Starporträt

Daniel Craig

Es gab Zeiten, da wurde Daniel Craig als Weichei bezeichnet. Erst als 007 machte der Brite klar: Ich stehe für Coolness und rauen, proletarischen Sex!

Bekannt als Daniel Craig
Vorname Daniel Wroughton
Name Craig
Geburtstag 2. März 1968
Alter 47 Jahre
Geburtsort Chester, Cheshire / Großbritannien
Größe 1,78 m
Sternzeichen Fische

Was Sie wissen sollten - Biografie

Wie groß war der Aufschrei, als Daniel Craig den smarten Pierce Brosnan als James Bond beerben sollte: Ein blonder James Bond schien völlig unvorstellbar. Wie gut, dass sich die Kritiker geirrt haben...

Schauspieler werden - ein Kindheitstraum

Dem kleinen Daniel war früh klar, dass er Schauspieler werden würde. Schon in der ersten Klasse stand er das erste Mal in einem Stück auf der Bühne - in einer Schulproduktion von 'Oliver!'. "Ich wollte schon immer Schauspieler werden. Ich war so arrogant zu glauben, dass etwas anderes gar nicht möglich sei", so der kantige Brite über seine Berufswahl. Von seiner Mutter, einer Kunstlehrerin, bekam er die nötige Rückendeckung für diesen Traum, sein Stiefvater sorgte als Künstler für die nötige Fantasie. Leicht war es trotzdem nicht. Daniel ging von der Schule zum National Youth Theatre und verbrachte die Zeit abseits der Bühne mit Kellnern und Küchenarbeit in Restaurants. Aber er kam auch herum, war im spanischen Valencia und in Moskau. Nach einigen gescheiterten Versuchen schaffte er es 1988 endlich, an der Guildhall School of Music and Drama in London angenommen zu werden. An dieser renommierten Schule konnte er immerhin neben Klassenkameraden wie Ewan McGregor und Joseph Fiennes sitzen.

Von der Theaterbühne zu 'Casino Royale': Daniel wird James Bond

Craig machte den Abschluss, spielte Theater, drehte fürs Fernsehen und dann auch immer mehr Filme. 'Tomb Raider' und 'Layer Cake' gehörten dazu, genauso wie eine Rolle in Steven Spielbergs Terrorismus-Thriller 'Munich' 2005. Die Dreharbeiten waren kaum vorüber, als auch schon der berühmte Anruf kam - und mit ihm die Chance, als sechster James Bond in die Filmgeschichte einzugehen. Schon sein erster Auftritt in 'Casino Royale' 2006 ließ vermuten, dass er mit der Rolle noch einiges vorhaben könnte. Nach 'Ein Quantum Trost' 2008 und 'Skyfall' 2012 bestätigte sich das, Daniel schlug für James Bond ein ganz neues Kapitel auf - mit harter Action, aber auch mit tiefgründiger Geschichte und einem zerrissenen Helden. Wem Daniel Craig als James Bond nicht gefällt, der kann den Star in genug anderen Rollen bewundern - er tauchte in 'Der Goldene Kompass' in eine Fantasiewelt ein, trat in 'Cowboys vs. Aliens' gegen Außerirdische an und sorgte in der Neuverfilmung von Stieg Larssons 'Verblendung' für Gänsehaut. Ungewöhnlich für den Actionhelden: 2012 setzte er sich für die Tierdokumentation 'Unser Leben' als Sprecher vors Mikrofon.

Frauen, Facebook, Fitness: Daniel in den Medien

Der Hollywood-Star beherrscht das Spiel mit den Medien gut: Er gerät nie in Vergessenheit, dominiert aber auch nicht wöchentlich die Klatschspalten. Seit 2010 ist Daniel mit der Schauspielerin Rachel Weisz glücklich, im Juni 2011 traten die beiden vor den Traualtar. Aus seiner Ehe mit der schottischen Darstellerin Fiona Loudon hat er Tochter Ella, die 1992 geboren wurde. In Interviews erwähnt er seine Familie gerne das eine oder andere Mal - wirklich ins Detail geht er dabei aber nicht. Und auch online ist der Star nicht vertreten: James Bond hat keine offizielle Facebook-Seite und pfeift auch auf Twitter und Instagram. Wer allerdings sportlich ist und das gleiche Training wie der Brite machen will, der hat Glück: Auf 'fitnessmagnet.com' findet man unter der Überschrift 'Trainieren wie James Bond' eine detaillierte Beschreibung seiner Ernährung, seines Fitnessplans und der Supplements, auf die der Künstler setzt. Na dann, auf die Muckis, fertig, los!