Starporträt

Magdalena Brzeska

39 Jahre

26 Mal ist sie Deutsche Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik – Magdalena Brzeska war in ihrer Sportkarriere ein wahrer Überflieger

  • Geboren , Gdynia/Polen
  • VornameMagdalena
  • Name Brzeska
  • Grösse 1.74 m
  • Sternzeichen Stier
  • Partner Kai  Schwarz (aktuell)

Biografie von Magdalena Brzeska

konnte in ihrer sportlichen Karriere riesige Erfolge verzeichnen. Die Turnerin wurde sage und schreibe 26 Mal Deutsche Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik.

Im Alter von 12 Jahren begann die gebürtige Polin beim Stuttgarter TSV Schmiden mit dem Turnen. Sechs Jahre lang war sie in dem Verein und konnte alles gewinnen, was zu holen war.

1996 nahm die damals 18-Jährige dann an den Olympischen Spielen in Atlanta in den USA teil, ein großer Schritt in Brzeska Karriere.

Nach diesem sportlichen Höhepunkt machte sie in dem Verein TV Wattenscheid 01 noch ein paar Jahre weiter, bis sie 1998 im Fernsehen, in der ZDF-Sendung "Das aktuellen Sportstudio", das Ende ihrer sportlichen Karriere bekannt gab.

Sportlich im TV

Irgendwie genoss es Brzeska in der Öffentlichkeit zu stehen, so setzte sie ihrer Sportkarriere zwar ein Ende, aber zeigte sich dennoch häufig in zahlreichen Fernsehsendungen. Bei der ZDF-Show "Das große Prominenten-Turnen" mit konnte Brzeska zudem erneut zeigen, was sie sportlich drauf hat und trainierte alle beteiligten Prominenten im Turnen.

Ein weiteres Highlight in ihrer nun TV-Karriere: 2012 nahm sie an der RTL-Tanzshow Let's Dance teil. Dabei machte sie auf dem Parkett eine so gute Figur, dass sie als Siegerin aus der Show hervorging.

Dass sie ein wahrer Gewinnertyp ist, konnte sie noch in einer anderen RTL-Show zeigen, "Die Pool Champions – Promis unter Wasser". Auch dort siegte sie in souveräner Brzeska-Manier.

Engagement mit Herz und Seele

Neben der Fernsehwelt engagiert sich Magdalena Brzeska auch im echten Leben. So hat sie in ihrem Heimatverein TSV Schmiden die "Talentschule Magdalena Brzeska" gegründet. An ihrer Einrichtung werden junge Turn-Talente angemessen gefördert.

Als Botschafterin war Brzeska auch tätig. Im Europäischen Jahr des interkulturellen Austauschs 2008 repräsentierte die gebürtige Polin sie Deutschland. Sie warb damals für die Vorteile von kultureller Vielfalt in einer Gesellschaft und sprach sich aus, den interkulturellen Austausch zu fördern.

Beim Sportverein TSG Sölfingen ist Brzeska Leiterin des Stützpunkts für Rhythmische Sportgymnastik und unterrichtet dort als Cheftrainerin Kinder und Jugendliche, die ihre potentiellen Nachfolger im Turnen sein könnten.

Kein Glück mit den Männern

Wunderschön, sportlich und engagiert – da könnte man meinen, die Männer würden nur so auf die Blondine fliegen. Doch tatsächlich hat sie noch nicht ihr Liebesglück gefunden. Zwar war sie zweimal verheiratet, doch nichts hielt für lange und Brzeska kämpft sich allein durchs Leben.

2001 heiratete sie den Profifußballer . Das Paar brachte zwei Kinder zur Welt. Das vermeintlich perfekte Familienglück fand jedoch ein jähes Ende, bereits ein Jahr später trennte sich Brzeska von Peschel.

2009 versuchte sie dann erneut ihr Glück mit der Ehe, diesmal mit einem polnischen Immobilienmakler. Mit ihm lebte sie sogar ein Jahr lang auf der sonnigen Insel Marbella. Doch auch das wollte nicht so recht funktionieren mit den beiden. Brzeska, eine Frau der schnellen Entscheidungen, reichte nach bereits 15 Monaten die Scheidung ein, die dann 2012 offiziell wurde.

Mittlerweile lebt Brzeska mit ihren Kindern in Ulm und kümmert sich dort um ihre beiden Talent-Stützpunkte. Vielleicht können wir ja bald schon die ein oder andere Mini-Magda bejubeln.