Starporträt

Jürgen Klopp

50 Jahre

Kein Trainer ist wohl so emotional am Rand des Spielfeldes zu sehen, wie Jürgen Klopp. Umso verwunderlicher, dass der BVB-Trainer 2015 seinen vorzeitigen Rücktritt bekannt gab

  • Geboren , Stuttgart, Baden-Württemberg
  • VornameJürgen Norbert
  • Name Klopp
  • Grösse 1.93 m
  • Sternzeichen Zwillinge
  • Partner Ulla Sandrock (verheiratet); Sabine Klopp (geschieden)
  • Kinder Marc  (*1988)

Biografie von Jürgen Klopp

Ein Mann mit Charakter

sah man, während seiner Zeit als Trainer beim BVB, nur selten auf der Bank sitzen. Meist stand der Trainer bei den Spielen von Borussia Dortmund wild gestikulierend am Spielfeldrand und brüllte seiner Mannschaft permanent Anweisungen zu. Der Mann fieberte stets mit seiner Mannschaft mit.Doch Jürgen ist mehr als der Wüterich am Spielfeldrand: Auf den Pressekonferenzen und in Interviews zeigte er sich häufig von seiner humorvollen Seite. Das kam bei den Fans gut an.

Klopps Haartransplantation

Als nicht zu übersehen war, dass Jürgen Klopps Geheimratsecken verschwunden waren und Gerüchte, um eine Haartransplantation die Runde machten, reagierte der gebürtige Stuttgarter ehrlich, anstatt die Schönheitsoperation zu leugnen. "Ja es stimmt. Ich habe mich einer Haartransplantation unterzogen. Und ich finde das Ergebnis ist ganz cool geworden, oder?" witzelte die ehrliche Haut in einem Interview.

Der Retter des BVB

Doch nicht nur sein ehrlicher Charakter und sein Humor machten Jürgen Klopp so beliebt, sondern natürlich auch die sportlichen Erfolge. Der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund schaffte es, den krisengebeutelten Verein zu einer erstklassigen Mannschaft zu formen. 2011 und 2012 gewann er mit dem BVB die deutsche Meisterschaft und erreichte mit seinem Verein 2013 das Finale der Champions League.

Der Rücktritt

Jürgen Klopp und der BVB gehörten zusammen, daran gab es nichts zu rühren. Aber dann erfolgte 2014/2015 eine nicht so ruhmreiche Saison, wo die Mannschaft auf Platz Sieben der Tabelle abrutschte. Klopp sah sich selbst nicht mehr als den richtigen Trainer des Vereins und war nach sieben Jahren als Coach des BVB ausgebrannt. Daraufhin ließ er seinen Vertrag vorzeitig auflösen.

"Ich habe mir eine Auszeit genommen. Ich möchte nach der Auszeit nach Möglichkeit ein besserer Mensch, vor allem aber ein besserer Trainer sein", sagt Klopp über seine Motivation zur Auszeit vom Fußball. Er habe noch keine konkreten Pläne und wolle alles auf sich zukommen lassen.

Und Angst vor einem Ende seiner Trainer-Laufbahn muss Klopp wohl wirklich nicht haben, denn die Vereine werden sich bestimmt um die sympathische Kämpfernatur reißen.