Starporträt

Jared Padalecki

35 Jahre

In "Supernatural" jagt Jared Padalecki übernatürliche Kreaturen, doch privat hat er mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen

  • Geboren , San Antonio, Texas / USA
  • VornameJared Tristan
  • Name Padalecki
  • Grösse 1.94 m
  • Sternzeichen Krebs
  • Partner Genevieve Cortese (verheiratet); Sandra McCoy (2003-2008)
  • Kinder Thomas  (*2012); Austin  (*2013)

Biografie von Jared Padalecki

Wir alle haben Jared Padalecki ganz besonders in seiner Rolle als Rorys erste große Liebe Dean in der TV-Serie "Gilmore Girls" ins Herz geschlossen. Aber auch als Jäger übernatürlicher Kreaturen macht Jared in "Supernatural" eine gute Figur.

Jareds erste große Rolle in "Gilmore Girls"

Bereits mit zwölf Jahren begann Jared Schauspielunterricht zu nehmen. Früh wusste er, wohin sein Weg gehen sollte. Dank seiner Bühnenauftritte auf diversen Theaterbühnen gewann er als 17-jähriger einen Contest, der ihn zu den "Teen Choice Awards" brachte. Dort wurden Talentsucher auf den Teenager aufmerksam und Jared traf seinen ersten Agenten. Nun kam der Stein ins Rollen. Noch im selben Jahr verschaffte ihm sein Agent eine kleine Rolle in einem Spielfilm. Nur ein Jahr später folgte der ganz große Durchbruch: Die Rolle des Dean Forester in "Gilmore Girls". Fünf Jahre konnten die Zuschauer der Serie die erste zarte Liebesgeschichte mit Aufs und Abs zwischen der Hauptfigur Rory und Dean verfolgen. Natürlich durfte Jared auch in der Netflix-Fortsetzung "Gilmore Girls: Ein neues Jahr", wo er seine Rolle des Dean Forester in der vierten Folge "Herbst" zur Freude seiner Fans aufleben ließ.

Auf zu neuen Ufern

Nach dem Aus bei "Gilmore Girls" wählte Jared düstere Projekte. Weg von der seichten Teenie-Unterhaltung hin zum Horror- und Mystery-Genre. 2005 sah man Jared im Horrorfilm "Cry Wolf", in dem an einem Elite-Internat schreckliche Dinge geschehen. Im selben Jahr kam auch "House of Wax" in die Kinos. Jared spielt an der Seite von Paris Hilton einen von sechs College-Studenten, denen während eines Roadtrips Gruseliges widerfährt. Der Film erhielt zwar vernichtende Kritiken und wurde mehrmals für den Spottpreis "Goldene Himbeere" nominiert, doch Jared fand zunehmend Gefallen an dunklen Geschichten.

Megaerfolg mit "Supernatural"

Die Rolle des Sam Winchester in der Mystery-Serie "Supernatural" schien ihm wie auf den Leib geschrieben. Gemeinsam mit seinem Bruder, gespielt von Jensen Ackles, jagt er Dämonen und andere Kreaturen, um den Mord an seiner Mutter und seiner Freundin durch einen Dämon zu rächen. Bereits seit zwölf Staffeln flimmert das Brüdergespann unfassbar erfolgreich weltweit über die Bildschirme.

Jareds eigene Dämonen

Und auch privat hat Jared das ganz große Glück bereits gefunden. Seit 2010 ist er mit seiner Schauspielkollegin Genevieve Cortese verheiratet. Die junge Liebe gekrönt haben ihre beiden Kinder, die Söhne Thomas Colton (*2012) und Austin Shepherd (*2013). Im März 2017 erwartet die Familie, die in Austin, Texas, lebt, Familienzuwachs: Jareds Frau Genevieve ist schwanger und die beiden freuen sich sehnsüchtig auf ihr drittes Kind. Seine Familie ist es auch, die ihm in dunklen Zeiten Kraft gibt. Und die braucht Jared auch, denn er leidet unter Depressionen, die er mal mehr und mal weniger im Griff hat. Bei den Dreharbeiten der dritten Staffel "Supernatural" erlitt Jared sogar einen Zusammenbruch in seinem Wohnwagen. "Ein Arzt kam zum Set, sprach 30 bis 45 Minuten mit mir und sagte: 'Jared, ich glaube, dass du klinisch depressiv bist'. Seit dem sage ich mir ständig, dass es keine Schande ist, mit solchen Dingen zu tun zu haben", verriet er in einem Interview. Entsprechend offen geht Jared heute mit seiner Erkrankung um, kämpft unentwegt und hat sogar mit "Always Keep Fighting" seine eigene Kampagne ins Leben gerufen, um Gelder zu sammeln. Auch auf die Unterstützung seiner Fans kann er zählen: Auf der Comic-Con 2015 empfingen den überwältigten Jared 6000 Fans mit Kerzen in der Hand als Zeichen ihrer Anteilnahme. Bei so viel Liebe wird der Frauenschwarm sicher bald auch seine eigenen Dämonen endgültig erledigt haben.