Starporträt

Gudrun Landgrebe

67 Jahre

Seit annähernd einem halben Jahrhundert nun schon begeistert sich Gudrun Landgrebe für die Schauspielerei – und ganz Deutschland begeistert sich für sie!

  • Geboren , Göttingen / Deutschland
  • VornameGudrun
  • Name Landgrebe
  • Grösse 1.61 m
  • Sternzeichen Zwillinge
  • Partner Ulrich von Nathusius (verheiratet seit 2001)

Biografie von Gudrun Landgrebe

Ob Kino, Serien, Fernsehfilme oder Theater, die Schauspielerin macht immer eine gute Figur. Angefangen hat sie ihre Schauspielkarriere jedoch am Theater. Nach einer Ausbildung auf der "Schauspielschule der Keller" in Köln tingelte Gudrun Landgrebe gut zehn Jahre durch die Theater der Republik, ehe sie den Weg auf die Kinoleinwand wagte.

Gudrun Landgrebes Überraschungserfolg als Domina

Der große Durchbruch samt internationaler Aufmerksamkeit und viel Kritikerlob gelang ihr 1983 mit Robert van Ackerens Film "Die flambierte Frau". In dem für damalige Zeit recht schlüpfrigem Streifen mimte Landgrebe eine gelangweilte Frau, die ihr aus ihrem Leben ausbricht, um Luxus-Callgirl und schließlich Domina zu werden. Ihre Rolle in "Die flambierte Frau" brachte Gudrun Landgrebe zwar Erfolg, doch lange Zeit war sie daraufhin auf ganz bestimmte Rollen festgelegt. Sie wählte ihre kommenden Rollen mit Bedacht, wollte auf keinen Fall immer nur Prostituierte spielen. Mit den Jahren allerdings lernte sie, ihre erotische Ausstrahlung anzunehmen und ihre unverkennbare Mischung aus Kühle einerseits und Sex-Appeal andererseits für ihre Filmrollen zu nutzen.  

Die größten Erfolge von Gudrun Landgrebe

Seitdem steht Gudrun Landgrebe regelmäßig für Kino- und Fernsehfilme vor der Kamera, kehrt aber auch immer wieder zu ihren Anfängen, auf die Theaterbühne, zurück und ist durch zahlreiche Auftritte in Kriminalserien wie "Tatort", "Derrick", "Die Cleveren" oder "Der Alte" bekannt. In den 90er Jahren erregte sie mit dem Thriller "Die Kaltenbach-Papiere" Aufmerksamkeit und stand für den legendären Film "Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief" vor der Kamera. Im neuen Jahrtausend folgten Arbeiten wie "Herz oder Knete", "Wunderkinder", die TV-Serie "Weinberg" und der Fernsehfilm "Endstation Glück".

Das enge Band mit Götz George

2016 stand Gudrun Landgrebe für den ARD-Spielfilm "Böse Wetter – Das Geheimnis der Vergangenheit" zum allerletzten Mal mit Darsteller vor der Kamera. Der deutsche Ausnahmeschauspieler hatte Landgrebe bereits Jahrzehnte begleitet, die beiden galten als deutsches Traumpaar im Film, so in "Die Katze" oder "Rossini". Umso erschütterter war Gudrun Landgrebe, als sie im Sommer 2016 vom Tod erfuhr. "Von allen Schauspielkollegen war er am häufigsten mein Partner. Auf Götz Georges Tod war ich in keiner Weise vorbereitet. Ich bin sehr betrübt und in Gedanken bei denen, die ihn liebten."

Gudrun Landgrebe privat

Im wahren Leben fernab der Kameras gehört das Herz von Gudrun Landgrebe aber einen anderem Mann, ihrem Mann, dem Arzt Ulrich von Nathusius. Kennengelernt haben sich die beiden bereits Mitte der 80er Jahre am Set der Serie "Heimat – Eine deutsche Chronik". 2001 sagten sie offiziell "Ja" zueinander und genießen ihr von den Medien abgeschirmtes Privatleben abwechselnd im Hunsrück und in der Südsee.