Starporträt

Katie Holmes

Katie Holmes ist durch nur zwei große Rollen bekannt geworden: Als Teenager lächelte sie sich durch "Dawson's Creek". Und dann als Ehefrau an die Seite von Tom Cruise.

Bekannt als Katie Holmes
Vorname Katherine Noelle
Name Holmes
Geburtstag 18. Dezember 1978
Alter 36 Jahre
Geburtsort USA / Ohio / Toledo
Größe 1,75 m
Sternzeichen Schütze

Was Sie wissen sollten - Biografie

Die Karriere von Katie Holmes schien genauso langweilig wie die vieler anderer junger Hollywood-Sternchen zu verlaufen: In einem kleinen Städtchen geboren, hier und da an einem Musical teilgenommen, Agent begeistert, einige kleine Rollen geschnappt. Doch als die damals 26-jährige Katie im April 2005 beim Filmfestival in Rom den roten Teppich betrat, verließ ihre Karriere das gängige Jungstar-Muster. Warum? Es lag an ihrer Begleitung. Katie kam nämlich nicht allein: Kein Geringerer als Tom Cruise hatte seinen Arm um die hübsche Brünette gelegt und so die Klatschpresse in helle Aufregung versetzt. Tom Cruise - Ex-Mann von Nicole Kidman, 16 Jahre älter und einen Kopf kleiner als Katie. Tadaa, "TomKat" war geboren. Und die Welt fragte sich verwundert, wer dieses Mädchen wohl sei, das sich den einflussreichsten Schauspieler Hollywoods geangelt hatte.

Katherine Noelle Holmes wurde am 18.12.1978 als Nesthäkchen in eine Juristenfamilie mit vier Geschwistern geboren. Während der Rest des Holmes-Clans seine Freizeit im ländlichen Toledo, Ohio mit Sport verbrachte, galt das Interesse der kleinen Katie der Schauspielerei. Dank einer engagierten Lehrerin durfte sie 1996 an einem Talentwettbewerb in New York teilnehmen - und war prompt erfolgreich. Einen Modelvertrag lehnte sie zwar ab, dafür unterschrieb sie einen Vertrag mit dem Talentscout Al Onorato. Schnell bekam Katie eine Rolle in Ang Lee's preisgekröntem Film "Der Eissturm", in dem sie an der Seite von Tobey Maguire, Sigourney Weaver und Elijah Wood die Kritiker begeisterte.

Ein Mann war besonders von Katie angetan: Autor Kevin Williamson, der gerade mit Filmen wie "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" und "Scream" einen Teen-Horror-Boom ausgelöst hatte, wollte die Brünette mit den großen Augen unbedingt für seine neue Serie "Dawson's Creek". Katie schickte ein selbstgedrehtes Bewerbungsvideo ein - die Produzenten waren begeistert und besetzten die Rolle der nachdenklichen "Joey Potter" mit Katie. Obwohl Kollege James van der Beek als Dawson die Hauptfigur der Serie war, avancierte Katie 1997 zum Star der Serie und war gefragt wie nie.

Das Kino rief: Sie spielte in "Tötet Mrs. Tingle!", ließ in "The Gift" die Hüllen fallen, hatte einen hochgelobten Kurzauftritt neben Michael Douglas in "Die Wonder Boys" und erhielt für ihre Rolle in "Abandon" schon eine Million US-Dollar Gage. Als "Dawson's Creek" 2003 nach sechs Jahre auslief, widmete sich Katie weiteren Filmen wie "Nicht auflegen!", "Ein Tag mit April Burns" und "First Daughter." Die Verträge für "Batman Begins" und "Thank you for smoking" hatte sie schon unterschrieben. Katie schien den Sprung vom TV- zum Kinostar gemeistert zu haben.

Auch privat schien alles gut zu laufen: 2004 verlobte sie sich nach mehreren Jahren Beziehung mit ihrem Kollegen Chris Klein ("American Pie"), doch ein Jahr später trennten sich die beiden. Und wenige Monate später kam der Moment in Rom, in dem sich für Katie alles veränderte. Wussten bis hierhin vor allem die Amerikaner, wer Katie Holmes war - jetzt kannte sie die ganze Welt.

Tom Cruise fackelte nicht lange: Schon nach zwei Monaten offizieller Beziehung machte Tom seiner Kate auf der Eiffelturm in Paris einen Heiratsantrag. Im darauffolgenden Oktober gaben "TomKat" Katies Schwangerschaft bekannt, am 18. April 2006 kam Töchterchen Suri zur Welt. Im November dann gaben sich Tom und Katie mit großem Tamtam und prominenten Gästen in Italien - streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit - das Ja-Wort.

Aus Katie Holmes, der aufstrebenden Schauspielerin, wurde Katie Cruise, Hausfrau und Mutter. Auch wenn sie wieder Filme wie die Komödie "Mad Money" drehte, der bekennende Scientologe Tom (auch Katie war vom Katholizismus zu Scientology konvertiert) sah seine Frau nicht gerne arbeiten. Für die Presse war das Anlass genug, immer wieder vom "Gefängnis Ehe" zu sprechen. Gefängnis oder Masterplan für ein sorgloses Leben, das ist noch nciht geklärt. Jedoch: Im Juli 2012 reichte Katie die Scheidung ein. Nun ist sie wieder auf sich allein gestellt. Es scheint, als hätte diese Jungstar-Karriere eine sehr interessante Wendung genommen.

Autorin: Frauke Hansen

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild