Starporträt

Ewan McGregor

46 Jahre

Junkie, Sänger, Sternenkrieger, Weltumrunder - Ewan McGregor ist vieles, nur nicht langweilig

  • Geboren , Perth, Schottland / Großbritannien
  • VornameEwan Gordon
  • Name McGregor
  • Grösse 1.79 m
  • Sternzeichen Widder
  • Partner Eve  Mavrakis (verheiratet); Mélanie  Laurent
  • Kinder Clara Mathilde  (* 1996); Jamiyan   (*2001); Esther Rose (*2001); Tochter  (*2011)

Biografie von Ewan McGregor

"Nein danke, der Nächste bitte!" - hat viel zu verdanken. Denn nicht der Brite Craig, sondern der Schotte war 2006 als James-Bond-Nachfolger von vorgesehen. Doch lehnte die Rolle ab, der blauäugige Craig durfte an seiner Stelle den Doppelnull-Agenten verkörpern. Schotten haben eben ihren eigenen Kopf.

Der große Durchbruch mit "Trainspotting"

Ewan McGregor ist das beste Beispiel dafür: Schon mit 16 schmiss das Lehrerkind die Schule, um ans Theater zu gehen und danach eine Ausbildung an der "Guildhall School of Music and Drama" in London zu beginnen. Dort hielt er drei Jahre durch, verließ aber auch diese Schule vor dem Abschluss. Diesmal für den Sing- und Tanz-TV-Film "Lipstick on Your Collar", der ein voller Erfolg wurde.

Mehr News zu Ewan McGregor

1994 arbeitete Ewan für "Kleine Morde unter Freunden" zum ersten Mal mit zusammen, ein Jahr später machte eine weitere Zusammenarbeit der beiden Ewan zum Star: "Trainspotting", der ungeschminkte Einblicke in den Alltag einer heroinsüchtigen Clique gewährte, bekam schnell Kultstatus. Auch wenn ihm nun der Weg zur großen Hollywoodkarriere offen stand, nahm Ewan lieber Rollen in Independent-Filmen und Low-Budget-Produktionen wie "Lebe lieber ungewöhnlich", "Little Voice", "Die Bettlektüre", der Jane-Austen-Verfilmung "Emma" und "Freeze - Alptraum Nachtwache" an.

Spagat zwischen Hollywood-Mainstream und Independent-Filmen

Doch beim nächsten Angebot konnte der Schotte nicht ablehnen: Als ihn "Star Wars"-Macher George Lucas 2001 für die Rolle des Jedi-Ritters Obi-Wan Kenobi wollte, war auch Ewan in Hollywood und somit im Mainstream angekommen. Neben sang und tanzte er sich in den folgenden Jahren durch "Moulin Rouge", träumte sich durch "Big Fish", kämpfte im Anti-Kriegsfilm " Down" und zankte sich mit Reneé Zellweger in "Down with love". Doch Ewan lag viel an innovativen Projekten. Um diese zu fördern, gründete er mit seinen Freunden , und die Firma "Natural NyLon" - "Nora" war die erste Produktion der Schauspieler. Trotz großer Erfolge fand Ewan immer wieder Zeit für kleine Projekte wie "Young Adam", das ihm weltweit Respekt einbrachte.

Ewan wird Unicef-Botschafter

Nur zu schauspielern war Ewan aber nicht genug: 2004 machte er sich als Unicef-Botschafter mit seinem Kollegen und Freund auf eine Reise um die Welt. Mit Crew und ihren Motorrädern brachen sie in London auf und reisten innerhalb von drei Monaten durch Europa, Russland, Kasachstan, die Mongolei, Alaska, Kanada und die USA bis nach New York. Die daraus entstandene TV-Doku "Long way round" brach alle Zuschauer-Rekorde. Im Sommer 2007 zog es Ewan und wieder auf ihre Bikes - in "Long way down" fuhren sie von Schottland nach Südafrika.

Ehe- und Familienglück seit über 20 Jahren

Von so viel Abenteuerlust und Ausdauer war sicher auch Ewans Frau Eve beeindruckt. Nachdem er nach eigener Aussage früher viele Frauen hatte und nie richtig sesshaft wurde, änderte sich alles, als er die französische Produktionsdesignerin bei Dreharbeiten traf. "Als ich meine Frau kennenlernte, wusste ich, dass ich mit ihr auf eine andere Weise zusammen sein möchte, als mit den vielen, vielen, vielen anderen, mit denen ich vorher zusammen war." Klingt als hätte der Mann eine Entscheidung getroffen, hinter der er zu hundert Prozent steht und so gab es auch kein Weg zurück.

1995 läuteten die Hochzeitsglocken – ein Ereignis, das Ewan bis heute als Meilenstein bezeichnet. Nach der Geburt ihrer drei leiblichen Kinder adoptierte das Paar 2006 das in der Mongolei geborene Mädchen Jamiyan. Die vier süßen Kinder machen das Familienglück perfekt. "Es ist ein wunderschönes Gefühl, wenn man mit jemanden seit langer Zeit zusammen ist, man fühlt sich einfach wohl in seiner Gesellschaft." Und nicht nur privat ist Ewan ein Glückspilz, auch beruflich läuft es seit jeher rund.

Ewan kann sich vor Rollenangeboten kaum retten

Nachdem er 2005 einen Zwischenstopp auf den Theaterbühnen Londons eingelegt hatte, war Ewan auch vor der Kamera weiter aktiv: Mit spielte er in "Die Insel", mit Reneé Zellweger in "Miss Potter" und mit Colin Farell in Woody Allens "Cassandras Traum". Darüber hinaus war er in "Illuminati" und "Männer, die auf Ziegen starren" zu sehen. Über zu wenig Angebote kann Ewan McGregor also nicht klagen - nur James Bond, der wird er wohl nicht mehr.

Social Media von Ewan McGregor

Instagram von Ewan McGregor