Starporträt

Dominic Cooper

39 Jahre

Mittlerweile ist der britische Schauspieler Dominic Cooper in Hollywood angekommen, doch für den großen Durchbruch musste er hart arbeiten

  • Geboren , Greenwich, England / Vereinigtes Königreich
  • VornameDominic Edward
  • Name Cooper
  • Grösse 1.77 m
  • Sternzeichen Zwillinge
  • Partner Ruth  Negga  (2009); Amanda  Seyfried  (2007 - 2010); Joanna  Carolan  (1996 - 2008)

Biografie von Dominic Cooper

Geboren und aufgewachsen ist im englischen Greenwich. Seine Mutter, eine Kindergärtnerin, war eine begeisterte Theaterbesucherin und so kamen ihre Kinder schon früh in Berührung mit der Schauspielkunst.

Familientragödie im Hause Cooper

Dominic Coopers Eltern trennten sich als er gerade einmal fünf Jahre alt war. Zuvor musste das Ehepaar einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Ihre einzige Tochter kam bei einem Autounfall ums Leben. Dominic musste die dramatische Tragödie jedoch nicht miterleben, damals war er noch nicht geboren. Doch mit der Trauer seiner Eltern und seiner Brüder Nathan und Simon musste der kleine Junge dennoch aufwachsen.

Ein guter Rat

Trotz der großen Familientragödie wuchs Dominic behütet auf. Er besuchte die Schule und wusste, wie viele Jugendliche, nach seinem Abschluss nicht so richtig, was er mit seinem Leben anfangen sollte. Rückblickend ein echter Glücksgriff war seine damalige Freundin, die ihm vorschlug, eine Schauspielausbildung zu machen. Dominic folgte ihrem Rat, bewarb sich an der London Academy of Music and Dramatic Art und wurde zu seiner Überraschung angenommen.

Langsam kam die Karriere ins Rollen

Während seiner Ausbildung sammelte der smarte Brite erste Theatererfahrungen und hatte im letzten Studienjahr das große Glück, während einer Aufführung von "Warten auf Godot" von einer Agentin entdeckt zu werden. Sie war es, die ihm nach seinem Schauspielabschluss erste Rollen in TV-Serien verschaffte. Neben seiner Arbeit an verschiedenen englischen Theatern arbeitete er sich durch kleine Auftritte in Serien und Filmen stetig hoch. 2006 gelang ihm dann mit dem Film "Die History Boys – Fürs Leben lernen" in seiner Heimat der Durchbruch. Nun wurde auch Hollywood auf den talentierten Jungschauspieler aufmerksam, es folgten Rollen in Filmen wie "Mamma Mia!", "An Education" und "Die Herzogin".

Durchbruch in der Traumfabrik

Sich endgültig in Hollywood einen Namen gemacht hat sich Dominic Cooper allerdings erst ein paar Jahre später durch seinen lukrativen Deal mit "Marvel". In den beiden Filmen "Captain America: The First Avenger" und "The Return of the First Avenger" sowie in der Serie "Marvel's Agent Carter" mimte er den Wissenschaftler Howard Stark, den Vater des berüchtigten Iron Man. Diese Rolle verhalf ihm zu internationaler Bekanntheit und führte zu weiteren hochklassigen Rollen in Blockbuster-Produktionen wie "My Week with Marilyn" und " Vampirjäger".

Dominic Cooper überzeugt durch Vielseitigkeit

Seine erstaunliche Vielseitigkeit beweist Dominic Cooper immer wieder. So schafft er es, glaubhaft den König Llane Wrynn in der Videospiel-Verfilmung "Warcraft: The Beginning" zu verkörpern, als auch in der Serie "Preacher", die seit 2016 über die Mattscheibe flimmert, einen Provinz-Prediger, der von einem mysteriösen Wesen besessen ist, zu mimen. Seinen Namen sollten sich Film- und Serienfans auf jeden Fall schon mal merken – von Dominic Cooper ist ganz bestimmt noch so einiges zu erwarten.