Starporträt

Jonas Hector

27 Jahre

Der zurückhaltende Fußballer Jonas Hector steht nicht gerne im Rampenlicht, doch daran wird er sich nach seinem glorreichen EM-Elfmeter gewöhnen müssen

  • Geboren , Saarbrücken / Deutschland
  • VornameJonas
  • Name Hector
  • Grösse 1.85 m
  • Sternzeichen Zwillinge
  • Partner Annika  (aktuell)

Biografie von Jonas Hector

Spätestens seit dem 2. Juli 2016 ist Fußballer im ganzen Land bekannt und wird als Held gefeiert. Im spektakulären EM-Viertelfinale gegen den Angstgegner Italien verwandelte er den entscheidenden Elfmeter und schrieb deutsche Fußballgeschichte.

Aufstieg in die Bundesliga

Dabei konnte sich der talentierte Jungfußballer im Alter von 18 Jahren nicht einmal vorstellen, Profisportler zu werden. Damals spielte er bei seinem Heimatverein "SV Auersmacher" und lehnte ein Angebot des VfL Bochum ab. Schließlich verließ er dann doch schweren Herzens seinen Heimatverein und wechselte ablösefrei zur U-21 des 1. FC Köln. Zwei Jahre später durfte er in der Profimannschaft spielen und nach dem Kölner Aufstieg in die erste Liga gab Jonas Hector 2014 sein Bundesligadebüt.

Ein mutiger Schuss

Nun wurde auch Bundestrainer auf den starken Linksverteidiger aufmerksam – im November 2014 wurde Hector erstmals in die deutsche Nationalmannschaft berufen. Die Entscheidung, ihn ebenso in den Kader für die Fußball-Europameisterschaft 2016 aufzunehmen, sollte niemand bereuen. Immerhin schoss Hector im Viertelfinalspiel gegen Italien im nervenaufreibenden Elfmeterschießen den entscheidenden Elfer und brachte das deutsche Team ins Halbfinale. Die verantwortungsvolle Aufgabe kostete den stillen und zurückhaltenden Jonas viel Mut. "Es waren nicht mehr viele Leute da, irgendwann muss man dann. Und dann habe ich mein Herz in die Hand genommen", gestand er nach dem Spiel.

Jonas Hector wird zum Topstar des deutschen Fußballs

Doch wer die letzten Jahre von Jonas Hector auf dem Feld beobachtet hat, dem ist nicht entgangen, dass Löw von Anfang an viel Vertrauen in seinen Schützling gesetzt hat. Als einer von ganz wenigen Spielern war Hector bei der Europameisterschaft 2016 jede Minute auf dem Feld und stand immer in der Startelf. Das gelang außer ihm nur den Topstars , , und . Eine beachtliche Entwicklung also, die der Saarländer in den letzten Jahren hingelegt hat.

Innerhalb von nur fünf Jahren steigerte er seinen Marktwert von 25.000 Euro auf mittlerweile 11 Millionen Euro. Das muss ihm erst mal jemand nachmachen. Hectors Vertrag beim 1. FC Köln läuft noch bis 2018 – danach werden sicherlich die Top-Vereine bei ihm Schlange stehen und der schüchterne Spieler wird sich an das Rampenlicht gewöhnen müssen.