie und Schauspielkunst ein. Eine interessante Mischung – genau wie Olivia selbst.

Olivia startet in L.A. durch

Doch in Oklahoma lässt sich natürlich keine Showkarriere starten, also siedelte Olivia Munn dahin über, wo alle aussichtsreichen Laufbahnen im Business starten: Los Angeles. Dort angekommen wurde sie von Fox als Sportkommentatorin engagiert und ergatterte erste kleinere Filmrollen. 2006 wurde sie beim Network G4 Co-Host der popkulturellen Sendung "Attack of the Show!". Weitere Bekanntheit erlangte sie durch die US-amerikanische Nachrichtensatire "The Daily Show", in der sie als Korrespondentin auftrat.

Traumrolle in "X-Men: Apocalypse"

Mit zunehmender Bekanntheit konnte Olivia nun auch größere Filmrollen in ihrem Lebenslauf verbuchen. So sah man sie unter anderem in Streifen wie "Date Night – Gangster für eine Nacht", "Iron Man 2" und "Magic Mike" sowie in den erfolgreichen US-Serien "Chuck", "New Girl" und "The Newsroom". Doch die Rolle, über die sie sich wohl am meisten freute, kam erst 2016: Psylocke in der Marvel-Comic-Verfilmung "X-Men: Apocalypse". Schon als Kind war Olivia, die sich selbst als Geek bezeichnet, ein riesiger Fan der Comic-Saga. "Ich komme aus einer Familie, die über 'X-Men' spricht, als wäre es der Bürgerkrieg. Jede Woche haben wir den neuen Comic gekauft. Das war unsere Kindheit. Ich habe Psylocke schon immer geliebt." Genau die richtige Rolle also für die Powerfrau!