Starporträt

Elizabeth Banks

43 Jahre

Elizabeth Banks ist die Schauspielerin, die man kennt... irgendwoher. Doch spätestens seit den „Tributen von Panem“ ist sie unzähligen Fans ein Begriff.

  • Geboren , Pittsfield, Massachusetts / Vereinigte Staaten
  • VornameElizabeth Irene
  • Name Mitchell
  • Grösse 1.65 m
  • Sternzeichen Wassermann
  • Partner Max Handelman (verheiratet)
  • Kinder Felix  (*2011); Magnus Mitchell  (*2012)

Biografie von Elizabeth Banks

ist eigentlich schon ein alter Hase im Filmgeschäft – trotzdem hat sie mit den "Tribute von Panem"-Filmen gerade erst ihren großen Durchbruch gefeiert.

Von der Kleinstadt auf die Bühne...

Dabei war Banks schon als Kind begeistert von der Schauspielerei. In der Schule trat sie der Theater-AG bei und stand zum ersten Mal auf einer Bühne. Nach ihrem High-School-Abschluss in Pittsfield, wo sie zusammen mit Mama Ann, Papa Mark und drei jüngeren Geschwistern aufwuchs, blieb sie ihrer Heimat, der Ostküste der USA, aber erst mal treu und schrieb sich an der "University of Pennsylvania" ein. Elizabeth belegte, natürlich, Theater im Nebenfach und machte nach dem Uniabschluss auch noch eine Schauspielausbildung in San Francisco, bevor sie endlich in ihren Traumberuf starten konnte.

...und in die großen Filme

Doch nach der Schauspielschule musste Elizabeth zunächst am eigenen Leib erfahren, wie schwer das Showbusiness auch sein kann. Sie spielte zwar in einigen Filmen mit, doch so richtig zünden wollten die alle nicht. Erst 2005, sieben Jahre nach ihrem Abschluss, konnte Banks einen größeren Erfolg verbuchen – mit dem Film "Jungfrau (40), männlich, sucht...". Von da an war sie meistens die schöne Blonde, die den Männern den Kopf verdrehte, wie zum Beispiel als "Dr. Kim Briggs" in "Scrubs – die Anfänger".

Ganz anderen Personen verdrehte sie ab 2012 als durchgeknallte "Effie Trinkett" in den "Tribute von Panem" Filmen den Kopf – und war plötzlich weltweit bekannt. Wohl niemand sonst kann so gemein gute Miene zu bösem Spiel machen und auch in den durchgeknalltesten Outfits noch stilvoll aussehen. Doch nur Erfolg vor der Kamera ist Elizabeth nicht genug: Auch als Regisseurin hat sie sich schon probiert. Und das bei keinem geringeren Blockbuster als "Pitch Perfect 2", in dem sie natürlich auch selber zu sehen war. Eindeutig eine Frau, die weiß, was sie will.

Auch privat endlich angekommen

Denn Elizabeth Banks und ihr Ehemann Max Handelmann haben sich bereits an ihrem ersten Tag auf dem College kennen gelernt. Und das war 1992! 2003 folgte dann die Traumhochzeit, 2011 der erste Sohn, Felix, und 2012 schon gleich der zweite, Magnus. Doch nicht etwa durch eine eigene Schwangerschaft, sondern mit Hilfe einer Leihmutter. Elizabeth und ihr Ehemann hatten lange vergeblich versucht schwanger zu werden – als es einfach nicht klappen wollte, suchten sie sich Unterstützung. Natürlich kein einfacher Schritt, doch die Schauspielerin kann heute offen darüber sprechen und möchte ein Vorbild für andere Frauen sein. Und jetzt kann sie ihr Familien- und Karriereglück endlich genießen.

Die bekanntesten Elizabeth Banks-Filme:

2001: "Wet Hot American Summer"

  • 2005: "Jungfrau (40), männlich, sucht ..."
  • 2008: "Zack and Miri make a Porno"
  • 2012: "Die Tribute von Panem"
  • 2012: "Pitch Perfect"
  • 2012: "Zeit zu leben"
  • 2013: "Die Tribute von Panem – Catching Fire"
  • 2014: "Mädelsabend – Nüchtern zu schüchtern!"
  • 2014: "Die Tribute von Panem – Mockingjay"
  • 2014: "Love & Mercy"
  • 2015: "Pitch Perfect 2"
  • 2015: "Die Tribute von Panem – Mockingjay 2"