Starporträt

Dakota Fanning

23 Jahre

Dakota Fanning ist zwischen Hollywoods Schauspielnachwuchs trotz ihres zarten Alters schon ein alter Hase

  • Geboren , Conyers, Georgia / USA
  • VornameHannah Dakota
  • Name Fanning
  • Grösse 1.63 m
  • Sternzeichen Fische
  • Partner Jamie  Strachan  (2013); Cameron  Bright  (2009 - 2012); Freddie Highmore (2009)

Biografie von Dakota Fanning

Kaum zu glauben: Schon mit zwei Jahren konnte Dakota Fanning lesen und wurde bereits im Alter von vier Jahren eingeschult. Neben ihrer überdurchschnittlichen Intelligenz zeichnete sich etwas anderes Entscheidendes ab, was in der Zukunft Beruf(ung) werden sollte: Die Schauspielerei. Schon als Kind unterhielt Dakota ihre Eltern, indem sie zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Elle Geburten nachstellte. Die Ministücke müssen überzeugend gewesen sein, Steve und Joy Fanning meldeten Dakota bei einer Spielgruppe für Kleinkinder an, in der schauspielerisches Jungtalent unterstützt wird.

Früh übt sich…

Diese Entscheidung sollte sich auf Dakotas Werdegang auswirken: Ihrer Familie wurde von den Besitzern der Schule angeraten, sie in einer Kinderagentur die auf Schauspiel spezialisiert war, anzumelden. Und sie enttäuschte nicht - bei einem mehrwöchigen Aufenthalt in Los Angeles gelang es ihr, einen Job in einem Werbespot für Waschmittel an Land zu ziehen. Da war sie gerade mal fünf Jahre alt. 

Mehr News zu Dakota Fanning

… wer ein Meister werden will

Ihr eigentlicher Durchbruch sollte noch einige Jahre auf sich warten lassen, kam dafür umso nachhaltiger: 2001 sprach sie für den Film „Ich bin Sam“ vor und bekam prompt eine der Hauptrollen, neben den Hollywoodstars und . Dakota soll beim Casting erwähnt haben, dass ihr Onkel Ähnlichkeiten mit der Figur „Sam“ hätte (ein alleinerziehender Vater mit einer ausgeprägten mentalen Behinderung) und ihr dies geholfen hätte, sich in die Rolle einzufinden. Neben dieser Tatsache hätte sie in traurigen Szenen an ihren toten Goldfisch „Flunder“ gedacht, um ihren Tränen freien Lauf lassen zu können.
Nicht nur dass sie mit dieser Leistung einen unglaublichen Bekanntheitsgrad erlangte, sie gewann 2002 ebenfalls den „Young Artist Award“ in der Kategorie „Beste Darstellung in einem Spielfilm“. Die Trophäe wurde ihr von Schauspielkollege überreicht, der die Achtjährige spontan hochhob, damit sie sich in einer langen, gut durchdachten Rede bei den Verantwortlichen bedanken konnte. Hier offenbarte sich ausnahmsweise mal ihr wahres Alter: Nach der Verleihung schwärmte sie wie jedes andere junge Mädchen von Orlando und war hin und weg von seinem Charme.

Starbesetzte Filme und Millionengagen

In den folgenden Jahren häuften sich beachtliche Startreffen in Dakotas Vita, sie stand mit vor der Kamera und drehte mit den Oscar-nominierten Kinofilm „Krieg der Welten“. hat so einen guten Eindruck bei Dakota hinterlassen, dass sie noch jahrelang von ihm schwärmte und ihm ein Geschenk zur Geburt von Töchterchen Suri zukommen ließ. Als eine der erfolgreichsten Jungschauspielerinnen Hollywoods war sie von 2002 bis 2007 jedes Jahr (!) sowie 2009 und 2010 erneut für den „Young Artist Award“ nominiert und verdiente bereits Millionengagen, bevor sie ein Teenager war. Als sie 2005 in dem anspruchsvollen Psycho-Thriller „Hide and Seek“ an der Seite von spielte, war ihr Name auf dem Kinoplakat ebenbürtig neben dem ihres Drehpartner über dem Titel zu sehen.

Berühmte Lehrmeister

Dakota blieb dennoch bescheiden und versuchte stets, von ihren Filmpartnern zu lernen. So gab sie an, Sean Penn hätte ihr gezeigt, zu improvisieren, Denzel Washington hingegen hätte sie durch seine Zielstrebigkeit beeindruckt. Neben Synchronisierungsrollen in Animationsfilmen wie „Lilo und Stitch“ oder „Die Liga der Gerechten“ tauchte sie in Serienerfolgen wie „Taken“, „Friends“, „Malcom Mittendrin“, „Emergency Room“ oder „CSI“ auf. Zu ihren letzten Filmen gehörten "American Pastoral", "Brimstone" und "Effie Gray".


Mit 15 stand Dakota übrigens als Jane an der Seite von und für den zweiten Teil der „Twilight“-Saga vor der Kamera. Übrigens zeigte sich bei diesem Projekt ihr wahres Alter: Wie alle Teenager liebt sie die „Twilight“-Filme und wollte unbedingt mitspielen.

Wir sind gespannt, wie es mit Dakota weitergeht – aber wer schon mit Sean Penn und Tom Cruise drehte, sollte sich wohl um die Zukunft keine Sorgen machen.