Starporträt

Eddie Murphy

56 Jahre

Ein Sprechtempo, bei dem einem schwindelig wird? Das kann nur Eddie Murphy sein! Der "Beverly Hills Cop" ist für seine rasante Redegeschwindigkeit bekannt

  • Geboren , Brooklyn, New York / USA
  • VornameEdward Regan
  • Name Murphy
  • Grösse 1.75 m
  • Sternzeichen Widder
  • Partner Whitney Houston (1982 - 1983); Lisa  Figueroa  (1984 - 1986); Tracy Richman (1987-1989); Tamara Hood (1990 - 1991); Nicolle Rader (1993); Nicole Mitchell Murphy  (geschieden); Melanie Brown (2006); Tracey Edmonds (geschieden); Sheyene Gerardi (2011); Rocsi Diaz (2011-2012); Paige Butcher (aktuell)
  • Kinder Bria Murphy (*1989); Eric Murphy (*1989); Christian Murphy (*1990); Miles Mitchell Murphy (*1992); Shayne Audra Murphy (*1994); Zola Ivy Murphy (*1999); Bella Zahra Murphy (*2002); Angel Iris  Murphy Brown (*2007); Izzy Oona Murphy (*2016)

Biografie von Eddie Murphy

Edward "Eddie" Murphy ist ein waschechter New Yorker. Im Stadtteil Brooklyn geboren, musste er schon früh mit zwei Schicksalsschlägen klarkommen: Als der kleine Eddie gerade einmal drei Jahre alt war, ließen sich seine Eltern scheiden, nur wenige Jahre später wurde sein Vater Opfer eines Verbrechens, bei dem er starb! Doch ließ sich nicht unterkriegen.

Ein junges Ausnahmetalent

Bereits im zarten Alter von 15 Jahren machte Eddie Murphy als Stand-up-Comedian in Long Island auf sich aufmerksam. Eine Entscheidung, die nicht ohne Folgen blieb! 1980 durfte Eddie Murphy sich Mitglied in einer der wichtigsten Comedy-Sendungen des amerikanischen Fernsehens nennen: Saturday Night Live! Auch hochkarätige Schauspieler wie oder taten hier ihre ersten Schritte.

Durchbruch in den 80er Jahren

Seine ersten großen Erfolge hatte Eddie Murphy während der 80er Jahre mit Filmen wie "Nur 48 Stunden", "Die Glücksritter" oder der Reihe um ihn als "Beverly Hills Cop". Seinen ersten Golden Globe erhielt Murphy dann verdientermaßen 1996 für seine grandiose Darbietung des übergewichtigen aber liebenswerten Professors "Sherman Klump".

Nuller Jahre und Internet-Tod

Ab den 2000er Jahren war Eddie Murphy vermehrt in gigantischen Produktionen zu sehen, die leider nicht immer die Kassen voll spielen konnten. "Pluto Nash" oder "Norbit" waren eher Flops und auch sonst wurde es um den einst für seine Gags gefeierten Künstler ruhiger. Im Dezember 2013 dann der große Aufschrei, der um die Welt ging: Eddie Murphy sei tot, bei einem Snowboardunglück ums Leben gekommen. Das war natürlich falsch, wieder einmal hatten die sozialen Netzwerke für kurze Zeit die Welt von einer Unwahrheit überzeugen können. Auch privat musste Murphy einstecken: Nur zwei Wochen, nachdem sie sich das Ja-Wort gegeben hatten, trennten sich Murphy und , seitdem ist über das Liebesleben des einstigen Zuschauermagneten still geworden. Kein Grund, den Kopf hängen zu lassen! 2015 konnte Eddie Murphy, der schon 1985 mit "Party All The Time" einen Hit landete, immerhin mit seiner Reggae-Produktion "Oh Jah Jah" begeistern. Weiter so!