Starporträt

Christina Milian

36 Jahre

Schon von Kindesbeinen an verfolgte Christina Milian nur ein Ziel: Sie wollte berühmt werden. Mit viel Talent und Fleiß hat sie ihren Traum verwirklicht

  • Geboren , Jersey City, New Jersey / USA
  • VornameChristine
  • Name Flores
  • Grösse 1.57 m
  • Sternzeichen Waage
  • Partner The Dream   (geschieden); Lil' Wayne   (2014 - 2015); Jas Prince   (2013 - 2014); Shawn   Costner (2010); Andre  Lyon  (2006 - 2008); Jamie Foxx (2005); Nick  Cannon  (2003 - 2005); Ja Rule   (2000 - 2002); Paul Walker  (1999 - 2000; Wilmer  Valderrama  (1998)
  • Kinder Violet Madison  Nash  (*2010)

Biografie von Christina Milian

, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen , hatte von Kindesbeinen an nur einen Traum: Sie wollte ins Fernsehen. Dieser Wunsch war so groß, dass sie als kleines Mädchen sogar versuchte, von hinten in den heimischen Fernseher zu krabbeln. Der Versuch ist gescheitert, doch ins Rampenlicht schaffte es dank ihres Talents und ihres Fleißes trotzdem. Schon als kleines Mädchen tingelte sie von Casting zu Casting und nachdem auch ihre Mutter Carmen vom Talent ihres Töchterchens überzeugt war, zog sie mit Christina und den beiden Schwestern Danielle und Elizabeth von Maryland nach Los Angeles, um die Karriere ihrer Tochter voranzutreiben.

Auf nach Los Angeles

Im Filmmekka angekommen sahnte die kleine Christina erste Rollen in Werbespots ab und stand für Musicals auf der Bühne. Insofern hatte sich der Umzug für die Familie gelohnt, doch dafür hatte sie einen großen Preis zu zahlen. Christinas Vater Don war in Maryland geblieben, die Ehe hielt diese Distanz nicht lange aus und so ließen sich ihre Eltern schließlich scheiden.

Christina Milian wird Songwriterin

Nun erst recht! Christina stand von nun an zu jeder sich bietenden Gelegenheit auf der Bühne und kämpfte für ihren großen Traum. Wie der Zufall es wollte, wurde Musikproduzent und Songwriter Rodney Jerkins auf Christina Milian aufmerksam, als er sie bei einem Auftritt singen hörte und nahm die junge Sängerin unter seine Fittiche. Jetzt arbeitete Christina als Backgroundsängerin und schrieb Songs für andere Künstler. In dieser Zeit ist auch der Song "Play" entstanden, mit dem einen Hit landen sollte.

Durchbruch als Sängerin und Schauspielerin

Ein Jahr später war es dann an der Zeit für Christina, nicht mehr nur im Hintergrund zu arbeiten, sondern selber ins Rampenlicht zu treten. Sie veröffentlichte ihre erste Single "AM to PM", gefolgt von "When You Look at Me". Die Songs sowie ihr dazugehöriges Debütalbum "Christina Milian" verkauften sich gut – sie hatte ihren großen Durchbruch geschafft. Dank ihrer neu gewonnenen Popularität landet Christina Milian nun auch im TV und hostete die MTV-Serie "Wannabes". Dort lernte sie den Regisseur Joseph Kahn kennen, der sie für seinen Film "Torque" mit verpflichtete. Es folgten Hauptrolle in den Streifen Streifen "Love Don't Cost A Thing" und "Cheer Up" mit . Aber auch musikalisch hätte es nicht besser laufen können. Ihr zweites Album "It's About Time" wird mit einer Grammy-Nominierung bedacht und spielt mit Songs wie "Dip It Low" (in der deutschen Version in Kooperation mit Rapper ) große Erfolge ein. Nach ihrer letzten Albumveröffentlichung "So Amazin" (2006) wurde es musikalisch eher ruhiger um die hübsche Christina. Stattdessen war sie 2011 Social Media Korrespondentin für die Castingshow "The Voice", nahm 2013 bei "Dancing with the Stars" teil und ist seit 2015 Star ihrer eigenen Realityshow "Christina Milian Turned Up".

Nicht immer eitel Sonnenschein

Doch ganz so rosig wie es auf den ersten Blick scheint ist das Leben von Christina Milian nicht. Als 18-Jährige war sie Betroffene von häuslicher Gewalt. Ihr damaliger Freund misshandelte sie und hielt ihr als traurigen Höhepunkt der gefährlichen Beziehung sogar eine Waffe an den Kopf. Christina nahm Reißaus, hatte die Beziehung zum Glück überlebt und setzt sich heute gegen häusliche Gewalt ein. Doch bis heute scheint die schöne Sängerin und Schauspielerin kein glückliches Händchen bei der Männerwahl zu haben. Bei den Dreharbeiten zu "Love Don't Cost a Thing" lernte sie kennen und lieben. Die beiden waren zweieinhalb Jahre zusammen, ehe Christina einen Schlussstrich unter die Beziehung setzte, da ihr Liebster es einfach nicht schaffte, treu zu sein. Drei Jahre später heiratete ihr Verflossener , doch auch diese Verbindung scheiterte nach sieben Jahren. Der nächste Mann an Christinas Seite, und dieses Mal schien es ernst zu werden, war R+B-Sänger und Produzent "The-Dream". Die beiden gaben sich 2009 in Las Vegas das Ja-Wort und begrüßten im Februar 2010 ihre gemeinsame Tochter Violet Madison. Noch im selben Jahr gaben die frisch gebackenen Eltern ihre Scheidung bekannt. Doch auch Nachfolger machte Christina nicht glücklich. Nach einem Jahr Beziehung war auch diese Liebe wieder Geschichte. Aber was soll's? Immerhin kann niemand Christinas größte Liebe wegnehmen: Die Liebe zu ihrem Beruf!