Starporträt

Donal Logue

51 Jahre

Nach einer soliden Schauspielausbildung und Erfolgen mit Kinofilmen sieht man Donal Logue in jüngerer Vergangenheit überwiegend in hochklassigen Serien

  • Geboren , Ottawa, Ontario / Kanada
  • VornameDonal Francis
  • Name Logue
  • Grösse 1.78 m
  • Sternzeichen Fische

Biografie von Donal Logue

Seit mehr als 30 Jahren ist im Showbusiness tätig und hat seine Vielseitigkeit und sein Talent in etlichen Rollen zum Besten gegeben. Und doch ist ihm der Aufstieg in die oberste Hollywood-Riege bisher nicht gelungen. Während seines Studiums der Geschichte an der Elite-Uni Harvard entdeckte seine Liebe zur Schauspielerei und verbrachte einen Großteil seiner Freizeit auf der Bühne. Um die Kunst von der Pike auf zu lernen und seine Leidenschaft zum Beruf machen zu können, ging er nach seiner Zeit in Harvard nach England und studierte Schauspiel an der Londoner „British-American Drama Academy“.

Donal auf der großen Leinwand

Engagements ließen nicht lange auf sich warten. Nach Auftritten in einigen Fernsehfilmen war sein erster Kinofilm gleich ein großer Erfolg: In „Sneakers – Die Lautlosen“ übernahm er 1992 eine Nebenrolle. Einige Jahre später sah man Donal an der Seite von im Kassenschlager „Die Braut, die sich nicht traut“. In der Komödie spielte er die Rolle des Brian, der von seiner Verlobten kurz vor der Hochzeit sitzen gelassen und daraufhin katholischer Priester wird. Eine Rolle, die Donal sicherlich an seinen Vater Michael erinnerte, bei dem es genau umgekehrt war. Er war nämlich katholischer Priester, bis er der Liebe wegen seinen Beruf aufgab und seine Frau Elizabeth heiratete und mit ihr vier Kinder bekam. Komödien standen Donal gut – ganz besonders, wenn er in der Hauptrolle zu sehen war. 2000 überzeugte er in „Dex, der Frauenheld“. Seine Darbietung als belesener und charmanter Aufreißer, der seine Frauen wie seine Unterhosen wechselt, sich aber natürlich am Ende verliebt und feststellt, dass sein bisheriger Lebenswandel unerfüllt war, brachte ihm auf dem Sundance Film Festival den „Special Jury Prize“ ein.

Donal als Serienheld im TV

Für die Sitcom „Keine Gnade für Dad“ stand Donal vier Jahre, ganze 91 Folgen, vor der Kamera. Äußerst unterhaltsam spielte er das Familienoberhaupt Sean Finnerty, das jede Folge mit einem neuen Problem seiner typischen amerikanischen Familie zu kämpfen hatte. Offenbar hat er am Drehen von Serien großen Gefallen gefunden. Nachdem er in einigen Folgen von „Emergency Room – Die Notaufnahme“ und „Life“ zu sehen war, konnten wir ihn in „Sons of Anarchy“, einer Geschichte über einen fiktiven Motorradclub, als abtrünnigen U.S. Marshall bewundern, der den Mord an seiner Schwester rächen wollte. Seinen nächsten royalen Auftritt hatte er in der historischen Serie „Vikings“ als König Horik. Seit der Herbst-Season 2014/2015 ist Donal Teil der Serie „Gotham“, die die Vorgeschichte der berühmten Batman-Figuren erzählt. In seiner Rolle als korrupter und zynischer Polizist kann er all sein schauspielerisches Können zeigen. Und vielleicht liebt er das Serienbusiness und will gar nicht High-Class-Hollywoodschauspieler sein. Nur wenn doch, drücken wir ihm alle Daumen!