Marcus Schenkenberg | GALA.DE
STARPORTRÄT

Marcus Schenkenberg

Nur Marcus Schenkenberg kann von sich behaupten, mehr Frauenherzen zum Pochen zu bringen als James Bond

Bekannt als Marcus Schenkenberg
Vorname Marcus Lodewijk
Name Schenkenberg van Mierop
Geburtstag 4. August 1968
Alter 45 Jahre
Geburtsort Solna/ Schweden
Wohnort New York/ USA
Größe 1,93 m
Sternzeichen Löwe

Was Sie wissen sollten - Biografie

"Oh mein Gott, Marcus, du trägst dein Oberteil falsch rum!" Wenn ein Model dieses von einem Designer hört und zwar nicht bei einem Fotoshooting, sondern live auf dem Laufsteg, kann das eigentlich nur eines bedeuten: das Ende der Karriere. So geschehen bei einer vom Designer selbst moderierten Modenschau. Das Model: Marcus Schenkenberg. Dem König der Männermode wurde natürlich verziehen - was auch damit zusammenhängt, dass der besagte Zwischenfall nicht Marcus' Schuld war. Ein Männerhemd mit der Knopfleiste auf dem Rücken kommt so selten vor, dass Verwechslungen schon einmal passieren können. Sogar dem Ankleider eines Supermodels.

Marcus Schenkenberg: Bei diesem Namen pochen Millionen von Frauenherzen. Er ist der Urbegriff des Männermodels, jemand, der die Modegeschichte umschrieb. Und einer, der gar nicht unbedingt Model werden wollte. Eigentlich befand er sich nämlich nur auf einem Trip durch die USA, um "neue Erfahrungen" zu sammeln. Der junge Schwede reiste mit einem Freund, begeisterte sich für das Rollerskaten am "Venice Beach" und fiel dabei dem Fotografen Barry King ins Auge, beziehungsweise in die Linse. Dieser entdeckte den 1,93m großen Hünen.

Das gelang ihm in einem bis dato ungeahnten Ausmaß. Denn männliche Models waren vor der Schenkenberg-Ära eher Beiwerk für die schönen Damen. Wenn auch durchaus attraktiv, so fragte doch niemand: "Wer ist denn das?" Diese Einstellung änderte sich schlagartig, als man den sexy Schweden 1991 in der Calvin-Klein-Kampagne gemeinsam mit Carrie Otis sah. Umringt von fast hundert anderen Models war er es, den die Kamera in den Vordergrund stellte. Dass er die Hauptfigur war, wusste Marcus übrigens selbst nicht, bis er die veröffentlichten Fotos sah.

Seit dieser Kampagne hat sich das Leben von Marcus Schenkenberg, der als Kind als sehr schüchtern galt, komplett verändert. Äußerlich jedenfalls. Er jettet um die Welt, trifft die schönsten Frauen und verdient jede Menge Geld. Sein Agent sorgte dafür, dass männlichen Models endlich auch ein anständiges Gehalt bezahlt wurde. Nachdem Marcus als erster Mann auf dem Cover des Magazins "Harper's Bazaar" zu sehen war, wollten ihn alle. Sein Agent, Jason Kenner, damals noch bei "Boss Models", ließ potentiellen Fotografen und Designern die Wahl: Sollte Marcus für sie arbeiten, mussten sie entsprechend zahlen. Er hat damit den Weg für andere männliche Großverdiener in der Modelbranche bereitet. Und auch in anderer Funktion ist er ein Vorreiter, zumindest bei den Mänenrn: Seit 2009 gibt es die Marke "Marcus Schenkenberg" mit Parfüm, Schmuck und einer Bodywear-Kollektion.

Innerlich hat er sich nicht so sehr verändert. Er ist immer noch so tierlieb wie schon als Kind. Allerdings tritt er heute eher für die Tierschutzorganisation "PETA" auf, anstatt wie früher dauernd Tiere mit nach Hause zu bringen.

Manchmal hat es aber auch ein Supermodel wie Marcus ganz schön schwer: Wenn einen beispielsweise vier Ankleidehelfer bei einer stressigen Modenschau falsch beraten. Eine falsche Knopfleiste ist eines, ein umgedrehter, hautenger Vivienne-Westwood-Slip mit Eingriff ein anderes. Ein Profi wie Marcus meistert auch so eine unangenehme Situation. Vielleicht war er nur etwas verkrampfter als sonst.

Autorin: Carla Quick