Starporträt

Jens Riewa

54 Jahre

Eigentlich wollte er Fluglotse werden, doch durch einen Zufall wurde Jens Riewa wegen seiner unverwechselbaren Stimme als Sprecher entdeckt.

  • Geboren , Lübbenau, Brandenburg / Deutschland
  • VornameJens
  • Name Riewa
  • Grösse -
  • Sternzeichen Krebs
  • Partner Michelle   (2002-2002)

Biografie von Jens Riewa

oder der "unseriöseste aller Nachrichtensprecher", wie einige ihn nennen, erblickte 1963 im schönen Brandenburger Spreewald das Licht der Welt. In Lübben machte er sein Abitur und verpflichtete sich anschließend für drei Jahre bei der Nationalen Volksarmee. Nächster Schritt war ein Studium des Bauwesens in Dresden, das er aber abbrach, um Fluglotse zu werden.

Karrierestart als Sprecher

Doch als Fluglotse arbeitete Jens Riewa trotz seiner Ausbildung nie, denn das Leben hatte anderes mit ihm vor. Per Zufall wurde er wegen seiner markanten Stimme auf einer Veranstaltung von seiner späteren Sprecherzieherin entdeckt und machte fortan eine Ausbildung zum professionellen Sprecher. Und er war gut in seinem Job, rasch ergatterte er erste Moderationsjobs im Radio und TV. So führte er unter anderem durch die Kindersendung "Wie wär's ...?" und zog dann weiter zum Jugendradio DT64. Mit den Jahren entwickelte sich Jens Riewa zum gefragten Sprecher, vertonte Hörspiele und sprach Dokumentationen und Werbespots ein.

Ritterschlag: "Tagesschau"

Anfang der neunziger Jahre gelang dem Moderator dann der nächste Karriereschritt. Zunächst landete er bei der ARD als Off-Sprecher für die "Tagesschau", arbeitete sich aber schnell zum On-Sprecher hoch. Seit 1995 spricht er die 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau". Seit 2012 ist er zudem Nachrichtenmann für das "Hamburg Journal", das Regionalmagazin des NDR.

Zwischen Skandälchen und Gerüchten

Doch anders als seine "Tagesschau"-Kollegen hat Jens Riewa kein Saubermannimage. Man munkelt, dass er Ende der neunziger Jahre auf keiner Party fehlte und gerne mal zu tief ins Glas schaute. Vielleicht hatte er Anfang des neuen Jahrtausends auch einen Drink zu viel gehabt, als er über seine angebliche Liebelei mit Schlagersängerin Michelle schwärmte. Bis heute ist nicht ganz klar, ob diese Affäre tatsächlich stattgefunden hat, oder ob es ein PR-Coup war, um immer wieder aufkommende Gerüchte, Riewa sei schwul, im Keim zu ersticken. Immerhin hatte er schon mehrfach gegen Behauptungen, er sei homosexuell, geklagt, zumeist gewonnen und Schmerzensgeld einkassiert. Wie dem auch sei, seine Chefs bei der ARD waren empört wegen der offenen Äußerungen zu seinen Beziehungen  und forderten eine Entschuldigung. Seinen Job hat Jens Riewa behalten und arbeitet weiterhin erfolgreich als Moderator. Dieser Tage konzentriert er sich zudem auf Musik- und Hörbuchproduktionen und entwickelt Werbeformate für große Konzerne. Auch als Model-Scout ist er tätig und ist Inhaber einer Firma für fliegende Kamerasysteme. Ein zweites oder gar drittes Standbein aufzubauen, ist schließlich nie eine schlechte Idee.