Starporträt

Guy Ritchie

Guy Ritchie kann mehr als der Ex von Madonna sein - wunderbar inszenierte Filme drehen, zum Beispiel

Bekannt als Guy Ritchie
Vorname Guy Stuart
Name Ritchie
Geburtstag 10. September 1968
Alter 48 Jahre
Geburtsort Hatfield, England / Großbritannien
Größe 1,80 m
Sternzeichen Jungfrau

Biografie:
Was Sie über Guy Ritchie wissen sollten

Wie das wohl ist, wenn man als noch unbekannter Regisseur, der gerade seinen ersten richtigen Streifen produziert hat, eines Tages einen Anruf von Brad Pitt erhält? In dem der Superstar einem seine schauspielerischen Dienste quasi für umsonst anbietet, nur um im nächsten Film mitspielen zu dürfen? Auf diese Fragen kann Guy Stuart Ritchie eine Antwort geben, nachdem ihm sein Low-Budget-Streifen "Bube, Dame, König, Gras" über Nacht zu einem der erfolgreichsten Regisseure Englands machte. Und so hatte er in seinem zweiten richtigen Film gleich mehrfach prominente Unterstützung. In "Snatch - Schweine und Diamanten" spielte neben Brad Pitt auch noch Benicio del Toro mit. Die beiden Hollywoodstars trugen maßgeblich zum Erfolg des Filmes bei, der mittlerweile Kult-Status erreicht hat.

Und dann kam Madonna in sein Leben

Und wie ist es wohl, wenn man zu einer Dinnerparty von Sting und seiner Frau Trudy Styler eingeladen wird und dort die Popqueen Madonna kennenlernt? Auch hierzu kann Guy Ritchie einiges erzählen. Schließlich heiratete er später die zehn Jahre ältere Sängerin, brachte sie dazu, zu ihm nach England zu ziehen, und gründete mit ihr eine Familie. Dass Madonna, die Powerfrau und Jugend-Ikone, ihm danach so manches Mal die Schau stahl, störte ihn nicht sonderlich. Darauf muss man schließlich gefasst sein als Lebenspartner von Frau Ciccone: "Ich kann verstehen, dass sich die ganze Welt für meine Frau interessiert. Ich tue das auch, sonst hätte ich sie nicht geheiratet", hat er einmal gesagt. Wen wundert es da, dass er seine Madonna fleißig in seine Projekte miteinbezog. Ihr Song "Lucky Star" war Teil des Soundtracks von "Snatch - Schweine und Diamanten". In "Stürmische Liebe - Swept Away" durfte sie sogar die Hauptrolle spielen.

Doch nach acht Jahren Ehe kam das Aus: Guy und Madonna ließen sich 2008 scheiden. Doch die Familie zerbrach nicht. Guy ist ein richtiger Familienmensch und liebt es, Zeit mit seinen Kindern zu verbringen. Bei seinem Hobby, Judo, kann er sich ausreichend austoben, um anschließend ganz entspannt die Kinder zu hüten.

Später Einstieg ins Filmgeschäft

Erst mit 25 Jahren begann Guy Ritchie, im Filmgeschäft zu arbeiten. Zunächst nur als Runner, später dann als Regisseur von Musikvideos und Werbefilmen. Doch seine Leidenschaft sind Filme, von denen man zwar nicht immer behaupten kann, dass die Handlung logisch ist, die aber Spaß beim Zuschauen machen. Und in Kennerkreisen hoch gelobt werden. Kein geringerer als Tom Cruise soll über "Bube, Dame, König, Gras" gesagt haben, es sei der beste Film, den er je gesehen hätte. Und so war es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis Guy auch für Hollywood produzierte. Mit den beiden "Sherlock Holmes"-Filmen sowie mit der Agenten-Komödie "Codename U.N.C.L.E." schaffte es der Brite über den großen Teich.

Ganz große Liebe und zweite Hochzeit

Aber nicht nur beruflich, sondern auch privat läuft wieder alles rund für Guy Ritchie. Im Sommer 2015 heiratete er seine Modelfreundin Jacqui Ainsley, mit der er bereits drei gemeinsame Kinder hat. Die Zeremonie fand im Garten der beiden im englischen Wiltshire statt: Ganz viel grün, Sonnenschein und eine atemberaubende Aussicht. Und natürlich dürfen bei einer Promihochzeit auch prominente Gäste nicht fehlen: Mit von der Partie waren Brad Pitt, David Beckham, Jason Statham und Rosie Huntington-Whiteley. Und die Stars wissen, wie man feiert! Kredenzt wurde ein edler Tropfen Wein, Jahrgang 1945. Da hat sich das Brautpaar nicht lumpen lassen. Insidern zufolge wurde bis in die Morgenstunden ausgiebig gefeiert – wie sich das gehört für eine ordentliche Hochzeit!