Starporträt

Dennis Hopper

81 Jahre

"Easy Rider" machte den großen Dennis Hopper schlagartig berühmt. Und zwar nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Regisseur und Drehbuchautor

  • Geboren , Dodge City
  • VornameDennis Lee
  • Name Hopper
  • Grösse 1.75 m
  • Sternzeichen Stier
  • Partner Victoria  Duffy  (verh. 1996 - 2010); Katherine  LaNasa  (verh. 1989 - 1992); Daria  Halprin  (verh. 1972 - 1976); Michelle  Phillips  (verh. 1970); Brooke  Hayward  (verh. 1961 - 1969); Tuesday  Weld  (1959 - 1960); Natalie  Wood  (1955)
  • Kinder Galen Grier   (*2003); Henry   (*1990); Ruthanna   (*1972); Marin   (*1962)

Biografie von Dennis Hopper

 

Von Kansas nach Kalifornien

wuchs in einem wahren Idyll auf - auf einer kleinen Farm in Kansas. Irgendwann hatten seine Eltern genug und zogen dahin, wo stets die Sonne scheint: nach Kalifornien. Für Dennis Hopper ein riesengroßes Glück, wie sich später herausstellen sollte. In San Diego nämlich traf er als junger Mann auf die Schauspielerin Dorothy McGuire, die ihm riet, sein Glück in Hollywood zu versuchen. Gesagt, getan - wurde nach einigen Fernsehauftritten zu Warner Brothers geholt und war in zwei Klassikern der Filmgeschichte zu sehen: in James Deans "...denn sie wissen nicht, was sie tun" und "Giganten".

"Easy Rider" und uneasy Zeiten in Hollywood

Dennis Hopper macht aus seiner Vergangenheit kein Geheimnis. Er mag zwar mit "Easy Rider" weltberühmt geworden sein, hatte es aber in Hollywood weiß Gott nicht immer leicht: "Ich habe Hollywood verzweifelt bekämpft, weil ich kreative Freiheit wollte. Aber ich war nicht in der Position eines , eines oder eines Montgomery Clift. Ich war ein Junge, der diese Leute verehrte und mit ihnen arbeitete, aber ich war kein Star. Ein Star konnte sich viel mehr leisten als einer wie ich, der kleine Rollen spielte und einfach nur versuchte, die Dinge auf seine eigene Weise zu machen."

Dazu kam seine Alkohol- und Drogensucht - Hopper galt stets als Exzentriker, gab immer 100 Prozent und war für seine Eigenwilligkeit bekannt. Im Rückblick auf diese Zeit sagte Hopper: "Ich wurde zum Alkoholiker und Junkie und habe mich nur noch damit beschäftigt, mehr Kokain und Alkohol zu kriegen. Sehr unproduktiv. Drogen können die Türen der Wahrnehmung öffnen, wie Aldous Huxley es formuliert hat. Doch eine Tür zu öffnen, ist eine Sache, sie offen zu halten, die nächste." In Hollywood gemieden und kritisch beäugt, wurde Hopper dafür in Europa gefeiert, war u.a. mit dem deutschen Regisseur befreundet!

Hopper und die Kunst

Viele Jahre kannte man Dennis Hopper nur als Schauspieler und Regisseur. Seit den Nuller Jahren machte er aber auch als Maler und Fotograf von sich reden! Er hat dabei stets die Nähe der Künste zueinander betont: "Beides ist ein sehr sensibler, kreativer Akt, es geht um das Spiel mit den Sinnen und dem Versuch, seine Gefühle auszudrücken. Wo liegt der Unterschied, ob man das auf einer Bühne oder auf einer Leinwand tut?" Seine Gefühle zum Ausdruck bringen, das konnte Dennis Hopper in der Tat - sein Freund Wim Wenders hat ihn dafür immer bewundert. Nur mit einer Sache lag er leider falsch: Er war sich sicher, dass Dennis Hopper hundert Jahre alt werden würde. Hopper aber erlag, im Alter von 75 Jahren, im Mai 2010 seiner Krebserkrankung.