Starporträt

Iris Berben

67 Jahre

Iris Berben zählt auch nach vielen Jahren im Geschäft immer noch zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen Deutschlands.

  • Geboren , Detmold, Nordrhein-Westfalen / Deutschland
  • VornameIris
  • Name Berben
  • Grösse 1.69 m
  • Sternzeichen Löwe
  • Partner Heiko Kiesow (aktuell)
  • Kinder Oliver  (*1971)

Biografie von Iris Berben

Seit über 40 Jahren steht schon vor der Kamera und zählt damit quasi zu den Urgesteinen des deutschen Film und Fernsehens. Ihren Namen kennt hierzulande wahrscheinlich jeder. Ans Aufhören denkt die Schauspielerin auch heute noch lange nicht, sondern bringt regelmäßig neue Filme ins Kino oder Fernsehen. In den letzten Jahren überzeugte sie beispielsweise in "Miss Sixty" (2014) oder an der Seite von in der Komödie "Traumfrauen" (2015).

Mehr News zu Iris Berben

Eine beispiellose Karriere

Dass sie einmal solch einen wahnsinnigen Erfolg haben würde, hätte Iris Berben sich früher sicher nicht einmal träumen lassen. Als Kind und Jugendliche war sie ein Wildfang, wurde von drei verschiedenen Internaten geschmissen und verließ die Schule deshalb ohne Abitur. Das brauchte sie zum Glück auch nicht, um als Schauspielerin durchzustarten. Seit ihrem ersten Kinofilm "Detektive" (1969) stellt sie ihr Talent immer wieder in den verschiedensten Produktionen unter Beweis: Egal ob Filme oder Serien, Kino oder TV, Komödie oder Drama – Iris Berben hat schon alles gespielt. Und im Laufe ihrer langen Karriere dabei schon zahlreiche Preise abgeräumt. So wurde sie unter anderem mehrfach mit der Goldenen Kamera, dem Bambi und dem Grimme-Preis ausgezeichnet, bekam 2011 den Bayrischen Fernsehpreis für ihr Lebenswerk. Selbst eine Emmy-Nominierung konnte sie 2010 für ihre Rolle in "Krupp - Eine deutsche Familie" schon ergattern. Seit 2010 ist sie außerdem neben Präsidentin der Deutschen Filmakademie, die unter anderem den Deutschen Filmpreis, die Lola, vergibt. Beruflich scheint Iris Berben also wahrlich schon alles erreicht zu haben.

Sie zeigt Einsatz

Dabei ist ihr neben der Schauspielerei vor allem auch politisches Engagement besonders wichtig. Seit Jahren setzt sie sich gegen Antisemitismus, das Vergessen des Holocausts und für Toleranz ein. Sie selbst ist zwar keine Jüdin, eine Reise nach Israel im Jahr 1967 sowie ihre frühere Beziehung zu dem israelischen Sänger weckte allerdings ihr Interesse am Thema. "Später kamen dann Begegnungen, auch mit Holocaust-Überlebenden, das hat mich geprägt. Diese tätowierte Auschwitz-Nummer kennt jeder von uns aus Büchern. Sie wirklich zu sehen, das war ein Moment, der ist mir unvergesslich, ein Moment, der die Scham hervorgebracht hat. Und seither hat sie nicht aufgehört", erklärte die Schauspielerin ihre Motivation der "Zeit". Seitdem gibt sie regelmäßig Lesungen zum Thema, unterstützt unter anderem den Verein "Gesicht Zeigen!" und wurde für ihr Engagement sogar schon mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse ausgezeichnet.

Mutter aus Leidenschaft

Noch mehr bedeutet dem Leinwandstar aber etwas ganz anderes: Ihre Rolle als Mutter. Ihr Sohn kam im Jahr 1971 auf die Welt und ist heute selbst in der Filmbranche als Produzent tätig und seit 2009 einer der Geschäftsführer von Constantin. Ein Kind bekommen zu haben ist für Iris immer noch der Höhepunkt ihres Lebens: "Dieser Moment hat in meinem Leben alles verändert. Das ist und bleibt die Sternstunde meines Lebens. Es ist die beste und wichtigste Entscheidung, die ich bis jetzt getroffen habe." Inzwischen ist Iris Berben nicht nur Mutter, sondern auch Oma: Enkel Pascal stammt aus Beziehung mit Diana Spoerl.