Starporträt

Laura Ludwig

31 Jahre

Trotz herber Rückschläge hat sich Beachvolleyballerin Laura Ludwig mit bewundernswerter Kraft immer wieder zurückgekämpft – der Erfolg gibt ihr Recht!

  • Geboren , Berlin / Deutschland
  • VornameLaura
  • Name Ludwig
  • Grösse 1.81 m
  • Sternzeichen Steinbock
  • Partner Imornefe  Bowes (aktuell)

Biografie von Laura Ludwig

Die Leser der Fachzeitschrift Volleyball-Magazin wählten sie in der Saison 2003/04 zur Aufsteigerin des Jahres, sie wurde siebenmal in Folge zur Beachvolleyballerin des Jahres gewählt (Rekord!), war bisher dreimal Europameisterin und sechsmal deutsche Meisterin und mischt mit ihrer Partnerin seit 2013 konstant an der Weltspitze des Beachvolleyballs mit - , eine Frau der Superlative!

Zwangspausen sind die Hölle

Mit ihrer Partnerin Kira Walkenhorst bildet Laura das Top-Duo vom Hamburger SV und spielt derzeit ziemlich weit oben auf der Weltrangliste mit. Dabei hat das Team Ludwig/Walkenhorst eine schwere Zeit hinter sich. Erst wurde Lauras Partnerin Kira vom Pfeifferschen Drüsenfieber heimgesucht und musste monatelang aussetzen. Als die beiden das Training gerade wieder aufgenommen hatten, kam die nächste Hiobsbotschaft: Kira hatte sich am Knie verletzt, musste sogar operiert werden und setzte erneut für eine quälend lange Zeit aus. Für Sportlerinnen, die natürlich ständig trainieren und sich auf den nächsten Wettkampf vorbereiten müssen, ist so eine lange Zwangspause natürlich die Hölle. "Ich habe auf einmal die Vision nicht mehr gesehen, wusste nicht mehr, wie es weitergehen soll. Ich war nicht mehr der fröhliche Mensch, der ich eigentlich bin. Dieser große Traum von Olympia stand plötzlich infrage, wer weiß, ob ich danach noch weiterspiele? Ohne unsere Trainer und unsere Mentaltrainerin hätte ich es vom Kopf her nicht hingekriegt", erinnert sich Laura an die schweren Zeiten.

Der Schock: Schlaganfall

Dabei war diese Situation nicht die erste, die Laura Ludwig um ihre Sportlerkarriere bangen ließ. Im Jahr 2004, da war Laura gerade einmal 18 Jahre alt und war bereits U-18-Weltmeisterin, erlitt sie während des Trainings mit ihrer damaligen Partnerin Sara Goller (heute Sara Niedrig) einen Schlaganfall. Es "war ein Schock, ein Schlag, ich war wie von Sinnen." Doch zum Glück gaben die Ärzte schnell Entwarnung: Sie würde weiterhin Beachvolleyball spielen können, auch auf Leistungssportniveau, und es würden keine Spätfolgen bleiben. Und so kämpfte sich Laura Ludwig schon damals ehrgeizig zurück ins Business.

Zaghafte Zukunfspläne

Doch obwohl Laura ihren Sport so sehr liebt und erfolgreicher denn je ist, muss sie sich auch mal Gedanken über die Zukunft machen. "Natürlich muss es auch langsam eine Struktur für ein Danach geben. Vor allem will ich mich mal niederlassen, soweit das als Beachvolleyballer möglich ist, mit meinem Freund zusammenleben (Imornefe Bowes, Trainer der niederländischen Beachvolleyball-Nationalmannschaft) und eine Familie haben. Aber jetzt komme ich erst einmal in das beste Beachvolleyball-Alter und will endlich ganz vorne in der Weltspitze dabei sein."