Starporträt

Cillian Murphy

41 Jahre

Eigentlich wollte Cillian Murphy erst Rockstar und dann Jurist werden. Dann entdeckte er dank eines Theaterbesuchs und einem guten Rat die Liebe zum Schauspiel

  • Geboren , Douglas / Irland
  • VornameCillian
  • Name Murphy
  • Grösse 1.75 m
  • Sternzeichen Zwillinge
  • Partner Yvonne  McGuinness (verheiratet)
  • Kinder Carrick   (* 2007); Malachy   (*2005)

Biografie von Cillian Murphy

Für den irischen Mimen Cillian Murphy war die Schauspielerei eigentlich nur Plan C. Von Kindesbeinen an war sein Herzenswusch, Rockmusiker zu werden und die Chancen standen sogar gar nicht mal so schlecht. Zusammen mit seinem jüngeren Bruder spielte er als Sänger und Gitarrist in einer Band, die kurz vor der Unterzeichnung eines Plattendeals stand. Doch der platze in letzter Sekunde, weil nicht genügend Kohle da war und weil sein Bruder so jung war, dass er sich noch in den Fesseln der Schulpflicht befand.

Rockstar, Jurist oder Schauspieler?

Aus der Traum vom Rockstar! Von nun an schlug der gebürtige Ire eine ganz andere Richtung ein: Er schrieb sich für ein Jura-Studium an der Uni in Cork ein. Vielleicht war das ungewöhnlich für jemanden, der kurz zuvor noch Rockstar werden wollte. Doch die Uni führte ihn letztlich zu seiner zweiten großen Leidenschaft, der Schauspielerei. Eines Abends sah er nämlich auf dem Campus eine Aufführung von "Uhrwerk Orange", war begeistert von der Inszenierung und der Schauspielkunst. Womöglich erinnerte er sich genau in diesem Moment an seinen ehemaligen Englischlehrer, der ihm Jahre zuvor die Schauspielerei nahe legen wollte, da in der Schule immer wieder in Schwierigkeiten geriet und keine außerschulischen Interessen verfolgte. Doch was auch immer seine Leidenschaft letztlich weckte, der Entschluss stand fest: Cillian Murphy schmiss sein Studium und wollte Schauspieler werden.  

Auf nach Hollywood: Zombies und Batman

Die Vorahnung seines ehemaligen Lehrers sollte sich bewahrheiten. Cillian hatte Talent und konnte ganz ohne professionelle Schauspielausbildung erste Engagements am Theater ergattern. Schnell schaffte er auch den Schritt zu kleinen Rollen im Fernsehen und Kino, ehe er sich 2002 als Protagonist in grandiosem Zombiefilm "28 Days Later" einen Namen machte. So schaffte es der Ire mit dem ausdrucksstarken Gesicht in den folgenden Jahren, Rollen in Filmen wie "Unterwegs nach Cold Mountain" und "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" an Land zu ziehen.

Dem ganz großen Mainstream-Publikum wurde Cillian Murphy 2005 mit der Rolle des Bösewichts in " Begins" bekannt. Zwar sprach er eigentlich für die Hauptrolle des Batman vor, die ja bekanntlich an ging. Doch wollte auf keinen Fall auf den talentierten Cillian verzichten und gab ihm die Rolle von Batmans Gegenspieler Scarecrow. Diese Rolle verkörperte er erneut in den Fortsetzungen "The Dark Knight" sowie "The Dark Knight Rises".

Der Bösewicht steht ihm gut

Heute hat sich Cillian Murphy endgültig in Hollywood etabliert, spielte neben Größen wie im Science-Fiction-Thriller "Inception" und in "Transcendence".

Doch am liebsten sehen die Zuschauer ihn in der Rolle des Schurken. Das Düstere und Böse steht Cillian einfach gut – wie er im Science-Fiction-Streifen "In Time – Deine Zeit läuft ab" mit und in seiner Serie "Peaky Blinders - Gangs of Birmingham" als Anführer einer Gangsterbande wieder bravourös unter Beweis stellt.

Mittlerweile sollte der Ire es also nicht mehr bereuen, dass es weder mit der Musikkarriere noch mit dem Jura-Studium geklappt hat. Für Cillian war Plan C der beste Plan!