Starporträt

Claire Forlani

45 Jahre

Der Tod verliebte sich in Claire Forlani, das war ihr großer Durchbruch in "Rendezvous mit Joe Black". Heute ist es um die hübsche Brünette ruhiger geworden

  • Geboren , London, England / Großbritannien
  • VornameClaire Antonia
  • Name Forlani
  • Grösse 1.65 m
  • Sternzeichen Krebs

Biografie von Claire Forlani

Zwar hatte schon so einige Rollen gespielt, doch erst als Tochter von in Actionhit " – Fels der Entscheidung" fiel sie den Kinozuschauern auf. Ihren Durchbruch feierte sie als Tochter von im modernen Märchen "Rendezvous mit Joe Black". Der Traum jeder Schauspielerin wurde für wahr: Zwar verliebte sich der Tod in sie, doch wenn er im Körper von daherkommt, kann man das wohl in Kauf nehmen.

Claire Forlanis erste Schritte

Claire ist in im Londoner Stadtteil Twickenham geboren und aufgewachsen. Ihre Eltern Barbara und Pier Luigi, ein Musikmanager aus Italien, ermöglichten ihrer Tochter schon früh eine Schauspiel- und Gesangsausbildung. Nachdem sie sechs Jahre an der "Arts Educational School" in London gelernt und bereits auf einigen Bühnen gestanden hatte, entschied die Familie Claires Karriere zuliebe nach San Francisco auszuwandern.

Nach dem Umzug folgte der Durchbruch

Angekommen in den Staaten, Claire war gerade einmal Anfang 20, kamen auch schon die ersten Rollenangebote ins Haus. Unter anderem stand sie für "Police Academy 7 – Mission in Moskau" und Kultfilm "Mallrats" in Nebenrollen vor der Kamera. Nachdem man Claire im prominent besetzten Film "The Rock – Fels der Entscheidung" bewundern konnte, verzauberte sie in "Rendezvous mit Joe Black" nicht nur Brad Pitt, sondern auch die Zuschauer. Claire hatte diese ganz besondere Ausstrahlung, dieses spezielle Gesicht und war so anmutig, dass niemand die Augen von der hübschen Schauspielerin lassen konnte.

Die wichtigsten Filme von Claire Forlani

  • „Police Academy 7 – Mission in Moskau“ (1994)
  • „Mallrats“ (1995)
  • „The Rock – Fels der Entscheidung“ (1996)
  • „Basquiat“ (1996)
  • „Rendezvous mit Joe Black“ (1998)
  • „Mystery Men“ (1999)
  • „Hooligans“ (2005)
  • „Shadows in the Sun“ (2005)
  • „Love’s Kitchen – Ein Dessert zum Verlieben“ (2011)

Von der Leinwand ins TV

Große Kinorollen konnte Claire leider nicht mehr so richtig an Land ziehen. Dafür probierte sie sich im TV aus und spielte in gleich zwei erfolgreichen US-amerikanischen Crime-Serien mit. Von 2006 bis 2010 war sie als Dr. Peyton Driscoll in der Krimi-Serie "CSI: NY" bei der Mördersuche behilflich. Im den folgenden Jahren spielte Claire in "Navy CIS: L.A." die Agentin Lauren Hunter, die am Ende der dritten Staffel einen grausamen Serientod stirbt.

Mehr Zeit für die Familie

Dass es inzwischen etwas ruhiger um Claire Forlani geworden ist, kommt sicherlich ihrer Familie zugute. 2007 heiratete sie ihren Schauspielkollegen ganz romantisch in Italien. Gefeiert wurde in einem alten Landhaus, das seit Ewigkeiten im Familienbesitz ist. Und Claire hat mit der Heirat nicht nur einen Ehemann bekommen, sondern auch zwei Stiefkinder, die Zwillinge aus der ersten Ehe ihres Angetrauten. Gemeinsam lebt die Familie in Los Angeles.