Starporträt

Guy Pearce

50 Jahre

Der tragische Tod seines Vaters brachte Guy Pearce der Schauspielerei noch näher. Heute ist der talentierte Mime aus Hollywood kaum noch wegzudenken

  • Geboren , Ely, England / Vereinigtes Königreich
  • VornameGuy Edward
  • Name Pearce
  • Grösse 1.8 m
  • Sternzeichen Waage
  • Partner Carice  van Houten (aktuell); Kate  Mestitz (geschieden); Kate  Greathead
  • Kinder Monte   (*2016)

Biografie von Guy Pearce

Guy Edward Pearce, geboren im englischen Ely, siedelte gemeinsam mit seiner Familie im Alter von drei Jahren nach Australien über. Dort angekommen herrschte zunächst Idylle. Sein Vater arbeitete als Pilot, seine Mutter war Lehrerin, der kleine Guy entwickelte eine zart aufkeimende Leidenschaft für die Schauspielerei und sammelte erste Bühnenerfahrungen. Doch als Guy neun Jahre alt war, zerbrach die Idylle schlagartig. Sein Vater verunglückte tödlich bei einem Flugzeugabsturz – ein Schock für die ganze Familie.

Flucht in die Schauspielerei

Das einzige, was ihm seit der Tragödie Freude bereitete, war die Schauspielerei. Auf der Bühne konnte Guy in fremde Rollen schlüpfen, jemand anders sein und die Trauer für einen Moment vergessen. Und so kam es, dass er nach und nach, fast unbemerkt, schon als Jugendlicher eine Menge Erfahrungen gesammelt hatte und als 18-jähriger seine erste TV-Rolle ergatterte. Mehrere Jahre spielte er die Figur Mike Young in der australischen Seifenoper "Nachbarn"– eine Serie, die schon berühmt machte.

Durchbruch als Drag Queen

Nebenbei war als Jugendlicher und junger Erwachsener auch Amateur-Bodybuilder, gewann sogar den Titel "Mr. Natural", doch am Ende war es die Schauspielerei, die sein Herz für immer eroberte. Nach seiner Rolle in der Soap "Nachbarn" gelang ihm der Durchbruch als ernstzunehmender Schauspieler Mitte der 90er mit der australischen Low-Budget-Produktion "Priscilla – Königin der Wüste", in der er eine Drag Queen verkörperte.

Hollywood wird auf Guy aufmerksam

Diese Rolle und vor allem Guys Schauspielleistung machten Hollywood auf den bis dato noch recht unbekannten Mimen aufmerksam und verhalfen ihm zu seiner ersten Rolle in einer großen Hollywood-Produktion. In "L.A. Confidential" spielte Guy den ehrgeizigen Polizisten Ed Exley und wurde sogleich für einen Screen Actors Guild Award nominiert. Bei so viel Lob und Anerkennung von der Filmszene war es 2000 Zeit für Guys erste Hauptrolle. In Meisterwerk "Memento" spielt er einen traumatisierten Mann, der den Tod seiner Frau rächen will, dabei aber mit dem Verlust seines Gedächtnisses kämpfen muss. Auch für diese Rolle erhielt der aufstrebende Schauspieler etliche Auszeichnungen.

Pearce etabliert sich in Hollywood

In den kommenden Jahren war Pearce gleich in zwei mehrfach oscarprämierten Filmen zu sehen: Er spielte einen Sergeant im Kriegsdrama "Tödliches Kommando – The Hurt Locker" und wurde für seine Verkörperung von König Eduard VIII. in "The King's Speech" nach seiner ersten erfolglosen Nominierung für "L.A. Confidential" nun endlich mit einem Screen Actors Guild Award ausgezeichnet. Und auch einen Emmy kann der talentierte Schauspieler schon sein Eigen nennen: Für die HBO-Miniserie "" räumte er 2011 eine der begehrten Trophäen ab. Zuletzt war Guy in Blockbustern wie "Prometheus – Dunkle Zeichen" und als Bösewicht in "Iron Man 3" zu sehen.

Guy im Familienglück

Und auch privat läuft inzwischen wieder alles rund. Nachdem sich Guy 2015 von seiner Jugendliebe Kate Mestitz, mit der er seit 1997 verheiratet war, scheiden ließ, ist er mit der "Game of Thrones"-Schauspielerin Carice van Houten glücklich. Die beiden erwarten ihr erstes Kind. Erfolgreicher Schauspieler, eine tolle Frau an seiner Seite und Vaterglück – was will man mehr?