Kristen Stewart | GALA.DE
STARPORTRÄT

Kristen Stewart

In "Twilight" hat Kristen Stewart ein Faible für Vampire - im wahren Leben zeigt sie selbst gern Zähne und beißt sich durch

Bekannt als Kristen Stewart
Vorname Kristen Jaymes
Name Stewart
Geburtstag 9. April 1990
Alter 24 Jahre
Geburtsort USA / California / Los Angeles
Größe 1,70 m
Sternzeichen Widder

Was Sie wissen sollten - Biografie

Millionen Mädchen beneiden sie: Seit ihrer Rolle der Bella Swan in "Twilight" ist für Kristen Stewart nichts mehr so wie es früher einmal war: Die Liebe zwischen ihr und Vampirschnuckel Edward Cullen, gespielt von Robert Pattinson, überzeugte präpubertierende Mädchen ebenso wie bereits in die Jahre gekommene Hausfrauen. Seither werden die Hauptdarsteller auf Schritt und Tritt verfolgt und wo immer sie auftauchen, sorgen sie für eine Massenhysterie. Doch Kristen will von dem Rummel um ihre Person nichts wissen: "Rob kann den ganzen Hype für sich beanspruchen. Das ist für mich eher wie eine Befreiung. Ich brauche keine Mädchenunterwäsche, die mir nachgeschmissen wird."

Nanu, so bissige Worte - ist ihr der Erfolg etwa schon zu Kopf gestiegen? Keinesfalls, nur legt Kristen großen Wert darauf, nicht nur als Vampir-küssendes Teenie-Idol wahrgenommen zu werden. Vielmehr möchte sie weiter an ihrer Karriere als Charakterdarstellerin arbeiten. Bereits mit zwölf Jahren spielte sie die zuckerkranke Tochter von Jodie Foster in "Panic Room" (2002). Doch anders als Lindsay Lohan, die Olsen-Zwillinge und Co. rannte Kristen nicht von einer Party zur anderen und beklagte sich später über eine verlorene Jugend. Statt Hollywood-Rummel entschied sie sich für kleinere Rollen, oftmals in Independent-Filmen. "Das Business ist mir egal. Mir sind nur die Filme wichtig, die ich mache. Das ganze Drumherum nervt mich eher."

Doch so wie sie schon mit acht Jahren auf einer Theateraufführung von einem Schauspielagenten entdeckt wurde, konnte sie sich auch später nicht lange vor den großen Produzenten und Regisseuren versteckt halten: Somit folgen Auftritte in "Cold Creek Manor - Das Haus am Fluss" (2003) an der Seite von Dennis Quaid und Sharon Stone, "Undertow" (2004) neben Josh Lucas und 2007 verpflichtet Sean Penn die Schauspielerin für sein Aussteigerdrama "Into the Wild".

2007 wird Regisseurin Catherine Hardwicke am Set von "Adventureland" auf Kristen aufmerksam und engagiert sie für ihre bis dato wohl wichtigste Rolle der Bella Swan in "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen". Mit dem Erfolg hadert sie allerdings bis heute: "In Pressekonferenzen spüre ich oft, dass ich den Erwartungen, die diese Leute an einen amerikanischen Jungstar haben, nicht gerecht werde. Ich werde oft dafür kritisiert, dass ich zu nervös oder zu ehrlich bin. Sie hätten wahrscheinlich lieber, dass ich nur blödes Zeugs plappere wie 'Edward Cullen ist so süß'. Aber darum geht es doch gar nicht!"

Eben! Und genau deswegen wird Kristen auch weiterhin an ihrem Image festhalten und so ihre wahren Fans erfreuen. "Der Erfolg verändert mich nicht, er verändert nur die Dinge um mich herum ein wenig."

Autorin: Jana Gloistein