Starporträt

Katherine Heigl

Karriere im Arztkittel: Katherine Heigl wurde durch 'Grey's Anatomy' zum Star. Doch in Hollywood hat sie sich mit ihren Allüren nicht nur Freunde gemacht.

Bekannt als Katherine Heigl
Vorname Katherine Marie
Name Heigl
Geburtstag 24. November 1978
Alter 37 Jahre
Geburtsort Washington D.C. / USA
Größe 1,75 m
Sternzeichen Schütze

Biografie:
Was Sie über Katherine Heigl wissen sollten

Katherine Heigl hat alles, was man sich nur wünschen kann: Sie sieht umwerfend aus, hat ihren Traummann getroffen und die Fans lieben sie. Trotzdem ist sie (scheinbar) das nette Mädchen von nebenan geblieben. Ausschweifende Partynächte gibt es bei ihr nicht - sie steckt ihre Energie lieber in ihre Karriere, ihr Familienleben und ihr soziales Engagement. Doch ein Engel ist sie deshalb noch lange nicht: Manche nennen sie die meistgehasste Schauspielerin Hollywoods.

Kindermodel mit bodenständigen Wurzeln

Ihre ruhige Lebensweise hat sie wohl schon als Kind von ihren Eltern vermittelt bekommen, denn Katherine Marie Heigl wuchs in einer Mormonenfamilie mit deutschen und irischen Vorfahren auf. Auch wenn als Kind nicht immer derselben Meinung war wie ihre Eltern, hielt sie deren Regeln dennoch ein. Deshalb ging sie zum Beispiel auch erst ab ihrem 16. Lebensjahr mit Jungs aus. Aber früher hätte sie auch keine Zeit dazu gehabt, denn seitdem Katherine mit neun Jahren für ein Haarpflegeprodukt geworben hatte, war sie ein beliebtes Kindermodel.

Hollywood-Debüt als Filmtochter von Depardieu

Katherines Schauspielkarriere begann 1994 mit dem Film 'Daddy Cool', in dem sie neben Gérard Depardieu die Hauptrolle spielte. Nach mehreren Filmrollen und sogar einem Abstecher ins Horrorgenre konnte sich die attraktive Blondine einen festen Platz in der Science-Fiction-Serie 'Roswell' sichern. Wie passend, dass sie ihren langjährigen Freund, den Schauspieler Jason Behr, dort auch jeden Tag am Set sehen konnte, denn er gehörte ebenfalls zum 'Roswell'-Team. Nach dem Serienende war Katherine noch in mehreren TV- und Kinoproduktionen wie 'Wuthering Heights' oder 'Side Effects' zu sehen, bevor sie den ganz großen Clou landete: Katherine spielte in der Krankenhausserie 'Grey's Anatomy' die Dr. Isobel 'Izzie' Stevens. Die Serie schlug ein wie eine Bombe, plötzlich hatte Katherine doppelt so viele Fans wie vorher. Für die Rolle der Assistenzärztin war sie 2006 sogar für einen Golden Globe nominiert. Bis 2010 blieb sie der Rolle, die sie so bekannt machte, treu.

Privates Glück mit Traummann Josh Kelley

2007 schlug Katherine ein neues Kapitel in ihrem Leben auf: Im Dezember heiratete sie den Musiker Josh Kelley, den sie bei einem Musikvideodreh kennengelernt hatte. Im Jahr 2009 machte Naleigh, eine kleine Adoptivtochter aus Korea, das Paar zur Kleinfamilie und Katherine zur überglücklichen Mutter. Im April 2012 bekam Naleigh eine Schwester: Das neue Familienmitglied heißt Hope Adalaide Marie und wurde ebenfalls adoptiert. Adoptierte oder eigene Kinder - Katherine macht da keinen großen Unterschied, sondern freut sich, Gutes tun zu können: "Ich würde auch gern weiter adoptieren, es gibt so viele vernachlässigte Kinder, die ein liebevolles Zuhause brauchen." Die schöne Blonde schließt es aber auch nicht aus, dass sie noch schwanger wird. Viele Fans begeistert, dass Katherine auf Instagram und Twitter Einblicke in ihr privates Glück erlaubt - und sie hoffen, dass die Schauspielerin weiterhin Zeit hat, erfolgreiche Liebesfilme wie '27 Dresses' und Komödien wie 'So spielt das Leben' zu drehen. Aktuell ist sie in der TV-Serie 'State of Affairs' als CIA-Agentin Tucker zu sehen und steht auch für neue Kinofilme vor der Kamera.

Starallüren als Karrierebremse?

Während sich Katherine Heigl im warmen Ruhm ihrer Wohltätigkeit sonnt, sehen nicht alle den Star in solch einem schmeichelhaften Licht: Der Erfolg schien Heigl schon seit geraumer Zeit zu Kopf zu steigen, sie gilt als launisch und fordernd, unkollegial und unhöflich. Darunter leiden Kollegen am Set ebenso wie Journalisten, die in Interviews auch schon mal Beleidigungen statt Antworten erhalten. Kein Wunder, dass die Rollenangebote dadurch spärlicher geworden sind, denn viele möchten einfach nicht mehr mit ihr zusammenarbeiten. Ihren Ausstieg aus 'Grey's Anatomy' werten viele rückblickend als Fehlentscheidung, denn danach ging's auch schon bald bergab. Ob Katherine Heigl die Zeichen der Zeit erkennt und etwas umgänglicher wird?