Starporträt

Giorgio Armani

Modedesigner Giorgio Armani, der das T-Shirt zum Herrenjackett salonfähig machte, gilt als Hollywoods Hofschneider für Oscargewinner

Bekannt als Giorgio Armani
Vorname Giorgio
Name Armani
Geburtstag 11. Juli 1934
Alter 81 Jahre
Geburtsort Piacenza/ Italien
Sternzeichen Krebs

Was Sie wissen sollten - Biografie

Giorgio Armani hat es vorgemacht: Mit Reduktion hat er einen puren, lässigen und gleichzeitig äußerst eleganten Stil kreiert, mit dem er die Welt eroberte. Das 1975 gegründete Imperium des erfolgreichsten italienischen Modedesigners ist heute in mehr als 60 Ländern mit weit über 6000 Mitarbeitern präsent. Der Hofschneider der Oscargewinner fiel nie durch Extreme auf. Geradlinig kultivierte er die Farben Schwarz, Weiß und schuf dazu einen Sandton, der schmeichelte und zu allem passte. "Ich verfolge das Ziel, Menschen durch meine Kleidung ihren eigenen Stil verfeinern zu lassen, ohne sie zu Modeopfern zu machen." Dieses Motto spiegelt sich auch in seiner eigenen, immer coolen Erscheinung – und die hat er auch noch mit über 80, als Gründer, Alleineigentümer, Vorstandschef und Designer seiner Marke.

Der Karrierebeginn des Designers

Sein Empfinden für Mode, das ist wohl angeboren. Trotzdem lässt sich Giorgio erst auf ein Medizinstudium ein, probiert dann noch ein bisschen die Fotografie aus, bevor er ganz handwerklich als Dekorateur und Herrenmodeeinkäufer in einem großen Mailänder Kaufhaus einsteigt. Mit seinem erstaunlich großen Basiswissen über Textilien und Design wird er sieben Jahre später ohne Fachausbildung als Designer für Nino Cerrutis Herrenausstatter "Hitman" eingestellt. Engagements bei Ungaro und Zegna folgen kurz darauf. 1975 gründet Giorgio sein eigenes Label für Herrenmode, seine erste Damenkollektion liefert er ein Jahr später. Anfangs war auch noch ein zweiter Herr an der Marke beteiligt: Sergio Galeotti, Giorgios damaliger Geschäfts- und Lebenspartner. Dieser ermutigte den Designer nämlich erst, sein eigenes Modehaus zu gründen. Galeotti starb allerdings 1985 an Leukämie.

Giorgio Armani: Sein großer Erfolg

Die Firma ist trotzdem ein Knaller und hat von Anfang an einen unglaublichen Erfolg. Der Name Armani wird somit zu einer der festen Größen in der Modewelt. 1981 wird die Linie mit "Emporio Armani" erweitert. Für diese Linie werden eigene Geschäfte eröffnet, in denen es vor allem Jeans, Damenwäsche und Herrenwäsche zu kaufen gibt. Außerdem gibt es noch die Marken "Armani Jeans" und "Armani Junior".

Kulinarische Bescheidenheit

Anders als seine Zeitgenossen, wie etwa Valentino, liebt Giorgio Armani es zurückhaltend und unaufdringlich. So verbringt er Weihnachten gerne bei seiner Familie in Mailand und freut sich auf das alljährliche mit Senf gefüllte Huhn und Tortellini mit Butter und Parmesan, ein Essen, das er so von seiner Mutter kennt. Als Dessert gönnt er sich gerne Panetonne, eine Mailänder Kuchenspezialität, die er mit Schlagsahne oder Schokolade süßt. Schön zu wissen, dass auch ein so großer Design-Star so bescheiden ist.