Starporträt

Jennifer Lawrence

Sie ist schön, sympathisch und unglaublich talentiert: Jennifer Lawrence gilt als Hollywoods neuer Superstar - und wusste schon als Teenager, dass sie einmal einen Oscar gewinnen würde

Bekannt als Jennifer Lawrence
Vorname Jennifer Shrader
Name Lawrence
Geburtstag 15. August 1990
Alter 24 Jahre
Geburtsort Louisville, Kentucky, USA
Wohnort Santa Monica, Kalifornien
Größe 1,72 m
Sternzeichen Löwe

Was Sie wissen sollten - Biografie

Sie reißt ihren Mund auf und formt die Lippen zu einem Kreis, ganz so, als würde sie jeden Moment "Oh mein Gott!" schreien wollen. Doch Jennifer Lawrence bleibt stumm, hält sich stattdessen die Hände vor das Gesicht und kichert aufgeregt. Die sonst so cool wirkende Schauspielerin wird eben doch manchmal aus der Fassung gebracht: In diesem Fall war es Jack Nicholson, der sie nach der Oscar-Verleihung mitten in einem Interview und vor laufenden Kameras ansprach, um ihr zu ihrem Sieg zu gratulieren.

Denn ja, Jennifer Lawrence gehört zu Hollywoods großen Gewinnern. Mit gerade mal 22 Jahren bekam sie einen Oscar für ihre Darstellung der sexsüchtigen Witwe Tiffany in "Silver Linings". Und so überrascht sie auch wirkte, als ihr Name nach dem standardmäßigen "And the Oscar goes to …" genannt wurde, eigentlich hat sie es schon immer gewusst. Als Teenager - Lawrence stand nach einigen Werbejobs endlich regelmäßig vor der Filmkamera und wurde gleich mit einem ihrer ersten großen Projekte ("Auf brennender Erde") beim Filmfestival in Venedig geehrt - verkündete sie nämlich vollmundig: "Irgendwann gewinne ich mal einen Oscar".

"Wenn ich das heute so sehe oder lese, bin ich zutiefst irritiert von mir. Ich denke manchmal, was für ein kleiner, ignoranter Bastard ich war, als ich mit 15 oder 16 meine ersten Interviews gegeben habe", sagt Lawrence zwar heute. Doch sie sollte recht behalten.

Und dafür hat Jennifer Lawrence schon in jungen Jahren hart gearbeitet: Die Modeljobs, die sie nie wirklich gemocht hat, zog sie eisern durch. Jedes noch so kleine Vorsprechen wurde wahrgenommen – man weiß ja nie, was daraus wird. Und sie bewies Mut: Die Highschool brach sie zwei Jahre vor ihrem Abschluss ab, um sich ganz der Karriere zu widmen.

Im Jahr 2010 dann erste große Schritt in Richtung Hollywoods A-Liga: Lawrence wird für ihre Darstellung in dem Mystery-Drama "Winter's Bone" tatsächlich für einen Oscar nominiert. Zwar geht sie am Ende leer aus - doch die großen Rollen lassen trotzdem nicht lange auf sich warten. "X-Men", "Der Biber" und dann noch die Verpflichtung für den Teenie-Blockbuster "Tribute von Panem" - Jennifer Lawrence war auf dem besten Weg, ihre Oscar-Ankündigung doch noch zeitnah wahr werden zu lassen.

Unterstützung hat sie dabei von ihrer Familie bekommen. Die könnte zwar bodenständiger nicht sein (Jennifer ist in der Nähe einer Pferderanch im ländlichen Kentucky aufgewachsen), doch Mama, Papa und ihre Brüder Ben und Blaine stehen voll hinter dem Ausnahmetalent. Das war auch bei der 85. Oscar-Gala zu sehen, und zwar wortwörtlich: Als Jennifer eines ihrer zahlreichen TV-Interviews gab, wartete ihre Familie samt Schwägerin geduldig im Hintergrund, um später herzlich und mit großem Hallo zum Gewinn zu gratulieren.

Und wenn sie sich dann mit Anne Hathaway Luftküsschen zuwirft, wenn sie Bradley Cooper in die Seite knufft wie einen alten Freund oder mit ihrer tiefen Stimme ganz selbstbewusst auch auf die intimste Journalisten-Frage antwortet, dann wird klar: Jennifer Lawrence gehört einfach in die Traumfabrik namens Hollywood. Hat sie schon immer. Auch wenn sie sich manchmal wundert, dass ihr Wunsch so schnell in Erfüllung gegangen ist - und sich ungläubig die Hand vor den aufgerissenen Mund hält.

Andrea Zernial

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild