Starporträt

Herzogin Catherine

Ein Märchen mit guten und schlechten Zeiten erlebte Kate Middleton schon mit ihrem berühmten Mann: Prinz William von England. Inzwischen sogar mit Baby

Bekannt als Herzogin Catherine
Vorname Catherine Elizabeth
Name Middleton
Zweiter Name Kate Middleton
Geburtstag 9. Januar 1982
Alter 32 Jahre
Geburtsort Reading, Berkshire/ England
Wohnort Kensington Palace, London sowie Anmer Hall bei Sandringham/ England, UK
Größe 1,75 m
Sternzeichen Steinbock
Partner Prinz William
Kinder George Alexander Louis, Prinz von Cambridge (22. Juli 2013)

Was Sie wissen sollten - Biografie

Eigentlich wünschen sich doch alle Mädchen, Prinzessin zu sein. Dass ein Prinz auf einem weißen Schimmel heran galoppiert, um mit ihnen in den Sonnenuntergang zu reiten. Kate Middleton ist es so ergangen. Gut, ein Schimmel war vielleicht nicht im Spiel, aber ihr Leben hat sich schlagartig geändert. Allerdings ist fraglich, ob Kate es bejahen würde, dass jetzt alles traumhaft ist.

Aufgewachsen mit zwei jüngeren Geschwistern in der ländlichen Umgebung von London, hatte Kate von jeher gute Karten für einen exzellenten Start ins Leben. Ihre Eltern haben mit einem Partyservice für Kinder ein Vermögen verdient und konnten es sich leisten, die Tochter auf die besten Schulen Englands zu schicken. So drückte sie beispielsweise in der gleichen exklusiven Lehranstalt die Schulbank, die auch Prinzessin Eugenie von York besuchte.

Aber trotz aller Annehmlichkeiten ist Kate auf dem Teppich geblieben. Nach ihrer Schullaufbahn hat sie ein freiwilliges soziales Jahr absolviert. Dafür hat es sie bis nach Chile verschlagen. Vielleicht hat sie dort gelernt, dass es wichtigeres gibt als die Aufmerksamkeit der Medien. Jedenfalls hat sie während ihrer Beziehung zu dem englischen Prinzen William oft betont, dass sie das öffentliche Interesse an ihrer Person störe und sie eigentlich nichts tue, was die ständige Belagerung durch Journalisten verdiene.

Doch offensichtlich sehen das viele Paparazzi anders. Denn seitdem William und Kate zugegeben haben, ein Paar zu sein, wird sie auf Schritt und Tritt verfolgt. Dabei ist ihre Liebe tatsächlich nicht spektakulär verlaufen. Die beiden haben sich einfach kennengelernt wie Tausende junger Menschen. Sie besuchten die gleiche Universität, Kate studierte an der schottischen St.-Andrews-Universität Kunstgeschichte, und lebten zusammen in einer WG.

Möglicherweise haben die beiden geahnt, welche Reaktionen die erste Liebe von Lady Dianas ältestem Sohn in der britischen Presse auslösen würde - sie hielten ihre Beziehung fast ein Jahr lang geheim. Ein gemeinsamer Skiurlaub bereitete dem jedoch ein Ende und nach dem Abschluss des Studiums ging es in die erste gemeinsame Wohnung.

Doch der öffentliche Druck wurde zuviel für das junge Paar und schließlich sahen die beiden keinen anderen Ausweg als die Trennung im Frühjahr 2007. Kate hatte zuvor sogar über einen Anwalt versucht, die Paparazzi zur Vernunft zu rufen und gebeten, sie nicht ständig zu verfolgen. Nach der Trennung beeindruckte Kate durch ihr Auftreten. Niemals sah man ihr an, wie sehr sie litt. War aber wohl doch so, denn schnell versöhnten sich die beiden und waren wieder "everybody's darlings". Scharf beäugt und schon zigmal verlobt zwar. Aber dabei unheimlich sympathisch und ein echtes Liebespaar. Die Verlobung der beiden am 16. November 2010 hat das nur bekräftigt.

Weniger Stabilität gab es in Kates beruflicher Entwicklung: Ungefähr ein Jahr arbeitete sie als Accessoire-Einkäuferin für die Modekette "Jigsaw". Dann überlegte sie, umzusatteln und Fotografin zu werden. Doch auch dieser Traum war nur von kurzer Dauer.

Am 29. April 2011 wurde all dies allerdings nebensächlich: An diesem Tag wurde aus Kate Middleton nämlich Frau Prinzessin William Wales - die Ehefrau des zukünftigen Königs von England (in der Thronfolge steht William an zweiter Stelle hinter seinem Vater). Es war ein unvergesslicher Tag, nicht nur für die Brautleute. Die ganze Welt blickte nach London, als Kate, in einem umwerfenden Kleid von "Alexander McQueen" von ihrem Vater in die Westminster Abbey geleitet wurde. An diesem Tag trat Kate Middleton ihren neuen Beruf an: Irgendwann wird sie wohl die Königin von England sein.

2013 hingegen wird sie zunächst einmal Mutter eines künftigen neuen Thronfolgers: Am 3. Dezember 2012 wurde verkündet, dass sich Will und Kate auf Nachwuchs freuen. Die britische Nachfolgeregelung ist in den letzten Jahren modernisiert worden: Egal ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, das Erstgeborene wird Thronanwärter. Modernisierer waren daraufhin ein bisschen enttäuscht, als das dann doch ein Junge zur Welt kam, das neue Gesetz also keine direkte Auswirkung hatte. Catherine war es egal: Sie strahlte mit ihrem kleinen Prinzen George auf dem Arm, nistete sich für einige Wochen bei ihren Eltern in Berkshire ein und ließ den kleinen zukünftigen König ganz behütet und in Ruhe in der Welt ankommen. Auch die Mutterrolle scheint ihr einfach zuzufliegen, sie im Zweifelsfall noch schöner, noch zugänglicher zu machen. Ein Ende des Kate-Kultes? - Nicht abzusehen.

Autorin: Carla Quick