Starporträt

Joey Kelly

44 Jahre

Als Gitarrist der Kelly Family wurde er berühmt, heute ist er alleine unterwegs. Nicht mehr als Straßenmusiker, sondern als Ausdauersportler

  • Geboren , Gamonal, Spanien
  • VornameJosé Maria
  • Name Kelly
  • Grösse 1.72 m
  • Sternzeichen Schütze
  • Partner Tanja Niethen (verheiratet)
  • Kinder Leon Daniel ; Luke Christopher ; Lilian Ann 

Biografie von Joey Kelly

Als Mitglied der Kelly Family wurde weltweit berühmt. Zunächst tourte die Familienbande als Straßenmusiker durch Europa und die USA, dann folgte nach den ersten Plattendeals im Jahr 1993 auch der kommerzielle Durchbruch. Und – besser bekannt als Kelly – war mittendrin. Bereits im Kindesalter war Joey fester Bestandteil der Kelly Family. Er spielte Akustik- und E-Gitarre, sowie diverse Percussion-Instrumente. Schon bald sammelte die Truppe Gold und Platin in ganz Europa und gewann Auszeichnungen wie den Echo und die Goldene Kamera.

Joey Kelly ganz bescheiden

Im Verlauf seiner Karriere veröffentlichte er zudem einige Singles als Leadsänger der Band, sich selbst sah er ganz bescheiden jedoch nie als großen Musiker. “Ich würde nie auf die Idee kommen, meine Musik zu kaufen“, sagte Joey Kelly einst halb ironisch, halb selbstkritisch in einem Interview mit der Münchner Abendzeitung. Dass seine Beziehung zur Musik nicht die beste war, lag wohl auch an der “eisernen Hand“ seines Vaters Daniel, der das Projekt Kelly Family streng leitete. Ebenso erzog und unterrichtete er die Kinder daheim in den USA. Aus dem aktiven Mitglied der Band wurde mit der Zeit ein Koordinator hinter den Kulissen der Kelly Family.

Vom Musiker zum Marathonläufer

Für Joey rückte die Musik immer mehr in den Hintergrund, denn er hatte seit seiner Jugend ein ganz anderes Idol: . Er begann mit dem Kickboxen als Ausgleich zum harten und stressigen Bandalltag in der Familie. Später kam dann der Ausdauersport dazu, und von dem konnte sich Joey Kelly bis heute nicht trennen. Fast 50 Marathons, 13 Mal den Ironman und noch härtere Rennen durch Wüsten und über halbe Kontinente absolvierte er bereits. Zudem machte er zweimal beim Powerman mit, bei dem die Athleten in drei Tagen zunächst 10 Kilometer schwimmen, dann 421 Kilometer Radfahren und zum Schluss noch 84 Kilometer laufen müssen.

Lange Schritte und langer Atem

Aber auch ganz langsam kann sich der in Spanien geborene Amerikaner fortbewegen. Inspiriert von Rüdiger Nehberg, der einst durch ganz Deutschland wanderte, wagte Joey ein ähnliches Abenteuer. Zu Fuß von Wilhelmshaven bis auf die Zugspitze war sein Ziel. Und nach 17 Tagen hatte er es erreicht. Auch die USA durchquerte er bereits. Ohne Geld und ohne feste Vorgaben reiste er per Anhalter auf Trucks und Zügen über 5000 Kilometer – in nicht einmal drei Wochen.

Nebenher hält er Vorträge über seine Reisen, seine sportliche Begeisterung und die Arbeit und die Disziplin, die dahinterstecken. Er ist wohl ohne Frage der Promi mit dem längsten Atem.