Starporträt

Mariah Carey

Vom Stimmwunder bis zur stolzen Mutter. Trotz stetig wechselnder Umstände bleibt Mariah immer die Gleiche: eine Diva.

Bekannt als Mariah Carey
Vorname Mariah
Name Carey
Geburtstag 27. März 1970
Alter 45 Jahre
Geburtsort Huntington, New York / USA
Größe 1,75 m
Sternzeichen Widder

Was Sie wissen sollten - Biografie

"Ich war als kleines Mädchen eine absolute Glamour-Queen. Ich hatte Bilder von mir, auf denen ich am Strand posiere. Das Lustigste daran ist, dass ich diese Fotos signiert verschenkte, als wäre ich schon ein Star." Mariah Carey ist bis heute eine echte Diva, die Pop und Pomp zu einer grandiosen Show verbindet und Songs wie "Hero" und "Without You" zu echten Pop-Klassikern machte. Gefürchtet ihre Allüren, skurril ihre Extrawünsche: Legendär ist die Geschichte, wie Madame für ein Pressefoto mal mit einem Wurf Hundewelpen posierte. Denen sollte man Beruhigungsmittel geben, weil sie ihr zu quirlig waren. Oder es heißt, Mariah habe eine Kolumbianerin im Schlepptau, deren Job es ausschließlich sei, ihr sämtliche Handgriffe im Alltag abzunehmen. Zum Beispiel das Anreichen ihres Bechers oder das Hochhalten ihres Kleidersaumes.

Eine Stimme wie ein Engel

Ihre Fans lieben das und gönnen ihr die Spleens. Ursprünglich meinte der Ausdruck Diva mal die großen Primadonnen der italienischen Oper, später die klassischen Damen Hollywoods wie die Dietrich und die Garbo. Was Mariah mit diesen Frauen, die scheinbar Lichtjahre von ihr entfernt sind, verbindet? Ihr virtuoses Können - auch das zeichnet eine Diva aus. Mariahs Stimme umfasst nicht weniger als märchenhafte fünf Oktaven, was sie mit Songs wie "My All" auch gerne unter Beweis stellt. "Mariah kann alles singen. Sie könnte sogar die Namen aus dem Telefonbuch vorsingen", meinte mal ein Bewunderer. Und wir wären wohl auch davon hin und weg. Von sich selber sagt Mariah übrigens, sie sei einfach ein "liebenswerter und warmherziger Charakter, verantwortungsbewusst, bodenständig, sensibel, fleißig und zielstrebig". Doch viel überzeugender lebt sie hier die Soap, da die Opera vor den Augen der Öffentlichkeit.

Vom Aschenputtel zur Cinderella

Mariahs Weg in den Pop-Himmel jedoch war hart: Sie kommt aus schwierigen Verhältnissen. Mutter Patricia war zwar Opernsängerin, doch nachdem Mariahs Vater, der afro-venezolanische Raumfahrttechniker Alfred Roy, die Familie und das kleine Kind verließ, kam der soziale Abstieg. Den Weißen in Long Island war Mariah zu dunkel und den Dunkelhäutigen zu hell, als Mischling erfuhr sie hautnah Rassismus von allen Seiten. Ihre Rettung? Die Stimme. Als Teenie jobbte sie als Kellnerin und verteilte brav ihr Demotape. Einmal auch an Sony-Chef Tommy Mottola, der sie zwei Wochen lang suchen ließ wie Aschenputtel, um sie dann groß rauszubringen. Nach scheinbarer Märchenhochzeit sperrte er sie im Goldenen Käfig ein, bis sie sich trennte. Es folgte die "Emancipation of Mimi", wie sie nicht nur ihr folgendes Album sondern auch sich selbst heute nennt. Die Röcke werden kürzer und die Songs - darunter auch ihr erfolgreicher Hit "We Belong Together" - mehr R'n'B. Doch eine Diva, die bleibt sie bis heute.

Hauptberuflich Mama

Zwar macht Mariah Carey noch immer ordentlich Karriere und erklärte sich Anfang 2015 sogar zu einer Residenz in Las Vegas bereit, Priorität haben aber trotzdem ihre beiden Kinder Moroccan und Monroe. Die Zwillinge, die sie mit ihrem zweiten Ehemann Nick Cannon großzieht, erblickten im April 2011 das Licht der Welt und sind heute Mariahs ganzer Stolz. Selbstverständlich lässt die Sängerin auch ihre Fans an ihrem Familienglück teilhaben - per Instagram, wo sie immer wieder persönliche Schnappschüsse teilt. Vom Papa ihrer Sprösslinge trennte sie sich derweil im Sommer 2014 nach sechs Ehejahren. Trübsal bläst Mariah Carey deshalb aber keineswegs, schließlich hat sie die "Kraft der Musik", die sie durch ihr Leben leitet. Inzwischen soll die Pop-Diva auch wieder vergeben sein - diesmal an den australischen Milliardär James Packer. Ob Mariah wohl eine dritte Ehe bevorsteht?

Mariah Careys größte Hits

  • 1991: Emotions
  • 1993: Hero
  • 1994: Without You
  • 1995: Fantasy
  • 1997: Honey
  • 1998: My All
  • 1998: When You Believe (mit Whitney Houston)
  • 1999: Heartbreaker (mit Jay-Z)
  • 2003: I Know What You Want (mit Busta Rhymes & Flipmode Squad)
  • 2005: We Belong Together

Mariahs erfolgreichste Alben

  • 1993: Music Box
  • 1995: Daydream
  • 1997: Butterfly
  • 1999: Rainbow
  • 2005: The Emancipation of Mimi
  • 2008: E=MC²