Starporträt

Heather Locklear

56 Jahre

Einst Serien-Queen, heute nur noch ein Schatten ihrer selbst - Heather Locklear schaffte es nicht, den Erfolg ins neue Jahrtausend mitzunehmen

  • Geboren , Westwood, Kalifornien / USA
  • VornameHeather Deen
  • Name Locklear
  • Grösse 1.65 m
  • Sternzeichen Waage
  • Partner Marc  Mani (aktuell); Richie  Sambora  (geschieden); Tommy  Lee  (geschieden); Larry  Porush  (2013); Jack  Wagner  (2011); David  Spade  (2006); Mark Harmon  (1984); Christopher  Atkins  (1983 - 1984); Scott  Baio  (1983); Tom Cruise (1982); Andrew  Stevens  (1980 - 1981)
  • Kinder Ava Elizabeth (*1997)

Biografie von Heather Locklear

Je nachdem, welcher Jahrgang man als Zuschauer ist, kennt man wohl am ehesten entweder aus den 1980er-Serien "Der Denver-Clan" und "T. J. Hooker" oder aber aus den Serien "Melrose Place" und "Chaos City" aus den 1990er Jahren. Doch egal woher man sie kennt – jeder kennt ihr Gesicht.

Der Durchbruch in den 1980ern mit "Der Denver-Clan"

Dabei begann Heathers Leidenschaft für die Schauspielerei eigentlich mit einem Zufall. Nachdem sie aus ihrem Highschool-Cheerleader Team rausgeflogen war, musste sie sich eine neue schulische Aktivität suchen. Sie entschied sich für die Theaterklasse und entdeckte so ihre Liebe zum Schauspiel. Nach einigen Model- und Werbejobs entdeckte Produzent die hübsche Heather und castete sie für seine Serie "Der Denver-Clan". Aufgrund des riesigen Erfolges konnte sie sich ebenso einen Part an der Seite von in der Cop-Serie "T. J. Hooker" sichern.

Mehr News zu Heather Locklear

Große Erfolge auch im nächsten Jahrzehnt

Produzent Aaron Spelling ließ keine Gelegenheit aus, die sexy Schauspielerin zu loben und bezeichnete sie als seinen Glückspenny. Denn alle seine Serien, in denen Heather mit von der Partie war, entwickelten sich zu weltweiten TV-Hits. So hat es niemanden verwundert, dass Heather auch in seiner Serie "Melrose Place" mitspielen durfte und zum Inbegriff der sexy Verführerin in Drama-Soaps wurde. Lustiger hingegen wurde es in der Polit-Comedy-Serie "Chaos City", in der sie die raffinierte Wahlkampfmanagerin des stellvertretenden New Yorker Bürgermeisters verkörperte.

Abschied von den ganz großen Erfolgen

Mit ihrer Darstellung der intriganten in "Melrose Place" verdiente sie sich vier Golden-Globe-Nominierungen als beste Drama-Darstellerin - sie ging jedoch leer aus. Auch für ihre Darstellung der gewieften Wahlkampfmanagerin Caitlin Moore in "Chaos City" konnte sie trotz zweifacher Nominierung nie einen der begehrten Golden Globes mit nach Hause nehmen. Vielleicht zeichnete sich da schon ab, dass ihre steile Karriere stetig immer weniger steil wurde. "Chaos City" war ihre letzte große, erfolgreiche Hauptrolle. Danach wurde es deutlich ruhiger um Heather. Zwar ist sie nicht arbeitslos – immer mal wieder sahen wir sie mit Gastauftritten in erfolgreichen Serien wie "Rules of Engagement", "Boston Legal", "Ally McBeal", "Scrubs – Die Anfänger" und "Two and a Half Men". Aber an alte Erfolge anknüpfen konnte sie seit dem Ende von "Chaos City" nicht mehr. Heute sieht man sie ab und an in Fernsehfilmen, ansonsten arbeitet sie hauptsächlich als Produzentin hinter der Kamera.

Heathers turbulentes Liebesleben

Privat läuft es für Heather auch schon seit geraumer Zeit nicht mehr so richtig rund. Sie hat viele gescheiterte Beziehungen mit prominenten Männern hinter sich. Anfang der 1980er Jahre war sie mit Megastar liiert. Danach war sie ganze sieben Jahre mit Rüpel-Rocker verheiratet. Nach der Scheidung heiratete er dann – wir erinnern uns an das pikante Sex-Tape der beiden. In "Bon Jovi"-Gitarrist Richie Sambora schien Heather dann endlich die ganz große Liebe gefunden zu haben. Krönung der Liebe war Töchterchen Ava Elizabeth, die 1997 geboren wurde. Doch auch diese Ehe wurde nach 13 Jahren wieder geschieden. Neuer Versuch inklusive Kurzzeitverlobung: Heathers "Melrose Place"-Kollege Jack Wagner. Doch auch diese Liebe ist nach drei Monaten Verlobung wieder erloschen.

Der Kampf mit den inneren Dämonen

Immer wenn Heather sich vornimmt, ihr Leben in den Griff zu bekommen, scheint ihr ihre Psyche immer wieder einen Strich durch die Rechnung zu machen. Ihre inneren Dämonen, Depressionen und Angstzustände, verfolgen sie. Wenn es ganz schlimm wird und nicht mehr auszuhalten ist, helfen nur noch Klinikaufenthalte. Mehrfach wurde Heather wegen Ordnungswidrigkeiten und Auto fahren unter Medikamenteneinfluss festgenommen. Trauriger Höhepunkt: 2012 wurde sie mit einem Cocktail aus Medikamenten und Alkohol in die Notaufnahme eingeliefert.