Kim Kardashian | GALA.DE
STARPORTRÄT

Kim Kardashian

Kim Kardashian beherrscht das Spiel mit den Medien zur Perfektion. Ihr Rezept: Totale Kontrolle. Das könnte an ihrer katholischen Erziehung liegen

Bekannt als Kim Kardashian
Vorname Kimberly Noel
Name Kardashian
Geburtstag 21. Oktober 1980
Alter 33 Jahre
Geburtsort USA / California / Los Angeles
Größe 1,57 m
Sternzeichen Waage
Partner Kanye West
Kinder North (15. Juni 2013)

Was Sie wissen sollten - Biografie

Für die Männer ist sie die sexy Kurvenqueen, die insbesondere mit ihrer wohlgeformten Rückseite betört. Frauen sprechen ihr in der Regel jegliches Talent ab – außer das, aus relativ wenig möglichst viel herausschlagen zu können.

Dabei fängt alles völlig abseits des Hollywood-Trubels an: Kim Kardashian, die ihren Nachnamen den armenischen Wurzeln ihres Vaters verdankt, besucht in Los Angeles die katholische Mädchenschule Marymont High, eine der exklusivsten, aber auch strengsten Privatschulen der USA.

Doch dann übernimmt Vater Robert Kardashian die Verteidigung seines Freundes O. J. Simpson in einem der wohl spektakulärsten Mordprozesse des Jahrhunderts und mit der Privatsphäre der Familie ist es dahin. Als Kim ihren Vater zu dieser Zeit besucht, spekulieren die Paparazzi, ob sie die neue Freundin des Star-Verteidigers ist. Da ist sie gerade mal 16. Eine Erfahrung, die zu einer ihrer wichtigsten Lebenslektionen werden sollte: Beherrsche das Spiel mit den Medien, sonst beherrschen sie dich. Kim schreibt es sich hinter die Ohren und wird zu einem Wunder der Selbstvermarktung.

Und so nimmt das Skript ihres Lebens seinen Lauf: Auf die Freundschaft mit dem noch größeren Reality-Sternchen Paris Hilton samt Schnappschüssen durchzechter Nächte folgen kleinere Engagements bei Film und Fernsehen. Kim gastierte in "How I Met Your Mother", "CSI" und "Disaster Movie". Alles schön und gut. Eigentlich hat sie jedoch Größeres vor: "Ich möchte ein Bond Girl sein und eine Liebesszene mit Daniel Craig drehen, nachdem er mich gerettet hat," sagt sie damals. Doch vorerst lautet das Drehbuch für sie: Kein "007", sondern eine eigene Reality-Show, die sie allerdings mit ihrem Klan teilen muss. "Keeping up with the Kardashians" platziert die Familie nun vollends auf den Radar. Alles Kallkül: Die Sendung wird von Mama Kris mitproduziert. Kim mausert sich in der Folge mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von umgerechnet knapp 4,2 Millionen Euro zu einem der reichsten Reality-Stars überhaupt.

Bei der gnadenlosen Inszenierung ihres Lebens darf natürlich auch die Liebe nicht fehlen. So wird die ganze Welt Zeuge ihres Glücks - und ihres Leids: Im Mai 2011 verlobte sie sich mit dem 2,06 Meter großen Basketballer Kris Humphries. Die Hochzeit am 20. August 2011 in Montecito, Kalifornien, wurde von einem riesigen Medienspektakel begleitet. Ihr Haussender "E!" machte aus den Vorbereitungen ein zweiteiliges TV-Special, die Zeremonie wurde live übertragen. Von all dem Pomp und Glitzerglück blieb am Ende nicht viel übrig: 72 Tage nach der Eheschließung reichte Kim Kardashian die Scheidung ein. Natürlich nicht, ohne auch diese Trennung für ihren PR-Plan zu verwerten.

Kim Kardashian blieb aber nicht lang allein: Im April 2012 machte sie ihre Beziehung zu Rapper Kanye West öffentlich. Die beiden sollen schon vorher befreundet gewesen sein, Kanye habe ihr durch die Trennungszeit mit Kris Humphries geholfen, sagt Kim Kardashian über den drei Jahre älteren Musiker. Gemeinsam sind "Kimye", wie die beiden in der amerikanischen Presse oft genannt werden, eine regelrechte PR-Maschine: Beide sind sehr erfolgreiche Geschäftsleute und wissen, wie sie ihre Beziehung zu ihrem Vorteil nutzen können.

Auch ihre Tochter North, die am 15. Juni 2013 zur Welt kam, ist Teil des großen Werbeauftritts, den Kimye Alltag nennt. Fieberhaft wurde das erste Foto der Kleinen erwartet, das Kanye West schließlich selbst veröffentlichte - in der Talkshow von Kims Mutter Kris Jenner. Kim postet indes fleißig Fotos auf ihrem Instagramaccount , die die kleine "Nori" und vor allem die vielen Geschenke zeigen, die sie für ihre Tochter bekommt.

Kanye West, der zu Beginn seiner Beziehung mit Kim Kardashian deren Reality-TV-Leben stark ablehnte, scheint sich inzwischen einiges bei Kim abgeschaut zu haben. Ein weiteres Beispiel dafür: seine Verlobung mit Kim Kardashian. Die feierte am 21. Oktober 2013 ihren 33. Geburtstag. Den Anlass nutzte Kanye Weste, um seiner Geliebten einen Heiratsantrag zu machen - natürlich einen mehr als außergewöhnlichen. West mietete das Stadion "AT&T Park" in San Francisco, ließ ein Feuerwerk abbrennen und engagierte ein Orchester, das Songs von ihm und Lana del Rey spielte, während er vor Kim in die Knie ging. - All das natürlich vor laufenden "Keeping up with the Kardashians"-Kameras.

Die Hochzeit wollen die beiden angeblich in Paris feiern, weitere Details sind noch streng geheim. Jetzt schon steht fest, dass die Eheschließung der beiden eines der Medienereignisse 2014 werden wird.