Starporträt

Jodie Foster

54 Jahre

Jodie Fosters tiefe Stimme ist so unverkennbar wie die Rollen, in die sie schlüpft. Seit sie drei Jahre alt ist, steht sie vor der Kamera.

  • Geboren , Los Angeles, Kalifornien / USA
  • VornameAlicia Christian
  • Name Foster
  • Grösse 1.61 m
  • Sternzeichen Skorpion
  • Partner Alexandra Hedison (verheiratet); Russell Crowe (1999); Jennifer Beals (1983-1986)

Biografie von Jodie Foster

Eigentlich könnte bereits in Rente gehen: Über 40 Arbeitsjahre hat sie auf dem Buckel. Doch die Schauspielerin und Yale-Absolventin denkt sicher noch lange nicht ans Aufhören, obwohl die zweifache Mutter zugunsten ihrer Familie ihr Arbeitspensum bereits zurückgeschraubt hat und nicht mehr jedes Jahr einen oder mehrere Filme dreht. Die 1,61 Meter kleine Powerfrau hat eine Ausnahmekarriere in Hollywood hingelegt. In unzähligen Filme spielte sie mit, darunter ihre bekanntesten: 'Taxi Driver', 'Angeklagt' und 'Das Schweigen der Lämmer'.

Mehr News zu Jodie Foster

Eine Charakterdarstellerin ohnegleichen

Mit ihrer Rolle der Kinderprostituierten Iris an der Seite von in 'Taxi Driver', bei dem Regie führte, wurde die damals 13-Jährige als beste Nebendarstellerin für den Oscar nominiert. Ihren ersten Oscar erhielt sie aber erst 1988 für ihre überzeugende Darstellung eines Vergewaltigungsopfers in 'Angeklagt'. Drei Jahre später folgte Nummer zwei der begehrten Filmtrophäe: Die goldige Auszeichnung für die beste Darstellerin erhielt sie für die Rolle als FBI-Anwärterin Clarice Starling in 'Das Schweigen der Lämmer' neben . Über ihrer Rollen sagte sie selbst in einem Interview: "Oft spiele ich in unterschiedlicher Ausprägung immer denselben Typ Mensch: Eine Frau, die alleine steht und sich nirgends zugehörig fühlt." Und ganz egal, ob sie eine Kellnerin, Künstlerin, FBI-Anwärterin, Prostituierte oder Bäuerin darstellt, Jodie Foster geht in ihren Rollen auf.

Junge Brotverdienerin

Jodie Foster wuchs als jüngstes von vier Geschwistern auf, mit ihren Schwestern Cindy und Connie und ihrem Bruder Buddy. Ihr Vater Lucius verließ die Familie bereits, bevor Jodie zur Welt kam. Ihre Mutter Evelyn musste die Kinder danach alleine durchbringen und arbeitete als Filmproduzentin. So kam Klein-Jodie mit der Branche in Berührung. In ihrer Kindheit spielte sie in Werbespots und TV-Serien und konnte die Familienfinanzen so schon früh unterstützen. Mit zehn Jahren war Jodie der alleinige Brotverdiener, Mutti war Managerin und das Kindertalent drehte seinen ersten Kinofilm 'Flucht in die Wildnis'. So wurde die spätere Oscar-Preisträgerin zu einem der bekanntesten Kinderstars der 70er Jahre.

Trotz Oscar-Erfolgen keine Starallüren

Gründe dafür, dass Jodie Foster trotz der frühen Erfolge auf dem Boden blieb - ganz ohne Drogen und Selbstfindungstrips - waren neben der Familie sicher auch ihre Jahre abseits der Filmbranche. Sie absolvierte das College und schloss 1985 an der renommierten Yale-Universität ihr Literaturstudium mit "Magna Cum Laude" ab. In diese Zeit fiel zudem ein für Foster traumatisches Ereignis: das 1981 auf den damaligen US-Präsidenten verübte Attentat durch John Hinckley, der so Fosters Aufmerksamkeit auf sich lenken wollte. Jodie blieb trotzdem unerschütterlich. Bis heute zählt sie zu den wohl bodenständigsten Stars in Hollywood.

Keine Spur von Skandalen

Um die Sexualität der Schauspielerin rankten sich jahrelang Spekulationen und Gerüchte, dennoch schien es lange ein offenes Geheimnis, dass Jodie Foster lesbisch ist. Schließlich weiß man, dass sie zwischen 1993 und 2008 mit der Filmproduzentin liiert war, mit der sie sich zwei Söhne teilt. Anfang 2013 bekannte sich die Blondine während einer Ansprache bei den Golden Globes schließlich (wenn auch indirekt) öffentlich zu ihrer Homosexualität. Inzwischen ist sie glücklich mit der Schauspielerin und Fotografin verheiratet, nachdem sich das Paar im April 2014 das Ja-Wort gegeben hatte.

Filme mit Jodie Foster

  • 1972: Flucht in die Wildnis
  • 1974: Alice lebt hier nicht mehr
  • 1976: Taxi Driver
  • 1976: Bugsy Melone
  • 1980: Jahrmarkt
  • 1984: Hotel New Hampshire
  • 1988: Katies Sehnsucht
  • 1988: Angeklagt
  • 1990: Catchfire
  • 1991: Das Schweigen der Lämmer
  • 1991: Das Wunderkind Tate
  • 1992: Schatten und Nebel
  • 1993: Sommersby
  • 1994: Maverick – Ein Colt am Gürtel, ein As im Ärmel
  • 1994: Nell
  • 1997: Contact
  • 1999: Anna und der König
  • 2002: Panic Room
  • 2004: Mathilde – Eine große Liebe
  • 2005: Flightplan – Ohne jede Spur
  • 2006: Inside Man
  • 2007: Die Fremde in dir
  • 2008: Die Insel der Abenteuer
  • 2009: New York Mom
  • 2011: Der Biber
  • 2011: Der Gott des Gemetzels
  • 2013: Elysium

2016 führt sie Regie in Julia Roberts Thriller "Money Monster" und Roberts schwärmt von ihr. Davor hatte Jodie Foster schon kleinere Einsätze als Regisseurin in den Blockbuster-Serien "House of Cards" und "Orange is the New Black". Auf dem Regie-Stuhl kennt sich die Schauspielerin aber schon ganz gut aus. Schließlich hatte sie schon 1991 ihren ersten Kinofilm "Das Wunderkind Tate" zu verantworten. Danach folgten "Familienfest und andere Schwierigkeiten" (1995) und "Der Biber" (2011) mit der strohblonden Überfliegerin als Regisseurin.