Starporträt

Kaley Cuoco

Kaley Cuoco zeigt, wie man sich in Hollywood beliebt macht, ohne es allen recht machen zu wollen. Bestes Beispiel: Ihre Blitzhochzeit mit Ryan Sweeting.

Bekannt als Kaley Cuoco
Vorname Kaley Christine
Name Cuoco-Sweeting
Geburtstag 30. November 1985
Alter 29 Jahre
Geburtsort Camarillo, Kalifornien / USA
Größe 1,68 m
Sternzeichen Schütze

Was Sie wissen sollten - Biografie

Kaley Cuoco (sprich: "Kwoko") ist das, was man in den USA das "Girl Next Door" nennt. Sie wirkt immer gut gelaunt, ist unkompliziert, offen, noch dazu eine Sportskanone. Von weitem betrachtet hat Kaley Cuoco also sehr viel Ähnlichkeit mit Penny, ihrer Figur aus 'The Big Bang Theory'. Genau wie Cuoco ist diese quirlig, innerlich sehr aufgeräumt, äußerlich auch mal etwas chaotisch. Wer näher hinschaut, erkennt aber, dass in ihr noch viel mehr steckt.

Berühmt, beliebt, beinahe bestbezahlt

Ihre Paraderolle der Penny hat Cuoco weltberühmt gemacht. Und sicherte ihr einen guten dritten Platz auf der 'Forbes'-Liste der bestverdienenden TV-Schauspielerinnen des Jahres 2014 mit elf Millionen US-Dollar Jahresverdienst. Nach Gehaltsverhandlungen im selben Jahr bekommt sie inzwischen allerdings pro Folge eine Million statt "nur" 300.000 Dollar. Auch ihr Beliebtheitsgrad steigt ständig und erreichte Januar 2015 ihren bisherigen Höhepunkt, als sie für ihre Performance zum zweiten Mal in Folge den People's Choice Award bekam. Die Verleihung des Zuschauerpreises moderierte sie selbst übrigens 2012 und 2013 souverän und vor allem mit viel Humor.

Lieber Nerds als Mädchenclique

Ihre erste Sprechrolle im Fernsehen hatte Kaley mit sechs Jahren, da wirkte sie als Grundschulmädchen in mehreren Barbie-Werbespots mit. Das brachte ihr jedoch den Neid ihrer Mitschülerinnen ein: "Die anderen Mädels waren echt fies. Sie haben schlecht über mich geredet und mich gemieden", erzählte sie gegenüber 'parade.com'. Seit der fünften Klasse sei sie deshalb zu Hause unterrichtet worden. Was sich bei ihr auch anbot, denn mit 17 Jahren bekam sie eine feste Hauptrolle in der Comedyserie 'Meine wilden Töchter'. So wenig sie mit anderen Mädels anfangen kann: In ihrer Jungsclique von 'The Big Bang Theory' fühlt sie sich pudelwohl. "Ich liebe es! Ich komme mit Männern besser zurecht als mit Frauen", sagte sie 'TV Digital'. Sie gibt auch ganz offen zu, ein echter Geek zu sein. "Ich kaufe mir lieber einen neuen Computer, als den neuesten Modetrend mitzumachen."

Sport statt Hollywoodpartys

Und noch ein Hobby teilt sie vor allem mit dem männlichen Teil der Bevölkerung: "Ich bin ein absoluter Sportfan! Ich bin der Sohn, den mein Vater nie hatte." Cuoco sagt, sie sei besessen von Spinning, außerdem reitet die Besitzerin von vier Pferden so gut wie jeden Tag. Ihre Freizeit verbringt die Vegetarierin am liebsten mit ihrer Familie oder ihren Tieren. Auf einschlägigen Partys in Los Angeles sieht man sie dagegen selten. Vielleicht ein Produkt ihrer wohlbehüteten Kindheit: Ihre Eltern sind sehr bodenständig. Der Immobilienmakler und die Hausfrau erzogen Kaley und ihre fast auf den Tag genau drei Jahre jüngere Schwester Briana sehr konservativ.

Das große Glück mit Ryan Sweeting

Umso verrückter erscheint da, dass sie ihren Mann Ryan Sweeting Silvester 2013 nach nur drei Monaten des Datens heiratete. "Das war der beste Tag meines Lebens", schrieb die Blondine mit den kurzen Haaren am Tag nach der ausgefallenen Zeremonie auf ihrem Twitter-Profil - auf dem sie sehr offen Dinge aus ihrem Privatleben mitteilt. "Er ist der Richtige, das spüre ich einfach", versicherte Kaley den Zweiflern gegenüber immer wieder. Das beweist wohl auch ihr Wunsch, ihre Liebe zu dem Tennisspieler mit der ganzen Welt zu teilen. Ihre früheren Beziehungen zu Co-Star Johnny Galecki oder dem Suchttherapeuten Josh Rednik hielt sie nämlich fast gänzlich geheim. Heute hingegen geht Kaley mit ihrem Privatleben recht freizügig um. Nachdem sie 2014 - wie viele ihrer Kolleginnen auch - Opfer des Nacktbildskandals wurde, in dem Hacker private Bilder von Promis veröffentlichten, holte sie kurzentschlossen zum Gegenschlag aus: Auf Instagram postete sie einfach ein eigenes - an den entscheidenden Stellen verpixeltes - Nacktbild von sich und ihrem Mann. Mit diesem Post und der Blitzhochzeit bewies Kaley Cuoco, dass sie immer für eine Überraschung gut ist.